Archiv 2008

Aktuelles:


Kleine Bauarbeiten – große Freude (18.01.08)!

Im Vorjahr wurde das Stift für den Papstbesuch äußerlich schön gemacht. Selbstverständlich. Was man außen nicht sieht, ist der Zustand vieler Zimmer und Sanitäranlagen im Inneren. Darum erweckt eine kleine Bauarbeit im sogenannten "Neugebäude", wo über 20 junge...
Im Vorjahr wurde das Stift für den Papstbesuch äußerlich schön gemacht. Selbstverständlich. Was man außen nicht sieht, ist der Zustand vieler Zimmer und Sanitäranlagen im Inneren. Darum erweckt eine kleine Bauarbeit im sogenannten "Neugebäude", wo über 20 junge Mitbrüder wohnen, große Freude: endlich werden die vier völlig verschimmelten Duschen saniert, der Verputz, der schon von der Wand abgefallen war, saniert. Alles so ca. 30 Jahre alt... Eine Kleinigkeit im Vergleich zu dem, was im Vorjahr gemacht wurde. Aber sie weckt wirklich Freude. Das Foto zeigt den bolivianischen Studenten Joselin Belmondo, der als Kandidat für das Stift Wilhering bei uns studiert, wie er auf dem Weg zum Chorgebet die kleine Baustelle besichtigt. Foto: endlich werden die rostigen Duschwannen ausgetauscht.

“Stiepel ist immer einen Besuch wert!” (17.01.08)

Wir sprechen immer noch stolz von "Neugründung", obwohl unser Priorat in Bochum heuer bereits 20 Jahre alt wird. Das Kloster Stiepel hat sich in den letzten Jahren gemausert und steht nun auch personell wieder stark da. Der Umbau der Kirche hat dem Kloster besonders gut...
Wir sprechen immer noch stolz von "Neugründung", obwohl unser Priorat in Bochum heuer bereits 20 Jahre alt wird. Das Kloster Stiepel hat sich in den letzten Jahren gemausert und steht nun auch personell wieder stark da. Der Umbau der Kirche hat dem Kloster besonders gut getan. Was uns hier im Mutterkloster aber besonders freut, ist, dass die Homepage unseres Priorates nun immer Aktuelles enthält. So sind wir hier - 1000 Kilomenter entfernt - auch durch die Möglichkeiten des Internets besser darüber informiert, was sich "da oben" im Ruhrgebiet so alles tut. Aber nicht nur die Homepage von Stiepel ist immer einen Besuch wert. In vielem ist Stiepel ja sogar zum Vorbild für uns geworden: dass dort etwa die Mitbrüder selbst in der Pforte und im Klosterladen arbeiten. Hier in Heiligenkreuz sind wir zwar alle voll beschäftigt, aber meist im klosterinternen Bereich... Foto: Pater Ulrich, der am 15. Jänner seinen 60er feierte, bedient freundlich im Stiepeler Klosterladen...

Die Heiligkeit der Karmelitinnen als Opernstoff (14.01.08)

Da wir durch die 3km entfernten Karmelitinnen in Mayerling deren Spiritualität sehr schätzen, möchten wir auf ein Kulturereignis der besonderen Art aufmerksam machen: Ab 19. Jänner 2008 spielt das Theater an der Wien die ergreifende Oper von Francis Poulence "Dialogues...
Da wir durch die 3km entfernten Karmelitinnen in Mayerling deren Spiritualität sehr schätzen, möchten wir auf ein Kulturereignis der besonderen Art aufmerksam machen: Ab 19. Jänner 2008 spielt das Theater an der Wien die ergreifende Oper von Francis Poulence "Dialogues des Carmélites". Die Handlung geht auf das tatsächliche Martyrium der 16 Karmelitinnen von Compiegne am 17. Juni 1794 zurück, die in Folge der Französischen Revolution enthauptet wurden. Gertrud von LeFort hat aus dem Stoff die Novelle "Die Letzte am Schafott" gemacht, wo die ängstliche Schwester Blanche sich zuerst vor der Verhaftung vesteckt, am Schluss jedoch bekennt und als Letzte enthauptet wird. Georges Bernanos hat diesen Stoff in "Die begnadete Angst" nochmals verstärkt und dramatisiert. In beiden Romanen kommt das vielleicht Urtümlichste des christlichen Glaubens zum Ausdruck: Dass sich Gottes Kraft in menschlicher Schwachheit durchzusetzen vermag, und nur dort... Francis Poulence hat das Ganze zu einer Oper vertont, und so kann man in der Wiener Kulturszene einmal etwas wirklich Substantielles anschauen... - Foto: Eine Szene aus den "Dialogues des Carmélites"

875 Jahre Heiligenkreuz! Wir ziehen betend und hoffend in ein Neues Jahr! (13.01.08)

Vor 875 Jahren, am 11. September 1133, wurde Heiligenkreuz gegründet, es besteht seither ohne Unterbrechung, und zwar kontinuierlich ohne Zerstörung oder Aufhebung. Der Herr Abt wünscht, dass wir unser Jubiläum nur punktuell feiern: am 9. September, das ist zugleich...
Vor 875 Jahren, am 11. September 1133, wurde Heiligenkreuz gegründet, es besteht seither ohne Unterbrechung, und zwar kontinuierlich ohne Zerstörung oder Aufhebung. Der Herr Abt wünscht, dass wir unser Jubiläum nur punktuell feiern: am 9. September, das ist zugleich der 1. Jahrestag des Papstbesuches. Feiern ist zwar schön, aber es kostet auch Zeit und Kraft. Im Vorjahr wurden wir so mit gnadenhaften Ereignissen überschüttet, dass wir 2008 vor allem das Geschenkte verarbeiten, durchbeten und befestigen wollen. - Aber es kommen ohnehin auch viel schöne Ereignisse auf uns zu: Hoffentlich der 100. Geburtstag von P. Cornelius am 19. Mai; die Priesterweihe von 6 Mitbrüdern am 24. April; hoffentlich viele Feierliche Professen, Zeitliche Professen und Einkleidungen; wir freuen uns auf den 80. Geburtstag von Altabt Gerhard Hradil am 28. Oktober... Zwei große Tagungen und einige Vortragsreihen an der Hochschule wird es geben usw. - Im Februar wird es wieder ein einfaches gedrucktes Jahresprogramm geben. Auf der Homepag gibt es unter --> Veranstaltungen immer aktuelle Informationen. Foto: Auferstehungsprozession 2007.

Die Heiligen Drei Könige aus der Perspektive des Faschings! (09.01.08)

Wir sind glücklich, dass das Sternsingen vorbei ist! Viel Gutes wurde für die Ärmsten der Armen getan. Hier etwas Humorvolles, das ein Mitbruder vor kurzem dem Webmaster geschickt hat, etwas für den Fasching: - Was wäre geschehen, wenn die Drei Könige damals...
Wir sind glücklich, dass das Sternsingen vorbei ist! Viel Gutes wurde für die Ärmsten der Armen getan. Hier etwas Humorvolles, das ein Mitbruder vor kurzem dem Webmaster geschickt hat, etwas für den Fasching: - Was wäre geschehen, wenn die Drei Könige damals Drei Königinnen gewesen wären? Antwort: Sie hätten einfach nach dem Weg gefragt und wären rechtzeitig am 24. Dezember angekommen und nicht erst am 6. Jänner. Sie hätten bei der Geburt geholfen und hätten den Stall sauber gemacht. Sie hätten auch nützlichere Geschenke gebracht und vor allem etwas zu essen. - Und was hätten die Drei Königinnen nach der Abreise gesagt? Habt ihr die Sandalen gesehen, die Maria zum Kleid trägt? Wie halten die es mit all den Tieren im Haus überhaupt aus? Ich möchte wissen, ob sie den Topf zurückgeben werden, in dem wir das Lammfleisch gebracht haben. Und der Kleine schaut Josef überhaupt nicht ähnlich. - Foto: Unser Stiftspfarrer P. Bernhard beim Sternsingen mit Königen und Königinnen...

Klostergasthof Heiligenkreuz hat endlich eine neue Homepage! (07.01.08)

Endlich ist auch unsere Ökonomie erwacht und hat sich internetfähig gemacht. Wir Mönche müssen ja auch von etwas leben, und unsere Wirtschaftsbetriebe machen ihre Öffentlichkeitsarbeit bzw. Werbung ganz selbständig. Gerne geben wir hier aber bekannt, dass der "Klostergasthof...
Endlich ist auch unsere Ökonomie erwacht und hat sich internetfähig gemacht. Wir Mönche müssen ja auch von etwas leben, und unsere Wirtschaftsbetriebe machen ihre Öffentlichkeitsarbeit bzw. Werbung ganz selbständig. Gerne geben wir hier aber bekannt, dass der "Klostergasthof Heiligenkreuz", der besonders auf Feste und Feiern spezialisiert ist, nun eine eigene Homepage führt: , wo man die wichtigsten Informationen findet. Unsere christliche Spiritualität ist ja nicht leibfeindlich. Geist und Körper, Seele und Leib, Spiritualität und Leiblichkeit gehören zusammen. Darum ist schon in jedem Dorf meist bei der Kirche ein guter Gasthof, gemäß der humorvollen Regel: "Siehst Du wo ein Haus des Herrn / ist das Gasthaus nicht mehr fern!" Alle Information über die Gastronomie direkt vor den Mauern des Stiftes Heiligenkreuz also in Zukunft --> hier! Foto: Der große Leopoldisaal des Klostergasthofes Heiligenkreuz.

Priesterstudenten gingen als “Drei Könige”! (06.01.08)

Vor 20 Jahren hätte es noch großes Staunen ausgelöst, in der zusammenwachsenden Welt haben es die Leute eher gleichmütig aufgenommen: Dass "echte" Könige aus Asien und Afrika zum Sternsingen kommen. So geschehen in Heiligenkreuz, bzw. Siegenfeld, als die Priesterstudenten...
Vor 20 Jahren hätte es noch großes Staunen ausgelöst, in der zusammenwachsenden Welt haben es die Leute eher gleichmütig aufgenommen: Dass "echte" Könige aus Asien und Afrika zum Sternsingen kommen. So geschehen in Heiligenkreuz, bzw. Siegenfeld, als die Priesterstudenten aus Vietnam und Nigeria bei eisiger Kälte selbst die Frohbotschaft in die Häuser gebracht haben. In Siegenfeld freilich war eine Familie so begeistert, dass sie dem schwarzen König gleich das kleine Baby namens "Maya" in die Hand gedrückt haben. So entstand das Bild nebenan. - Die Sternsingeraktion in Heiligenkreuz war diesmal für Kinder, Helfer, Pfarrer und Kapläne besonders anstrengend, weil eisige Kälte und beißender Wind herrschten. Für die sternsingenden Priesterstudenten war es zugleich auch eine Lehre: die meisten Leute sind überaus freundlich, und auch großzügig; es gibt aber auch Häuser, wo zwar amerikanischer Weihnachtskitsch mit "Welcome"-Schriftzügen an der Tür hängt, wo dann die Drei Könige aber geradezu bösartig abgewiesen werden

Jugendvigil am 4. Jänner: Jesaja 60,6 ging in Erfüllung! (04.01.08)

 Die Jugendvigil am 1. Freitag im Jahr 2008 brachte für die Jugendseelsorger des Stiftes eine totale Überraschung, denn die Kreuzkirche war voll wie immer. Trotz Ferien, trotz Schnee, trotz Sternsinger-Erschöpfung... Es war wie die wunderbare Erfüllung...
 Die Jugendvigil am 1. Freitag im Jahr 2008 brachte für die Jugendseelsorger des Stiftes eine totale Überraschung, denn die Kreuzkirche war voll wie immer. Trotz Ferien, trotz Schnee, trotz Sternsinger-Erschöpfung... Es war wie die wunderbare Erfüllung der Prophetie aus Jesaja 60,6 (bitte die Bibel zur Hand nehmen und nachschauen, ihr werdet schmunzeln!) Und eine gute Einstimmung auf das Hohe Fest der "Erscheinung des Herrn" am 6. Jänner, wo die Weisen dem Kind in der Krippe mit Weihrauch, Myrrhe und Gold gehuldigt haben. Darüber hat Pater Wolfgang toll gepredigt! Frater Samuel hatte die Jugendlichen mit der Erzählung vom 4. König, der zu spät kommt und erst bei der Kreuzigung Christi in Jerusalem ankommt, eingestimmt. Pater Karl reichte wieder das lebensgroße Jesuskind, damit alle "kindlich" werden konnten, und dem menschgewordenen Gottessohn huldigen konnten. - Foto: Florian Ehrlich und Peter Hanousek bei der Agape. Viele Fotos von der JuVi am 4.1. gibt es auf www.pfarre-wildon.at


Danke für das Jahr 2007! (01.01.08)

Einen eigenen Rückblick auf das Jahr 2007 wird es hier nicht geben, man schaue sich dazu die --> "alten News" auf der Chronik-Seite an! Es war sicher eines der außergewöhnlichsten Jahre in unserer Geschichte. - Nur einige Notizen: Hochschule zur Päpstlichen...
Einen eigenen Rückblick auf das Jahr 2007 wird es hier nicht geben, man schaue sich dazu die --> "alten News" auf der Chronik-Seite an! Es war sicher eines der außergewöhnlichsten Jahre in unserer Geschichte. - Nur einige Notizen: Hochschule zur Päpstlichen Hochschule erhoben. Der Papst kam am 9. September 2007 zu uns. Ein Oscar ging "an Heiligenkreuz". Das "Collegium Rudolphinum" geht als "Interdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum" in die Verantwortung des Siftes über. Abt Gregor wird vom Papst mit violettem Pileolus ausgezeichnet. Zugleich tritt er als Abtpräses wegen erhöhter Arbeitsbelastung in Heiligenkreuz zurück. Der Schimmelbefall der Stiftsbibliothek wird zu einer argen finanziellen Belastung. Hilfsaktion für die Karmelitinnen in Mayerling. Große Restaurierungsarbeiten im Außenbereich des Stiftes für Papstbesuch. Hingegen wird die Erneuerung des Klostergartens zurückgestellt, nur der Löschteich wird fertig. 99. Geburtstag von P. Cornelius Steffek. Internationales Theologisches Institut Gaming will nach Trumau übersiedeln. - : Kein Todesfall. 1 Priesterweihe, 7 Diakonenweihen, keine Feierliche Profess, 7 Zeitliche Professen, 6 Einkleidungen. Allerdings auch offizieller Austritt von 2 Feierlichen Professen, die nicht Priester sind und schon vor Jahren die Gemeinschaft verlassen hatten. Hochschule: Gründung von 7 Instituten und einem Forschungsinstitut EUCist, mehrere neue Professorinnen und Professoren; Anstieg auf 186 Studierende, von den Absolventen wurden 11 zu Priestern und 16 zu Diakonen geweiht, 1 empfing die Abtsweihe. Foto: Abt Gregor am 9. September 2007, wenige Minuten vor dem Eintreffen des Papstes.

Prosit 2008! Gottes Segen für das Neue Jahr! (01.01.08)

Zum Gebets- und Lobpreis-Abend "Silvester alternativ" waren wieder hunderte gekommen, und über 60 Jugendliche nahmen an den Silvester-Jugendtagen teil, sodass uns im Gästespeisesaal letztendlich sogar der Platz ausging... Es waren gesegnete Tage. Auch junge Ehepaare waren...
Zum Gebets- und Lobpreis-Abend "Silvester alternativ" waren wieder hunderte gekommen, und über 60 Jugendliche nahmen an den Silvester-Jugendtagen teil, sodass uns im Gästespeisesaal letztendlich sogar der Platz ausging... Es waren gesegnete Tage. Auch junge Ehepaare waren hier, die in Heiligenkreuz zusammengefunden haben. Am Neujahrstag nahme die Jugendlichen mit Begeisterung - trotz einer durchgefeierten Nacht - am lateinischen Pontifikalamt teil. Abt Gregor predigte besonders mitreißend und verlieh dabei Papst Benedikt XVI. mit dessen großen Anliegen des Österreich-Besuches nochmals Stimme und Gehör: Familie! Sonntag! Gebet! Mission! - Anschließend gab es das traditionelle Gruppenfoto bei der verschneiten Dreifaltigkeitssäule, dabei segnete Abt Gregor die Rosenkränze, die die jungen Leute als Gebetsmotivation mit nach Hause nehmen dürfen. In Heiligenkreuz sind wir vielleicht oft selbst gar nicht ausreichend dankbar dafür, dass soviele gute jungen Leute zu uns kommen, um bei uns Gott nahe zu sein. Foto: Abt Gregor segnet die Rosenkränze der Jugendlichen am 1. Jänner 2008. Die Fotos sind online und ---> hier zu finden! Weitere Fotos gibt es auf www.pfarre-wildon.at

1 20 21 22

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

OKT
01
 15:00

Herz Mariä Sühne Samstag

Hl. Messe, Anbetung, Rosenkranz, Weihe - in der Kreuzkirche

01.Okt.2022 (Sa)

OKT
02
 09:15

Erntedankfest

Beginn: 9.15 Uhr - Segnung der Erntekrone bei der Intentionskapelle beim Kreuzweg

02.Okt.2022 (So)

OKT
03
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

03.Okt.2022 (Mo)

OKT
03
 14:30

Inauguration des neuen Studienjahres

Inaugurationsfeier der Hochschule Heiligenkreuz mit Bischof Bertram Maier (Augsburg) - 14.30 Uhr Votivmesse zum Heiligen Geist in der Abteikiche. 16 Uhr Inaugurationsvorlesung im Kaisersaal

03.Okt.2022 (Mo)

OKT
04
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

04.Okt.2022 (Di)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft