SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein „Ort der Kraft“ (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 96 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, drei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen, ein Wiederbesiedlungsprojekt für Neuzelle betreibt,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen – u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 886 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Herr, sende Arbeiter, in Deinen Weinberg! (20.05.2019)

Gestern hatte wir bei uns, den gemeinsam mit dem Referat für Berufungspastoral der Erzdiözese Wien organisierten, ‚Tag der geistlichen Berufung‘. Wir haben einfach das getan, wozu Jesus uns ausdrücklich aufgefordert hat: Wir haben um Berufungen zum Priestertum und zum Ordensleben gebetet. Herr, sende Arbeiter in Deinen Weinberg! Nach der feierlichen Messe mit Abt Maximilian gab es bewegende Zeugnisse von Direktor Martin Leitner und Schwester Joanna Jimin Lee, Anbetung, Lobpreis und eine Katechese von Spiritual Pfarrer Winfried Abel. Möge der Einsatz für und das Gebet um geistliche Berufungen reiche Frucht für die Kirche unserer Zeit Tragen. Hier weitere Fotos und Links zur Predigt, den Zeugnissen und der Katechese.
Foto: Komm und folge mir nach! Gebet um geistliche Berufungen – mit Referatsleiter Darko Trabauer.

Nach Schulter-Operationen: wir wünschen gute Besserung! (20.05.2019)

Derzeit müssen unser Altabt Gregor und Pater Augustinus aus Vietnam beide am rechten Arm dieselbe Schiene zu Stabilisierung tragen. Der Grund: beide wurden – fast am selben Tag – am Schultergelenk operiert. Auch wenn es natürlich nicht angenehm ist, wenn man in der Bewegung eingeschränkt ist, so sind beide dankbar für die Möglichkeiten der modernen Medizin. In ein paar Wochen können sie ihre Schulter und Arme wieder schmerzfrei bewegen! Wir wünschen beiden Gottes Segen und gute Besserung.
Foto: nach der Schulter-OP – Altabt Gregor und Pater Augustinus Huy van Yem Nguyen.

Führungen sind auch Glaubensverkündigung (19.05.2019)

Die regulären Führungen durchs Kloster für Besucher und Touristen werden unter der Woche von Mönchen gemacht. Das freut unsere Gäste, weil sie so nicht nur einen Einblick in die historische Klosteranlage sondern auch in die lebendige Gegenwart unserer Gemeinschaft bekommen. Das Stift Heiligenkreuz ist ein wertvolles Kunstwerk. Die Architektur und die Ausstattung sind vom Glauben an Jesus inspiriert und nur in der Perpektive des Glaubens zu verstehen. Deshalb ist jede Führung durch das Kloster auch eine Form von Zeugnis und Glaubensverkündigung.
Foto: Frater Ephraim begeistert regelmäßig mit seinen Führungen. Hier zeigt er gerade eines unserer Chorbücher her.

Pater Justin Berka zum Prior in Vyssi Brod gewählt (18.05.2019)

Derzeit ist unser Abt Maximilian viel in seiner Aufgabe als Abtpräses der österreichischen Zisterzienserkongregation im Einsatz. Nach der Abtswahl im Stift Lilienfeld ging es nach Vyssi Brod – Hohenfurth. Dieses Kloster liegt zwar in der Tschechischen Republik, ist aber auch Teil der österreichischen Kongregation. Dort wurde ein Prior gewählt: Pater Justin Berka ist nun gewählter Prior dieser Gemeinschaft. Nach den Jahren der kommunistischen Diktatur hatten es die Zisterzienser in Vissy Brod nicht leicht. Derzeit befindet sich die Gemeinschaft aber in einer Wachstumsphase. Gottes Segen den Zisterziensern in Tschechien!
Foto: nach der Wahl zum Prior im Klausurgarten von Hohenfurth.

Oldtimersegnung im Stiftshof (18.05.2019)

Ein ungewöhnliches, aber schönes Bild bot sich gestern Nachmittag im inneren Stiftshof. Altabt Gregor segnete Oldtimer. Mehr als 20 historische Fahrzeuge – Autos und Motorräder – wurden von den Fahrern zu uns geführt. Auf die Fürsprache des heiligen Christophorus, dem Patron der Autofahrer und auf Fürsprache der Schutzengel der Fahrer und Beifahrer wurden die Fahrzeuge mit Weihwasser besprengt und gesegnet. Im Anschluss gab es eine gute Jause!
Foto: Oldtimer im Hof von Stift Heiligenkreuz.

Freude über neuen Abt Pius Maurer im Stift Lilienfeld (16.05.2019)

Vor wenigen Augenblicken erreichte uns die frohe Nachricht aus dem Stift Lilienfeld: Die Gemeinschaft dort hat unter dem Vorsitz unseres Abtes Maximilian Heim, als Abtpräses der österreichischen Zisterzienser-kongregation, einen neuen Abt gewählt. Pater Pius Maurer ist seit heute der 66. Abt seiner Gemeinschaft. Pater Pius wurde 1971 geboren und war zuletzt Prior, Novizenmeister, Pfarrer von Lilienfeld und Professor für Liturgiewissenschaft. Mit uns gibt es vielfach enge Verbindung: Pater Pius hat an der Hochschule Heiligenkreuz Theologie studiert und dann auch viele Jahre bei uns Liturgiewissenschaft gelehrt. Wir gratulieren und wünschen von Herzen Gottes Segen und eine gute und fruchtbare Zukunft für die ganze Gemeinschaft.
Foto: nach der Wahl – Abtpräses Maximilian Heim mit dem neuen Abt Pius Maurer von Lilienfeld.

26. Mai: Tag der Familie im Stift Heiligenkreuz (15.05.2019)

Zum dritten Mal in Folge findet wieder der „Tag der Familie“ bei uns im Stift Heiligenkreuz statt. Sonntag, 26. Mai ab 10 Uhr. Veranstalter ist die Plattform meinefamilie.at der Erzdiözese Wien. Eingeladen sind besonders Kinder und Familien. Es gibt eine Heilige Messe bei der Lourdegrotte, Spiel- und Bastelstationen, Führungen durch das Kloster und auf den Glockenturm, die KISI Kids werden singen und Konzerte geben und am Nachmittag gibt es eine Maiandacht für Kinder mit Einzelsegen für jedes Kind. Der Eintritt ist frei, wir laden herzlich ein. Hier alle Informationen.
Foto: Vorfreude bei Klein und Groß!

Sehr viel Interesse an unseren Videos (14.05.2019)

In den vergangenen Wochen stellen wir einen signifikanten Anstieg der Zugriffszahlen auf unseren YouTube Kanal fest. Zig Tausende Menschen pro Tag schauen sich unsere Beiträge dort an. Das liegt an der guten Arbeit des Studio 1133 und von Elisabeth Fürst, aber sicher auch an den gebrachten Inhalten und der spannenden Situation der kirchlichen Debatten im deutschen Sprachraum in der jüngsten Vergangenheit. Die Predigt „Brauchen wir noch die Eucharistie?“ von Abt Maximilian zum Beispiel haben in den vergangenen vier Tagen schon fast 5000 Menschen angesehen. Es geht uns natürlich nicht um Zahlen. Gott schaut auf das Herz. Dass aber so viele Menschen durch die Medien mit uns verbunden sind, ermutigt uns doch auf unserem Weg.
Foto: Abt Maximilian: „Wer Priesterberufungen wecken will, muss die Sehnsucht nach der Eucharistie lehren.“

Viele Exerzitienangebote im Sommer (12.05.2019)

Der Sommer kommt in großen Schritten. Alle freuen sich schon auf Erholung in diesen Tagen. Kraft für die Seele kann man auch bei uns im Kloster tanken. Bei uns werden in den Sommermonaten auch Exerzitien angeboten. Von 18.-21. Juli gibt es unter der Leitung von Pater Johannes Paul Exerzitien mit dem Titel „Entscheidung – Beruf – Berufung“ für Burschen und junge Männer: hier die Infos. Von 29. Juli – 02. August gibt es Exerzitien „Berufen zur Freude“ für Priester, Diakone und Seminaristen mit Pater Bernhard, Pater Karl und Direktor Martin Leitner: hier die Infos. Und von 31. Juli – 04. August gibt es Exerzitien für Mädchen und junge Frauen zum Thema „Herr, was soll ich tun?“ mit Pater Florian im Karmel Mayerling: hier die Infos. Viele Angebote für viele Menschen!
Foto: viele Exerzitienangebote im Sommer.

Die Statue von Papst em. Benedikt XVI. in drei Dimensionen (11.05.2019)

Harald Wraunek ist Fotograf und hat sich besonders auf 3-D Fotografie spezialisiert. In Animationen kann man seine Bilder am Computer so anschauen wie ein Betrachter vor dem jeweiligen Objekt. Schon einige historische Denkmäler in Heiligenkreuz wurden von Harald Wraunek entsprechend aufbereitet. Kürzlich auch die von unserem Künstlermönch Pater Raphael gestaltete Statue von Papst em. Benedikt XVI. im Hof der Hochschule. Hier der Link zur Animation.
Foto: 3-D animierte Darstellung von Objekten.

Großartige Architekturentwürfe an der Technischen Universität (08.05.2019)

In einer von Dr. Ivica Brnic geleiteten Lehrveranstaltung an der Technischen Universität Wien haben Architekturstudenten in diesem Semester die Aufgabe mögliche Bauprojekte für das Stift und die Hochschule Heiligenkreuz zu entwerfen. Die Studenten waren eine Woche bei uns, am Dienstag war die Zwischenkritik in Wien. Pater Wolfgang, Pater Raphael, Stiftsbaumeister Arnold Link und andere von uns waren dabei. Anhand von einem Ortsplan, Grundrissen, Materialproben und Modellen wurden die Ideen präsentiert. Das Engagement, das Einfühlungsvermögen und die Kreativität der Studenten sind beeindruckend. Wir freuen uns schon jetzt auf die Endpräsentation. Vielleicht wird ja aus dem einen oder anderen dieser Entwürfe wirklich was!?
Foto: spannender Austausch zwischen Mönchen und Architekturstudenten.

Neupriester feiern Primizen (06.05.2019)

Am 27. April wurden Pater Isaak, Pater Aelred und Pater Georg zu Priestern geweiht. Im ersten Jahr werden die Primizen gefeiert, das sind die jeweils ersten Heiligen Messen an bestimmten Orten. Besonders groß und feierlich ist traditionell die Heimatprimiz in der Pfarrkirche der Heimat. Pater Georg Winter hat gestern in Kittsee im Burgenland seine Heimatprimiz gehabt. Eine große Freude für die ganze Gemeinde. Der ORF hat einen schönen Bericht darüber gemacht: Pater Georg wollte früher Astronaut oder Arzt werden. Jetzt ist er Priester, also einer, der dem Himmel nahe ist und den Menschen hilft. Schön ist auch das Glaubenszeugnis seiner Familie im Beitrag.
Foto: Pater Georg, derzeit der jüngste Priester Österreichs, beim Segen in seiner Heimatpfarre Kittsee.

Gottes Segen den Heiligenkreuzer Erstkommunionskindern (06.05.2019)

In den Wochen nach Ostern haben viele Kinder bei uns ihre Erstkommunion. Nach einer Zeit der Vorbereitung dürfen sie dann zum ersten Mal Jesus in der Heiligen Kommunion empfangen. Ein Fest und eine Freude für die ganze Familie. Gestern war in der Pfarre Heiligenkreuz die Erstkommunionsfeier. Gott segne die Kinder und ihre Familien, damit dieser Tag der Beginn einer lebenslangen Freundschaft mit Jesus ist. Die Mitfeier der Heiligen Messe und der andächtige Empfang der Heiligen Kommunion ist eine Kraftquelle für jede Familie und gerade Kinder verstehen das manchmal besser als wir Erwachsene!
Foto: Pfarrer Pater Severin mit den Erstkommunionskindern der Pfarre, ihren Eltern, Lehrern und Begleitern.

Auch im Kloster ist ein Haushalt zu führen (05.05.2019)

Ein Kloster ist auch ein großer Haushalt mit vielen Menschen, die hier zusammenleben. Das Zusammenleben von so vielen unterschiedlichen Menschen zu organisieren ist gar nicht so leicht. Beim Essen sind jede Woche andere zum Tischdienst eingeteilt. Die decken die Tische auf und wieder ab, tragen die Speisen zu den Mitbrüdern und schauen, dass alle etwas bekommen. Diese Woche waren Kandidat Henry, Pater Johannes aus Vietnam, Frater Zacharias und Pater Thaddäus Tischdiener. Letzterer hat in der Küche gleich ein Foto gemacht. Der Tischdienst ist ein Dienst am Nächsten und ein Akt der Nächstenliebe.
Foto: die Tischdiener dieser Woche mit Manuel und Claudia von der Küche.

Weiterbildung zum Thema Gewalt- und Missbrauchsprävention (05.05.2019)

Die Themen Gewalt und Missbrauch in seinen unterschiedlichen Formen betrifft die Gesellschaft. In der Kirche müssen wir Vorreiter  und Vorkämpfer sein, wenn es um die Themen Kinder- und Jugendschutz geht. Gestern hatten wir deshalb vor allem für die jungen Mitbrüder und für die, die in der Kinder- und Jugendseelsorge sind eine interessante Weiterbildung zum Thema Gewalt- und Missbrauchsprävention. Martina Greiner-Lebenbauer und Waltraud Gugerbauer von der Stabsstelle Missbrauchs- und Gewalt-prävention, Kinder- und Jugendschutz der Erzdiözese Wien haben den Workshop geleitet. Fazit der Teilnehmer: ein großer Gewinn für alle!
Foto: nach der eintägigen Weiterbildung.

Zeitungsartikel von und über Heiligenkreuz (04.05.2019)

Zwei Beiträge mit Heiligenkreuz Bezug sind in diesen Tagen in Zeitungen erschienen. Rektor Pater Wolfgang Buchmüller hat unter dem Titel „Klares Denken, Klare Sprache“ in der deutschen Tagespost einen Artikel veröffentlicht, in dem er den Beitrag von Papst em. Benedikt XVI. zur Aufarbeitung von Missbrauch in der Kirche würdigt: hier zum Nachlesen. Die Wiener Zeitung wiederum hat einen Beitrag anlässlich der Priesterweihen in Heiligenkreuz gemacht, in dem vor allem der Neupriester Pater Isaak zu Wort kommt, der von seinem Weg zum Priestertum erzählt: hier.
Foto: ob in der Zeitung etwas steht oder nicht … wir bemühen uns um ein Leben im Gebet zur Ehre Gottes.

Jugendvigil mit Predigt von Pater Karl (04.05.2019)

Mehr als 18 Jahre hat Pater Karl die Jugendvigil geleitet. Unzählige Jugendliche sind von ihm in der Seelsorger begleitet worden. Jetzt im Mai ist der Nationaldirektor der päpstlichen Missionswerke wieder einmal bei einer Jugendvigil dabei gewesen und hat die Predigt gehalten: „Wir sollen nicht irgendwie Christen sein, sondern zu 100%! Ihr sollt Jesus mehr lieben!“ hat der uns zugerufen. Die Jugendvigil ist für Jugendliche, die Gott lieben und Jesus nachfolgen wollen. Die nächste Jugendvigil ist am Freitag, 07. Juni mit Neupriester Pater Georg.
Foto: Pater Karl predigte bei der Jugendvigil im Mai.

Lachen ist gesund! (03.05.2019)

Dieses Foto ist von vergangenem Samstag: es zeigt unseren Pater Georg am Tag seiner Priesterweihe mit Freunden, die ihm gratulieren. Wir leben in Zeiten mit vielen Konflikten und Bedrohungen. Manche Diskussionen werden ganz verbissen und unversöhnlich geführt. Wie traurig ist es, wenn Menschen nicht mehr über sich selbst lachen können und das Lustige im Leben nicht mehr sehen!? Deswegen heute eine Ermutigung zum Fröhlich-Sein. Die heilige Mutter Teresa gab den Rat: „Auch wenn es schwer ist, versuche zu lächeln. Friede beginnt mit einem Lächeln!“
Foto: Lachen befreit und macht das Herz froh.

Täglich von 17-21 Uhr Anbetung in der Kreuzkirche (02.06.15.)

Aus einer Initiative von Gläubigen, geistlichen Schwestern und Studenten ist eine wichtige Sache entstanden: Seit 2015 gibt es mehr „Eucharistische Anbetung“ in Heiligenkreuz. Und zwar täglich von 17 Uhr bis 21 Uhr, Freitag schon ab 15 Uhr in der wunderbaren Kreuzkirche, die eine gute Atmosphäre hat und allen zugänglich ist:
TÄGLICH:
   17.00 Uhr Aussetzung, Anbetung (Freitag: 15 Uhr);
   18.45 Uhr Heilige Messe;
   20.15 Uhr Rosenkranz, dann Einsetzung.
BETER GESUCHT: Man kann sich online unterwww.heiligenkreuz.blut-christi.de für die Anbetung anmelden, oder per E-Mail ewige-anbetung@stift-heiligenkreuz.at, oder per Telefon Tel. +43-680-4464888; oder einfach so kommen!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Bitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen…

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 2,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Chronik 2016

hier geht es zur Chronik 2015
hier geht es zur Chronik 2014
hier geht es zur Chronik 2013
hier geht es zur Chronik 2012
hier geht es zur Chronik 2011
hier geht es zur Chronik 2010
hier geht es zur Chronik 2009
hier geht es zur Chronik 2008
hier geht es zur Chronik der „Chant-CDs“, ab 2008
hier geht es zur Chronik 2007
hier geht es zur Chronik 2006

Patent portae – magis cor!
Unsere Türen stehen offen – mehr noch unser Herz!
Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.