Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Erstes Wochenende im August: 6. Glockenspielfest Heiligenkreuz! (23.07.08)

Schon zum 6. Mal findet heuer das klassische Glockenspielfest bei uns im Stift Heiligenkreuz statt. Seit wir das größte konzertant bespielbare Glockenspiel in Ostösterreich in unserem Hornturm wieder aktiviert und entdeckt haben, waren alle Glockenspielfeste ein Erfolg....
Schon zum 6. Mal findet heuer das klassische Glockenspielfest bei uns im Stift Heiligenkreuz statt. Seit wir das größte konzertant bespielbare Glockenspiel in Ostösterreich in unserem Hornturm wieder aktiviert und entdeckt haben, waren alle Glockenspielfeste ein Erfolg. Nicht nur das Gratis-Promenadenkonzert am Nachmittag des Sonntages, 3. Aug., wird auch heuer wieder hunderte anziehen, sondern sicher auch das Sommerabendkonzert am Samstag, 2. August, 20 Uhr. Vorher laden wir alle herzlich ein, an unserer (die sich auch auf der CD befindet) in der Abteikirche um 19.30 Uhr teilzunehmen. Und noch eine Attraktion gibt es: Heuer spielt auch das "Trombone Attraction" in Kombination mit dem Glockenspiel auf. Dieses wird virtuos bespielt von dem holländischen Staatsbejardier Arie Abbenes. Nähere Information --> Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis ab sofort an der Klosterpforte. Foto: Frater Justinus, der heuer das Glockenspielfest organisiert, zeigt die 43 konzertant bespielbaren Glocken.

“Kloster auf Zeit” für geistliche interessierte junge Männer (22.07.08)

In der letzten Zeit registrieren wir besonders viele Anfragen nach Kloster auf Zeit. Dazu eine Erklärung: Zunächst: Als können alle gerne kommen, Männer und Frauen, Einzelne und Gruppen sofern im Gästetrakt Platz ist.  Klostergäste können natürlich an...
In der letzten Zeit registrieren wir besonders viele Anfragen nach Kloster auf Zeit. Dazu eine Erklärung: Zunächst: Als können alle gerne kommen, Männer und Frauen, Einzelne und Gruppen sofern im Gästetrakt Platz ist.  Klostergäste können natürlich an allen unseren Gebeten und Gottesdiensten teilnehmen. Infos dazu gibt es --> hier. Als können nur junge Männer kommen, die sich für das geistliche Leben interessieren, und die sich persönlich bei P. Prior Christian anmelden. Die Kloster-auf-Zeit-Gäste dürfen nämlich bei uns im innersten Bereich des Klosters, in der Klausur mitleben. Aber eben nur, wenn P. Prior Christian die Zulassung dazu gibt, denn die Klausur ist ein heiliger Bereich der Stille und der Gemeinschaft von uns, die wir unser Leben Gott geweiht haben. Info zu Kloster auf Zeit --> hier. Foto: Kandidat Adrian (links) und Kandidat Saman (rechts) mit drei Kloster-auf-Zeit-Gästen.

Abwassertrennung im Inneren Stiftshof (21.07.08)

Die behördliche vorgeschriebene Abwassertrennung macht die seit Ende Juni laufenden Grabungen im Inneren Stiftshof - direkt vor der Abteikirche - notwendig. Der Führungsbetrieb ist durch die Baustelle wenig beeinträchtigt und die Touristen staunen über die alten Steinmauern,...
Die behördliche vorgeschriebene Abwassertrennung macht die seit Ende Juni laufenden Grabungen im Inneren Stiftshof - direkt vor der Abteikirche - notwendig. Der Führungsbetrieb ist durch die Baustelle wenig beeinträchtigt und die Touristen staunen über die alten Steinmauern, die jetzt sichtbar sind. Die Arbeiten gehen nur langsam voran, da natürlich andauernd archäologische Untersuchungen durch das Budnesdenkmalamt durchgeführt werden. Die Touristen und die Brautpaare, die sich einen schönen Stiftshof wünschen würden, müssen das in Geduld ertragen. Denn solche Grabungen sind eine einmalige Chance, um der jahrhundertealten Geschichte auf die Spur zu kommen. Die Expertin des BDA, Fr. Dr. Marina Kaltenegger, leistet hier ganze arbeit. Die Abwasserrohre liegen schon bereit, sobald die Untersuchungen abgeschlossen sind, beginnt die Verlegung. Foto: Die Abwasserrohre warten auf die Verlegung nach Abschluss der archäologischen Untersuchungen.

Ziehung von 20 Gewinnern aus 675 Rückmeldungen. Danke für die Unterstützung bei der Adress-Aktualisierung (18.07.08)

Mitte Juni hat P. Karl als Zuständiger für die Öffentlichkeitsarbeit eine Aussendung an alle gemacht, die in unserer Adressverwaltung erfasst sind. Viele Adressen waren leider nicht aktuell. Von vielen fehlt uns die Email-Adresse, sodass eine schnelle Benachrichtigung...
Mitte Juni hat P. Karl als Zuständiger für die Öffentlichkeitsarbeit eine Aussendung an alle gemacht, die in unserer Adressverwaltung erfasst sind. Viele Adressen waren leider nicht aktuell. Von vielen fehlt uns die Email-Adresse, sodass eine schnelle Benachrichtigung über Veranstaltungen noch nicht möglich ist. Es ist toll, dass auf die Aussendung 675 Personen geantwortet haben! - Am 18. Juli fand im Rektorat die Ziehung statt, bei der 20 Gewinner ermittelt wurden. Die Ziehung wurde durch die Sekretärin des Herrn Abtes, Fr. Michaela Richter, durch die Sekretärin der Hochschule, Fr. Waltraud Hohlagschwandtner, und durch die Sekretärin in der Öffentlichkeitsarbeit, Fr. Sabrina Galatsai, vorgenommen. Die 20 Gewinnerinnen und Gewinner erhalten eine CD und ein Papstbuch . Wir danken alle, die mit uns in --> Kontakt stehen wollen! Foto: Bei der Ziehung.

Hilfe für Bibliothekssanierung durch das Land Niederösterreich (16.07.08)

Das Jahr 2007 war auch das Jahr des katastrophalen Schimmelpilzbefalls der barocken Stiftsbibliothek. Wir sind dankbar, dass nun das Land Niederösterreich zugesagt hat, 33 Prozent der Schadenssumme zu decken. Die Restaurierung der Bestände der barocken Bibliothek hat uns...
Das Jahr 2007 war auch das Jahr des katastrophalen Schimmelpilzbefalls der barocken Stiftsbibliothek. Wir sind dankbar, dass nun das Land Niederösterreich zugesagt hat, 33 Prozent der Schadenssumme zu decken. Die Restaurierung der Bestände der barocken Bibliothek hat uns finanziell sehr belastet, daher sind wir dankbar, dass das Stift nur Zwei Drittel selbst tragen muss. - Oft fragen die Touristen: "Wie lange hat man an dem Kloster gebaut?" Dann antworten manche Mitbrüder: "Wieso 'hat'?! Wir bauen noch immer!" Die permanente Renovierung des riesigen Stiftes, der Kirchen und Pfarrhöfe verzehrt enorme Summen. Trotz allen guten Wirtschaftens ist daher auch ein altes Stift hilfsbedürftig... Foto: Frater Johannes Paul mit einem der sanierten barocken Bücher in der Stiftsbibliothek.

Geistliche Sportwochen 2008 (15.07.08)

Von 13.-19. Juli 2008 fand zum 15. Mail eine "Geistliche Sportwoche" statt, zu der sich wieder eine frohe "Truppe" von jungen Männern eingefunden hatte, unter ihnen ein junger Priester und ein angehender Seminarist. Die Sportwoche ist eine Art Jugendexerzitien,...
Von 13.-19. Juli 2008 fand zum 15. Mail eine "Geistliche Sportwoche" statt, zu der sich wieder eine frohe "Truppe" von jungen Männern eingefunden hatte, unter ihnen ein junger Priester und ein angehender Seminarist. Die Sportwoche ist eine Art Jugendexerzitien, aber eben mit sportlichem Training. Das Christentum ist ja nicht nur eine Kultur der Seele, sondern auch eine Kultur des Leibes. Die 12 Teilnehmer waren in 4 Gruppen eingeteilt, jede Gruppe hatte einen erfahren Trainer. Im Jahr 2008 gibt es nochmals eine Sportwoche, und zwar von 10. bis 16. August. Dafür sind noch Plätze frei. Die Sportwoche ist für junge Männer und Bruschen ab 16, die sportlich sind oder es werden wollen; und für solche, die sich für Gott interessieren und dies noch mehr tun wollen. Persönliche Anmeldung beim Jugendseelsorger P. Karl (--> hier) ist erforderlich. Mehr Info gibt es auf --> dieser Seite. - Foto: Gruppenfoto nach der Hl. Messe auf der Juli-Sportwoche 2008.

Sommerliche Ruhe im Kloster (15.07.08)

Zur Zeit ist in unserer klösterlichen Gemeinschaft sommerliche Ruhe eingekehrt. Der heilige Benedikt geißelt zwar in seiner Regel die Faulheit und den Müssiggang. Und tatsächlich: Ein Kloster ist nicht ein Ort des Nichts-Tuns, sondern ein Ort, wo wir Mönche versuchen...
Zur Zeit ist in unserer klösterlichen Gemeinschaft sommerliche Ruhe eingekehrt. Der heilige Benedikt geißelt zwar in seiner Regel die Faulheit und den Müssiggang. Und tatsächlich: Ein Kloster ist nicht ein Ort des Nichts-Tuns, sondern ein Ort, wo wir Mönche versuchen eine Harmonie zwischen beidem, zwischen Gebet und Arbeit herzustellen. Die Arbeit ist uns Mönchen etwas Heiliges, denn sie verbindet uns mit unserem Herrn Jesus Christus und den Aposteln, die körperlich gearbeitet haben. Aber Erholung brauchen auch wir. Und so sind wir für Ferien dankbar. Viele Mitbrüder sind in Ferien, wir erleben im Haus eine Zeit des Durchatmens und Erholens. Allerdings ist das Kloster voll mit Gästen, weil viele zu uns kommen, gerade um an dieser Ruhe Anteil zu haben. Foto: P. Pirmin und P. Raynald im Garten.

Hochschule vermeldet heuer 22 Priesterweihen (13.07.08)

Die Päpstliche Hochschule Benedikt XVI. verzeichnet heuer einen Rekord an Priesterweihen von Studenten und Absolvente: 22 empfangen heuer die Priesterweihe. (Davon sind freilich schon 7 eigene Mitbrüder ein Rekord, den das Stift noch nie gehabt hat...) Die...
Die Päpstliche Hochschule Benedikt XVI. verzeichnet heuer einen Rekord an Priesterweihen von Studenten und Absolvente: 22 empfangen heuer die Priesterweihe. (Davon sind freilich schon 7 eigene Mitbrüder ein Rekord, den das Stift noch nie gehabt hat...) Die Feierlichen Primizen und Neupriesterweihen bezeugen überall die große Dankbarkeit des Volkes Gottes für die Berufung, die Gott jungen Männern schenkt, die ihr Leben ganz in den Dienst Gottes stellen. Bei Primizen wird von den Gläubigen alles aufgeboten, nicht nur von den Pfarrgemeinden, sondern auch von der weltlichen Öffentlichkeit. Besonders im alpenländischen Raum werden Primizen prachtvoll gestaltet. Foto: Primiz des Regensburger Neupriesters Marius Frantescu in Dingolfing in Bayern; er studierte 5 Jahre in Heiligenkreuz.

Inschrift auf dem “Papsterker” (11.07.08)

Am 9. September 2007 verwandelte sich für einige Minuten der Äußere Stiftshof in den römischen Petersplatz, als Papst Benedikt XVI. auf den Erker trat, die Pilger grüßte und segnete. 15.000 Menschen jubelten dem Heiligen Vater zu, ein unvergesslicher Augenblick. Für...
Am 9. September 2007 verwandelte sich für einige Minuten der Äußere Stiftshof in den römischen Petersplatz, als Papst Benedikt XVI. auf den Erker trat, die Pilger grüßte und segnete. 15.000 Menschen jubelten dem Heiligen Vater zu, ein unvergesslicher Augenblick. Für Heiligenkreuz war es ja der erste Besuch eines Papstes seit der Gründung 1133. Abt Gregor hat nun eine schöne Inschrift auf dem "Papsterker" anbringen lassen, der an dieses Ereignis erinnert. Die Inschrift ist in deutscher Sprache, denn sie soll gleich alle Pilger, Gäste und Touristen, die vom Äußeren Stiftshof her ankommen, an den Heiligen Vater erinnern. Sie soll auch unsere feste Verbundenheit mit dem Petrusamt ausdrücken. So werden wir auch immerdar an den Segen Gottes erinnert, den uns Papst Benedikt XVI. hier gespendet hat. Foto: Der nunmehr beschriftete Papsterker.

Die kleinen Heiligenkreuzer wollen auch in die Charts (04.07.08)

Ihr Vorbild sind die Mönche mit ihrem weltweiten Erfolg: "Chant. Music for paradise" CD des Klosters entsteht in Heiligenkreuz eine weitere CD mit spirituellem Inhalt. Die "Heiligenkreuzer Kindermesse" von Religionslehrer Norbert Ruttner, die heuer zur Erstkommunion der...
Ihr Vorbild sind die Mönche mit ihrem weltweiten Erfolg: "Chant. Music for paradise" CD des Klosters entsteht in Heiligenkreuz eine weitere CD mit spirituellem Inhalt. Die "Heiligenkreuzer Kindermesse" von Religionslehrer Norbert Ruttner, die heuer zur Erstkommunion der Pfarre in der Stiftskirche uraufgeführt wurde, wurde auf CD aufgenommen. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Volksschule Heiligenkreuz und des BG und BRG Baden-Biondekgasse waren die Kinder im Kaisersaal eifrig dabei, die CD ihres Religionslehrers aufzunehmen. Jetzt wird im Studio gemischt und ab September soll die CD dann erhältlich sein. Ob Universal Music die auch verbreiten wird? Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Autors: www.norbertruttner.at und zu gegebenem Anlass auch auf dieser Homepage. Foto: Die Heiligenkreuzer Volksschüler beim "Recording" der "Heiligenkreuzer Kindermesse" von Norbert Ruttner.

1 490 491 492 493 494 514

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

MäRZ
02
 15:00

Herz Mariä Sühne Samstag

Hl. Messe, Anbetung, Rosenkranz, Weihe an das Herz Mariens.

02.März.2024 (Sa)

MäRZ
03
 16:00

Kreuzweg im Freien

bei Schlechtwetter in der Kreuzkirche

03.März.2024 (So)

MäRZ
04
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

04.März.2024 (Mo)

MäRZ
05
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

05.März.2024 (Di)

MäRZ
10
 16:00

Kreuzweg im Freien

bei Schlechtwetter in der Kreuzkirche

10.März.2024 (So)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft