Archiv 2013

Aktuelles:


Abt Maximilian hält mit den Mitbrüdern erstmals eine “Pastoraltagung” (02.11.13.)

In den Diözesen, in denen wir wirken (Wien, Eisenstadt, Essen) gibt es große Herausforderungen zu bewältigen: immer weniger Gläubige, Umstrukturierungen zu Pfarrverbänden oder Seelsorgeräumen stehen an... Da wir als Zisterzienser seit Jahrhunderten in der Pfarrseelsorge...
In den Diözesen, in denen wir wirken (Wien, Eisenstadt, Essen) gibt es große Herausforderungen zu bewältigen: immer weniger Gläubige, Umstrukturierungen zu Pfarrverbänden oder Seelsorgeräumen stehen an... Da wir als Zisterzienser seit Jahrhunderten in der Pfarrseelsorge und anderen Formen der ordentlichen Seelsorge tätig sind, wollen auch wir uns in diese Anstrenungen für die Zukunft der Kirche einklinken. Darum war es dem Herrn Abt ein großes Anliegen, erstmals eine "Pastoraltagung" mit jenen Mitbrüdern abzuhalten, die in der Seelsorge tätig sind. Das sind ja fast alle. So kam es zu einem ersten guten Austausch im steirischen Wasserberg, der sehr wichtig war. Foto: Der Herr Abt feiert die Heilige Messe in der Kapelle von Wasserberg, mit den in der ordentlichen Seelsorge tätigen Mitbrüdern. Daneben gibt es auch den Bereich der "außerordentlichen" Seelsorge in und und um das Kloster (Gästebetreuung, Jugendseelsorge, Wallfahrtsgruppen, Beichtangebote...), denn ein Kloster ist ja gleichsam ein "Seelsorgeraum per se".

Ein echter Wiener geht nicht unter – vor allem nicht an der Hand der Muttergottes (31.10.13.)

Wir empfehlen das kleine Buch, das eben im Be&Be-Verlag erschienen ist: Kurt Zeinlinger, Ich war arbeitslos, depressiv, am Ende! Mein unglaublicher Weg zum Glauben an der Hand der Muttergottes, Paperback, 96 Seiten, Be&Be-Verlag: Heiligenkreuz 2013, ISBN: 978-3-902694-56-0....
Wir empfehlen das kleine Buch, das eben im Be&Be-Verlag erschienen ist: Kurt Zeinlinger, Ich war arbeitslos, depressiv, am Ende! Mein unglaublicher Weg zum Glauben an der Hand der Muttergottes, Paperback, 96 Seiten, Be&Be-Verlag: Heiligenkreuz 2013, ISBN: 978-3-902694-56-0. Inhalt: Kurt Zeinlinger ist ein Wiener. Und er ist ein Original. Freilich: Der Lebensweg von Kurt Zeinlinger verläuft gar nicht so originell. Er ist einer von vielen, wo das Leben plötzlich zu zerbrechen droht. Nachdem alles ganz gut begonnen hat - Arbeit, Freunde, Ehefrau – geht es steil bergab. Alles wird dunkel, Abgründe öffnen sich. Doch dann kommt ein Licht… Kurt Zeinlinger ist einer von vielen, die heute wieder zu Gott und zum Glauben zurückfinden. Er hat den Mut, seine kleine Geschichte weiterzuerzählen, weil in dem, was er erleben durfte, eine große Botschaft steckt: die Botschaft von Gott, der alle Dunkelheit in Licht verwandeln kann. - Foto: Cover! Einfach hier per E-Mail bestellen um 7,90. Versandkosten in Ö und D nur 1,50

4. Nov. 2013, 10.30 Uhr: Herzliche Einladung zum Festakt im Kaisersaal zur Übergabe des “Steinarchivs” (30.10.13.):

Wir laden herzlich zu etwas Besonderem ein. Hintergrund: Im 19. Jh. wurde im Stift eine umfassende Stein- und Mineraliensammlung angelegt. Im Laufe der Jahrzehnte war diese leider verkommen, die Schränke vermorscht... Abt Maximilian entschloss sich 2011 dazu, diese Sammlung...
Wir laden herzlich zu etwas Besonderem ein. Hintergrund: Im 19. Jh. wurde im Stift eine umfassende Stein- und Mineraliensammlung angelegt. Im Laufe der Jahrzehnte war diese leider verkommen, die Schränke vermorscht... Abt Maximilian entschloss sich 2011 dazu, diese Sammlung zu retten, indem er sie der Universität für Bodenkultur geschenkt hat. Das Foto zeigt Prof. Franz Ottner mit Studenten 2012 bei der Wartung und Sicherung der Mineralien. Festakt: Festvortrag des Rektors der BoKu Univ.-Prof. DDr. Martin Gerzabek über „Entwicklungen in der globalen Bodennutzung - ein nachhaltiger Weg?". Danach sprechen der Herr Abt, Prof. P. DDr. Alkuin Schachenmayr und Prof. Dr. Franz Ottner über das Steinarchiv. Schließlich wird die Schenkungsurkunde unterzeichnet. Die Veranstaltung ist öffentlich, wir freuen uns über jede und jeden, der uns die Ehre gibt. Der uralte romanische Keller wurde inzwischen in den Sportraum des Klosters umgewandelt.

15. Nov. 2013, 19 Uhr: Festmesse Heiliger Leopold (26.10.13.)

Unser Stifter, der heilige Leopold III. von Österreich, ist zugleich Landespatron. Und das seit genau 350 Jahren. Aus diesem Grund hat der Herr Abt schon den (bisher namenslosen) äußeren Stiftsplatz in "Markgraf-Leopold-Platz" umbenennen lassen. Aus diesem Grund feiern...
Unser Stifter, der heilige Leopold III. von Österreich, ist zugleich Landespatron. Und das seit genau 350 Jahren. Aus diesem Grund hat der Herr Abt schon den (bisher namenslosen) äußeren Stiftsplatz in "Markgraf-Leopold-Platz" umbenennen lassen. Aus diesem Grund feiern wir heuer das Leopoldi-fest auf besonders festliche Weise: Um 19 Uhr (!) hält der Herr Abt einen Festgottesdienst in der Abteikirche, der musikalisch durch den Chor von St. Stephan, Baden, unter Leitung von Martin Melcher gestaltet wird: Missa Quinta in B von Wenzel Emanuel Horak. Foto: Gemälde von Martino Altomonte, 1729, Glorie des hl. Leopold. Heiliger Landespatron beschütze uns weiterhin!

Studenten besuchen den Verfassungsgerichtshof (26.10.13.)

Die Folge eines Besuches, den der Verfassungsrichter Dr. Georg Lienbacher mit seinem Mitarbeiterstab dem Stift abgestattet hatte, war eine Gegeneinladung an den Verfassungsgerichtshof in Wien. Es hat uns leid getan, dass nur wenige von uns und unseren Studenten die spannende...
Die Folge eines Besuches, den der Verfassungsrichter Dr. Georg Lienbacher mit seinem Mitarbeiterstab dem Stift abgestattet hatte, war eine Gegeneinladung an den Verfassungsgerichtshof in Wien. Es hat uns leid getan, dass nur wenige von uns und unseren Studenten die spannende Besichtigung mitmachen konnten. Es war höchst interessant! Dort empfindet man doch großen Stolz, dass Österreich ein freies Land mit einer geordneten Demokratie ist, in der Legislative, Exekutive und Judikative funktionieren und Recht und Gesetz herrschen... Sicher auch die Folge einer jahrhundertelangen christlichen Durchformung. Foto: Unsere Studenten spielen Verfassungsrichter...

Über 250 Teilnehmer an Fachtagung “Gottesfurcht & Heidenangst” (20.10.13.)

Am Samstag, 19. Okt. 2013 veranstaltete das Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie wieder eine großangelegte Fachtagung gemeinsam mit unserer Hochschule. Das Interesse war enorm, über 250 füllen den Kaisersaal. Das Thema ist spannend und von den...
Am Samstag, 19. Okt. 2013 veranstaltete das Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie wieder eine großangelegte Fachtagung gemeinsam mit unserer Hochschule. Das Interesse war enorm, über 250 füllen den Kaisersaal. Das Thema ist spannend und von den Referenten her breit angelegt: philosophisch, psychologisch, spirituell, psychotherapeutisch und theologisch... siehe: www.heidenangst.org, hier kann man auch das Programm downloaden. Für uns war das sehr gut, denn wir wollen ja mit unserer Hochschule den Dialog zwischen Theologie und anderen Wissenschaften in Gang bringen. Es war schon schön, dass auch die Sigmund-Freud-Universität Mitveranstalterin war. Foto: Die Reaktionen waren recht begeistert, die Referate spannend, die Stimmung gut!

“Rettet den Karmel Mayerling” (15.10.13.)

Wunderbar, könnte man sich denken: Die Karmelitinnen in Mayerling haben Berufungen, junge Schwestern! Am 13. Okt. wurde eine neue eingekleidet. Die Schwestern tun genau das, wozu Kaiser Franz Joseph sie vor 124 Jahren nach der Tragödie von Mayerling, gegründet hat: Sie...
Wunderbar, könnte man sich denken: Die Karmelitinnen in Mayerling haben Berufungen, junge Schwestern! Am 13. Okt. wurde eine neue eingekleidet. Die Schwestern tun genau das, wozu Kaiser Franz Joseph sie vor 124 Jahren nach der Tragödie von Mayerling, gegründet hat: Sie leben arm und gottbezogen und beten! Sie beten nicht nur für Kronprinz Rudolph und Mary Vetsera, sondern für alle unglücklichen Menschen. Doch nun haben die Karmelitinnen große finanzielle Not, denn ihre Lebensgrundlage droht wegzubrehen: der Tourismus. Sie müssen ja - ohne kaiserliche Unterstützung - die historische Gebäudeanlage erhalten. Und nun geht es nicht mehr weiter, es muss renoviert und revitalisiert werden: der Park vor dem Kloster ist unansehnlich, es gibt keine Toiletten, keinen Besucherempfang... Die Schwestern starten ein großes Revitalisierungsprojekt "Rettet den Karmel Mayerling", das 1,6 Millionen Euro kostet. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird sich sehr engagieren, trotzdem brauchen sie Spenden. Gott-sei-Dank hat der ORF-Niederösterreich am 13. Mai die Situation der Schwestern entdeckt und ! Information www.karmel-mayerling.at

Einblicke in die netteste Baustelle der Welt! (15.10.13.)

Schauen Sie mal hier das kleine Video an, wie es auf unserer Hochschulbaustelle in den Pausen zugeht: Ein paar Studenten üben gerade Volkstanzen für eine Festlichkeit, ringsherum ist Baggerlärm und Zimmermannsgehämmere, ein paar Studenten sitzen woodstockmäßig auf...
Schauen Sie mal hier das kleine Video an, wie es auf unserer Hochschulbaustelle in den Pausen zugeht: Ein paar Studenten üben gerade Volkstanzen für eine Festlichkeit, ringsherum ist Baggerlärm und Zimmermannsgehämmere, ein paar Studenten sitzen woodstockmäßig auf den Stufen... Wie heißt es so schön auf einem unserer Bettelfolder: "Wir bauen auf!"

Erntedankfest und Amtseinführung des neuen Stiftspfarrers (13.10.13.)

Ob die Heiligenkreuzer da überhaupt wissen, was für einen tollen Stiftspfarrer Sie da eben bekommen? Der Herr Abt hat Pater Prior Simeon Wester mit der Leitung der Stiftspfarre beauftragt, nachdem wir plötzlich unsere beiden Pfarren Pfaffstätten (P. Josef wurde Administrator...
Ob die Heiligenkreuzer da überhaupt wissen, was für einen tollen Stiftspfarrer Sie da eben bekommen? Der Herr Abt hat Pater Prior Simeon Wester mit der Leitung der Stiftspfarre beauftragt, nachdem wir plötzlich unsere beiden Pfarren Pfaffstätten (P. Josef wurde Administrator von Stift Schlierbach) und Trumau (P. Lukas macht eine Medienausbildung) nachbesetzen mussten. Pater Simeon ist Top-Musiker, ein fröhlicher Rheinländer und ein Vollblutpriester... Bischofsvikar Rupert Stadler war gekommen, um im Rahmen des Erntedankfestes die Amtseinführung vorzunehmen, aber auch der Herr Abt und zahlreiche Mitbrüder feierten den Festgottesdienst mit. Danach spielte die Heiligenkreuzer Musikkapelle auf, die Katholische Männerbewegung sorgte für guten Wein. Foto: PfarrDiakon Riccabona, Stiftspfarrer P. Simeon, Abt Maximilian, BV Rupert Stadler. -

Wir haben die Weihe an das Unbefleckte Herz mitvollzogen (13.10.13.)

Heute an unserem Erntedankfest zogen wir am Ende der Heiligen Messe, die zugleich die Amtseinführung von Pater Prior Simeon als Stiftspfarrer war, vor die neuaufgestellte Marienstatue am Eingang der Abteikirche. Dort habe der Herr Abt und Pater Prior das Weihegebet an die...
Heute an unserem Erntedankfest zogen wir am Ende der Heiligen Messe, die zugleich die Amtseinführung von Pater Prior Simeon als Stiftspfarrer war, vor die neuaufgestellte Marienstatue am Eingang der Abteikirche. Dort habe der Herr Abt und Pater Prior das Weihegebet an die Gottesmutter gebetet und ganz besonders das Stift, unsere Pfarren und Aufgabenbereiche dem Unbefleckten Herzen Marien empfohlen. Wir sind Papst Franziskus für diese Initative sehr dankbar, denn nur aus der Bindung an dem Feuer des heiligsten Herzens Jesu, das sich im Unbefleckten Herzen Mariens widerstrahlt, kann es Erneuerung des Glaubens geben. Foto: Die Weihe war sehr feierlich, denn es geht ja um viel.

1 3 4 5 6 7 31

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JUNI
17
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

17.Juni.2024 (Mo)

JUNI
18
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

18.Juni.2024 (Di)

JUNI
24
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

24.Juni.2024 (Mo)

JUNI
25
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

25.Juni.2024 (Di)

JULI
01
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

01.Juli.2024 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft