SALVETE - WILLKOMMEN!

Stift Heiligenkreuz im Wienerwald ist ein „Ort der Kraft“ (Papst Benedikt XVI.)
Stift Heiligenkreuz ist eine lebendige Zisterzienserabtei mit 96 Mönchen,
die eine Hochschule päpstlichen Rechtes, drei Priorate, 21 Pfarren,
das Priesterseminar Leopoldinum betreuen, ein Wiederbesiedlungsprojekt für Neuzelle betreibt,
ein Klostergründungsprojekt in Sri Lanka unterstützen – u.v.a.m.

Stift Heiligenkreuz wurde im Jahre 1133 vom hl. Leopold gegründet,
auf Anraten seines Sohnes, des seligen Otto von Freising.
Heiligenkreuz besteht seit der Gründung ohne Unterbrechung,
das sind nunmehr bereits 886 Jahre!

Stift Heiligenkreuz ist das mystische Herz des Wienerwaldes.
Stift Heiligenkreuz ist eine Harmonie von Natur und Kultur.
Stift Heiligenkreuz ist eine Einheit von Mittelalter und Barock.
Stift Heiligenkreuz ist eine Symphonie von Geschichte und Spiritualität.

Quid fuit? Quid erit?

Klaus Berger mit dem 'Augustin-Bea-Preis' ausgezeichnet (09.12.2019)

Klaus Berger, der viele Jahre das Neue Testament in Heidelberg gelehrt hat und sicherlich einer der bedeutendsten Vertreter seines Faches ist, erhielt den renommierten ‚Augustinus-Bea-Preis‘ der Internationalen Stiftung Humanum. Uns freut das deshalb so sehr, weil Klaus Berger seit vielen Jahren Familiar unseres Ordens und mit uns in Heiligenkreuz eng verbunden ist. Deshalb war Abt Maximilian auch eingeladen in Heidelberg die Laudatio für den Preisträger zu halten. Die Dankesrede von Klaus Berger, in der er auch über seine Beziehung zum Stift Heiligenkreuz sprach, ist hier dokumentiert. Wir gratulieren sehr herzlich und sind dankbar für die enge Freundschaft.
Foto: Festredner Josef Nolte, Preisträger Klaus Berger, Christiane Nord, Wolfgang Spindler und Abt Maximilian.

14. Dezember: Großer Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt (02.12.2019)

Er ist eine beliebte Tradition: der große Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt. Wir laden herzlich ein: am 14. Dezember 2019 ab 9 Uhr zu kommen. Mehr als 30 Klöster aus Österreich und den Nachbarländern bieten in adventlich-geistlich-klösterlicher Atmosphäre ihre Produkte an: vom Schlägler Bier, über den Karpfen aus Geras bis hin zum Käse aus Schliebach. Wein, Bier und Spirituosen, Kunsthandwerk, Ikonen und Geschenke, Wurst, Fleisch und Süßes … Pater Markus backt wieder die berühmten Südtiroler Strauben, für Kinder gibt es ab 14 Uhr Krippen- und Adentbasteln in der Aula, „Altes und Schönes“ sowie den Bücherflohmarkt im Kaisersaal, ein Kirchenkonzert des Ensembles Indigo, traditionelles Handwerk wie Buchbinderei, Drechseln, Steinschleifen und Imkerei bieten Produkten an. Zum Lateinischen Chorgebet der Mönche kann man um 12 Uhr und um 18 Uhr natürlich auch gehen. Hier Eindrücke vom vergangenen Jahr. Es wird wieder wunderschön und gesegnet. Herzliche Einladung!

Pater Justinus über künstliche Intelligenz und Ethik (09.12.2019)

Der Verband Bildung und Erziehung beschäftigte sich auf seiner Jahrestagung, dem VBE Forum, mit dem Thema „Zukunft lebensWert gestalten“. Dabei spielten die Veränderungen, die uns durch den vermehrten Einsatz von Künstlicher Intelligenz bevorstehen, eine große Rolle. Hier durfte unster Pater Justinus einen Impulsvortrag zum Thema der Auswirkung und ethischen Implikationen halten und anschließend einen Workshop zu diesem Thema moderieren. Weitere Vortragende waren die Digitalpolitikerin Marina Weisband und der Bildungsexperte Jöran Muuß-Merholz (roter Pullover). Links auf dem Bild der neue Bundesvorsitzende Udo Beckmann.
Foto: Austausch über Veränderungen durch künstliche Intelligenz.

Fleißige Novizen backen Weihnachtskekse (06.12.2019)

Unsere beiden Novizen Frater Anastasius und Frater Korbinian sind sehr fleißig. Nicht nur im Noviziatsunterricht, wo sie in Geschichte, Gegenwart und Spiritualität unseres Ordens und unseres Hauses eingeführt werden und das zisterziensiche Leben tiefer und besser kennen lernen, sondern auch in den alltäglichen Verrichtungen wie Tischdienst, Post-Austragen, Gartenarbeit … die beiden haben jetzt Weihnachtskekse gebacken, die am Advent-Klostermarkt zugunsten der Schwestern vom Karmel Mayerling verkauft werden. Zutaten der Heiligenkreuzer-Novizen-Kekse: Cornflakes, Schokolade (weiß oder braun), Zimt und Kürbiskerne.
Foto: von den Novizen selbst gemachte Kekse – am 14. Dezember zu bekommen.

Hoher Besuch bei der Jugendvigil im Advent (07.12.2019)

Gestern war Jugendvigil. In adventlicher Stimmung haben wir gebetet, gesungen und uns innerlich auf Weihnachten vorbereitet. Pater Sandesh Manuel von den Franziskanern hat gepredigt und auch ein Lied für uns gesungen! Einen ganz besonderen Besuch hatten wir auch: an seinem Gedenktag hat es sich der heilige Nikolaus von Myra nicht nehmen lassen, uns einen Besuch abzustatten und jedem ein Schokolade-Abbild von sich selbst zu schenken – große Freude! Die nächste Jugendvigil ist am 10. Jänner 2020!
Foto: überraschender Besuch vom heiligen Nikolaus bei der Jugendvigil.

Silvester Jugendtage im Stift Heiligenkreuz (06.12.2019)

Herzliche Einladung für alle jungen Leute, die Silvester intensiv und sinnvoll erleben wollen. Es gibt wieder Silvester Jugendtage: von 29. Dezember 2019 bis 01. Jänner 2020. In guter Gemeinschaft werden wir beten, wandern, uns weiterbilden, Sport und Musik machen und gemeinsam ins neue Jahr gehen. Anmelden kann man sich ab sofort bei Frater Ambrosius. Alle Infos zu den Jugendtagen hier. Silvester Alternativ ist wieder am 31. Dezember für alle – Jung und Alt sind willkommen. Ab 21 Uhr in der Kreuzkirche. Mit Gott ins neue Jahr:  Gebet, Dank und Bitte, Heilige Messe, eucharistischer Neujahrssegen, Sekt, Glocken und Party im Stüberl. Zu Silverster Alternativ muss man sich nicht anmelden – einfach kommen!! Alle Infos zu ‚Silvester Alternativ‘ hier.
Foto: bitte bald für die Jugendtage anmelden!

Pater Maurus als Prior in Stiepel feierlich eingeführt (05.12.2019)

Am 30. November wurde Pater Maurus Zerb in einem feierlichen Pontifikalamt, dem der Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck, vorstand, durch den Abt des Stiftes Heiligenkreuz, Abtpräses Maximilian Heim OCist, in sein neues Amt als Prior des Priorats Stiepel eingeführt. Es war der Namenstag von Pater Andreas Wüller, der sein Amt aus Altergründen abgab. Sehr viele Gläubige sind gekommen und haben mitgefeiert. Dank dem scheidenden Prior Pater Andres, Segenswünsche dem neuen Prior Pater Maurus und der ganzen Gemeinschaft. Hier die Predigt von Bischof Overbeck.
Foto: der neue Prior Pater Maurus, Alt-Prior Pater Andreas und Abt Maximilian während der Predigt von Bischof Franz-Josef Overbeck in Stiepel.

Weihnachten im Stift Heiligenkreuz - die Termine (05.12.2019)

24. Dezember 2019 – Heiliger Abend
12 Uhr – Pferdesegnung und Verteilung des Lichts von Bethlehem im Stiftshof
17 Uhr – Krippenlegung und Krippenspiel vor allem für Kinder und Familien in der Kreuzkirche
18 Uhr – Pontifikalvesper in der Abteikirche
23 Uhr – Feierliche Christmette in der Abteikirche. Anschließend Turmblasen und Punsch im Stiftshof.

25. Dezember 2019 – Hochfest der Geburt unseren Herrn und Erlösers Jesus Christus
9.30 Uhr – Feierliches Pontifikalamt in der Bernardikapelle
18 Uhr – Pontifikalvesper in der Abteikirche

26. Dezember 2019 – Fest des heiligen Märtyrers Stephanus
9.30 Uhr – Priorenamt in der Bernardikapelle

"Sehet, die erste Kerze brennt!" Einen gesegneten Advent (01.12.2019)

„Wir sagen euch an den lieben Advent. Sehet, die erste Kerze brennt! Wir sagen euch an eine heilige Zeit. Machet dem Herrn die Wege bereit! Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr. Schon ist nahe der Herr.“ Mit dem ersten Adventsonntag beginnt die heilige Zeit des Advents. Tage der Besinnung, der Stille, des Gebets und der inneren Vorbereitung auf Weihnachten, das Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus. Wir wünschen allen Menschen, die mit uns verbunden sind eine gnadenreiche und gesegnete Adventszeit: „Machet dem Herrn die Wege bereit! Wertvolle Gedanken zum Advent von Abt Maximilian gibt es hier.
Foto: Entzünden der ersten Adventskranzkerze

Heiligenkreuzer Kürbiskernöl abgefüllt (30.11.2019)

Kürbiskernöl erlebt in der heimischen Küche seit Jahren eine Renaissance. In der Heiligenkreuzer Landwirtschaft wurden in diesem Jahr auch vollbiologische Kürbisse angebaut und aus den Kernen das schmackhafte und gute Öl herausgepresst. Gestern haben Pater Markus, Pater Sebaldus, Frater Anastasius und Frater Korbinian das Kernöl in Flaschen abgefüllt. Am großen Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt, am 14. Dezember wird es erstmals angeboten werden. Kürbiskernöl enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren und viel Vitamin E. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kürbiskernöl positiv auf die Gesundheit wirkt.
Foto: Kernöl-Mönche bei der Arbeit.

Österreichs Botschafterin beim Heiligen Stuhl zu Besuch (29.11.2019)

Die Diplomatin Franziska Honsowitz-Friessnigg vertritt die Republik Österreich als Botschafterin am Heiligen Stuhl, in San Marino und beim Souveränen Malteser-Ritterorden. Am Mittwoch war sie gemeinsam mit ihrem Mann Botschafter a.D. Herbert Honsowitz zu Besuch in Heiligenkreuz. Die Studentenverbindung Sanctottensis hat sie zu einem Gesprächsabend über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen in im diplomatischen Dienst eingeladen. Wir danken für den freundlichen Besuch und wünschen für die verantwortungsvolle Aufgabe Gottes Segen.
Foto: Abt Maximilian mit Franziska Honsowitz-Friessnigg, Herbert Honsowitz und Fritz Schipper.

Überlegungen zur Kreuzkirche (27.11.2019)

1980, vor nunmehr 39 Jahren wurde mit dem Bau der Kreuzkirche begonnen. Sie hat sich als Kirche der Pfarre Heiligenkreuz, als Heiligtum für die Kreuzreliquie, für die Jugendvigil und für die vielen Beter und Wallfahrer, die nach Heiligenkreuz kommen sehr bewährt. Nach fast 40 Jahren werden aber jetzt doch auch Überlegungen gemacht, wie man das eine oder andere baulich und künstlerisch verbessern könnte. Zu einem ersten Meinungsaustausch hierüber sind kürzlich Abt Maximilian, Altabt Gerhard, Pfarrer Pater Severin und Kunsthistoriker Pater Moses mit dem Künslter und Maler Clemens Maria Fuchs zusammen gekommen. Ein erster Schritt auf einem Weg zu einer noch schöneren Kreuzkirche.
Foto: Beratungen über mögliche bauliche Verbesserungen der Kreuzkirche unter dem Kreuz.

Herzliche Begegnungen am Rande der Ordenskonferenz Österreich (27.11.2019)

Vom 25. bis 28. November fand die Herbsttagung der Ordensgemeinschaften Österreich in Wien statt. Gleich am ersten Tag wurden in der gemeinsamen Konferenz der Frauen- und Männerorden wegweisende Schritte für die Zukunft gesetzt: Die Statuten für die zukünftige Ordenskonferenz Österreich, dem Zusammenschluss von Männer- und Frauenorden, wurden angenommen. Zum neuen designierten Vorsitzenden ist Erzabt Korbinian Birnbacher von St.Peter in Salzburg gewählt worden; neue Stellvertreterin ist Schwester Franziska Bruckner. Für uns war Abt Maximilian Heim dabei, der sich über die Wahl der neuen Verantwortlichen freut. Am Rande der Beratungen gab es auch eine schöne Begegnung mit Pater Prior Bruno von Langwaden, der als stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Ordenskonfernz auch dabei war.
Foto: gemeinsam bei der Österreichischen Ordenskonferenz – unser Abt Maximilian mit Pater Bruno, dem Prior des Zisterzienserklosters Langwaden.

Freude über Wieder-Eintritte in die Kirche (26.11.2019)

Immer wieder – leider viel zu oft – treten Menschen aus der Kirche aus. Die Gründe sind vielfältig: der Kirchenbeitrag, Skandale, die zurecht empören, eine negative Erfahrung oder schlicht der Verlust des Glaubens. Viele bleiben aber auf ihre Weise gläubig und auf der Suche. Bei manchen Menschen führt der eigene Lebensweg dann wieder zum christlichen Glauben zurück und der Wunsch wieder zur Gemeinschaft zu gehören, die Sakramente zu empfangen und den Weg in der Kirche zu gehen wird groß. Dann ist ein Wieder-Eintritt in die Kirche leicht möglich. Bei uns in Heiligenkreuz erleben wir solche schönen Eintrittsfeiern immer wieder. Für die meisten ist das dann ein Gefühl des Nach-Hause-Kommens nach einer langen Reise.
Foto: Susanna aus Niederösterreich ist am Sonntag von Pater Bernhard wieder feierlich in die Kirche aufgenommen worden. Eine Freude: wir wünsche Gottes Segen!

So viele Bücher ... (25.11.2019)

Um das Chorgebet feierlich und schön zu halten, wie wir es als Hauptaufgabe haben, braucht es Hingabe und Freude. Aber auch viele Bücher. Es gibt das Psalterium in dem die Psalmen in der jeweiligen Reihenfolge des Tages sind, das Antiphonarium, mit den Melodien der Antiphonen, die die Psalmen umrahmen, das Hymnarium mit den Hymnen und das Lektionar mit den Lesungen. Darüber hinaus gibt es noch eigene Bücher mit dem besonderen Texten, die bei uns in Heiligenkreuz in Verwendung sind und andere mehr … so kompliziert wie es klingt, ist es aber nicht, wenn man es einmal gelernt hat.
Foto: beim „Übersiedeln“ von der Stiftskirche in die Bernardikapelle.

Pastoraltagung - Wege der Pfarrseelsorge (24.11.2019)

Die Seelsorge in den uns anvertrauten Pfarren gehört zu den Hauptaufgaben unserer Gemeinschat. Insgesamt werden 21 Pfarreien, in denen mehrere Tausend Katholiken leben von Priestern aus dem Stift Heiligenkreuz seelsorglich betreut. Die in den Diözesen geplanten und zum Teil schon umgesetzten Strukturmaßnahmen betreffen auch uns. Einmal im Jahr findet eine Tagung mit den in der Pfarrseelsorge und anderen seelsorglichen Bereichen tätigen Mitbrüdern gemeinsam mit Abt Maximilian und Pater Prior Meinrad statt. Verschiedene aktuelle Themen werden besprochen. Die gemeinsam verbrachte Zeit und das Gebet stärken für den Dienst.
Foto: Pastoraltagung in Wasserberg in der Steiermark.

Täglich von 17-21 Uhr Anbetung in der Kreuzkirche (02.06.15.)

Aus einer Initiative von Gläubigen, geistlichen Schwestern und Studenten ist eine wichtige Sache entstanden: Seit 2015 gibt es mehr „Eucharistische Anbetung“ in Heiligenkreuz. Und zwar täglich von 17 Uhr bis 21 Uhr, Freitag schon ab 15 Uhr in der wunderbaren Kreuzkirche, die eine gute Atmosphäre hat und allen zugänglich ist:
TÄGLICH:
   17.00 Uhr Aussetzung, Anbetung (Freitag: 15 Uhr);
   18.45 Uhr Heilige Messe;
   20.15 Uhr Rosenkranz, dann Einsetzung.
BETER GESUCHT: Man kann sich online unterwww.heiligenkreuz.blut-christi.de für die Anbetung anmelden, oder per E-Mail ewige-anbetung@stift-heiligenkreuz.at, oder per Telefon Tel. +43-680-4464888; oder einfach so kommen!

Weiteres aus der Jahreschronik:

Schade, dass die News aus dem Kloster schon ausgelesen sind? Bitte hier klicken, hier geht es zur Chronik mit den älteren Beiträgen…

Chant-CDs und neueste Bücher:

Wir empfehlen unsere Chant-CDs und unsere neuesten Bücher. Alles gibt es hier auf www.klosterladen-heiligenkreuz.at. Bestellen kann man unkompliziert über: bestellung@klosterladen-heiligenkreuz.at oder rufen Sie doch einfach an unter 0043-2258-8703-400. Porto kostet immer nur 2,50 Euro. Bestellungen über 70 Euro sind portofrei in Deutschland und Österreich.

Alia novissima - Weitere Neuigkeiten

hier geht es zur Chronik 2016

hier geht es zur Chronik 2015
hier geht es zur Chronik 2014
hier geht es zur Chronik 2013
hier geht es zur Chronik 2012
hier geht es zur Chronik 2011
hier geht es zur Chronik 2010
hier geht es zur Chronik 2009
hier geht es zur Chronik 2008
hier geht es zur Chronik der „Chant-CDs“, ab 2008
hier geht es zur Chronik 2007
hier geht es zur Chronik 2006

Patent portae – magis cor!
Unsere Türen stehen offen – mehr noch unser Herz!
Konstruktive Anfragen: hier klicken.
Destruktive Kritik: hier klicken.