Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Beauftragung von 10 Mitbrüdern zum Lektorat und Akolythat (15.11.08)

Am Hochfest unseres Stifters, des heiligen Markgrafen Leopold, erteilte der Herr Abt 6 jungen Mitbrüdern die Beauftragung als Lektor und 4 die Beauftragung als Akolyth. Das Dienstamt des Lektors besteht in dem Auftrag, das Wort Gottes bei Schriftlesung und Gesang würdig...
Am Hochfest unseres Stifters, des heiligen Markgrafen Leopold, erteilte der Herr Abt 6 jungen Mitbrüdern die Beauftragung als Lektor und 4 die Beauftragung als Akolyth. Das Dienstamt des Lektors besteht in dem Auftrag, das Wort Gottes bei Schriftlesung und Gesang würdig und verständlich zu verkündigen; der Akolyth wird beauftragt am Altar zu dienen, er ist auch schon außerordentlicher Kommunionspender. Unter den 10 Beauftragten war auch der nigerianische Seminarist Kizito Nweke, der im Priesterseminar Leopoldinum eine sehr positive Erscheinung ist und u. a. aufgrund der Mittel, die wir durch den Erfolg der CD "Chant - Music for Paradise" hereinbekommen, bei uns studieren kann. Foto: Ansprache des Abtes an die 10 zu Beauftragenden.

Gebet am Grab von Abt Karl Braunstorfer (15.11.08).

Die Feier der Eröffnung des Seligsprechungssprozesses endete damit, dass Kardinal Schönborn mit den vielen vielen Mitbrüdern und Priestern und mit den hunderten Gläubigen, die zusammengeströmt waren, in einer Lichterprozession auf den Klosterfriedhof zog, um am Grab...
Die Feier der Eröffnung des Seligsprechungssprozesses endete damit, dass Kardinal Schönborn mit den vielen vielen Mitbrüdern und Priestern und mit den hunderten Gläubigen, die zusammengeströmt waren, in einer Lichterprozession auf den Klosterfriedhof zog, um am Grab von Abt Karl zu beten. Dazu sangen wir die Litanei von den Heiligen Österreichs. Am Grab kniete der Kardinal nieder und verharrte in stillem Gebet. Dann steckte er seine Kerze an das Grab. Einige Gläubige folgten nach der Feier seinem Beispiel, sodass das Grab ein kleines Lichtermeer war. Jetzt dürfen wir am Grab des Dieners Gottes beten und uns viele Gnaden erbitten für die rechte Erneuerung des christlichen Glaubens in unserm Land. Foto: Das Grab von Abt Karl am Abend nach der Eröffnung des Seligsprechungsprozesses. Siehe: www.abt-karl.at

Herzliche Gratulation an die Hoffnungs-Band “Cardiac Move” (12.11.08).

Am 4. November wurde die Band "Cardiac Move" zum Gewinner des Ö3-Sound-Checks gekührt, von 900 Mitbewerbern! Die Musiker von Cardiac Move sind uns gut bekannt, am selben Tag noch gratulierte Jugendseelsorger P. Karl dem Manuel Fleckenstein zu dem tollen Erfolg....
Am 4. November wurde die Band Opens external link in new window"Cardiac Move" zum Gewinner des Opens external link in new windowÖ3-Sound-Checks gekührt, von 900 Mitbewerbern! Die Musiker von Cardiac Move sind uns gut bekannt, am selben Tag noch gratulierte Jugendseelsorger P. Karl dem Manuel Fleckenstein zu dem tollen Erfolg. Die 4 Bandmitglieder sind mit dem gesunden Teil der Wiener Jugendkultur, wo sich eine echt katholische "Szene" mit viel Herz und Hirn aufgebaut hat (Danke an Opens external link in new windowwww.youmagazin.com!!!) eng verbunden und leben aus dem Glauben. Prachtvolle Menschen!!! Alle waren schon mal zu Jugendveranstaltungen bei uns. Wir wünschen Ihnen, dass Sie mit Ihrer demnächst erscheinenden Single noch viel mehr Erfolg haben und vielen jungen Menschen die Nähe zu Gott ins Herz singen. Foto: P. Karl gratuliert Manu Fleckenstein.

Empfang für unsere Fremdenführer im Kaisersaal (12.11.08)

Alle zwei Jahre laden wir die Fremdenführer zu einem Empfang und einer kleinen Schulung in den Kaisersaal. Das ist ein Herzensanliegen des Herrn Abtes, der den 70 gekommenen Führerinnen und Führern das geistliche Profil unseres Klosters vor Augen stellte und auf viele...
Alle zwei Jahre laden wir die Fremdenführer zu einem Empfang und einer kleinen Schulung in den Kaisersaal. Das ist ein Herzensanliegen des Herrn Abtes, der den 70 gekommenen Führerinnen und Führern das geistliche Profil unseres Klosters vor Augen stellte und auf viele Fragen antwortete. Da "Klöster" ja in ist, werden unsere Gäste dann das größte beglückende "Aha-Erlebnis" haben, wenn ihnen hier wirklich ein geistlicher Ort, ein Ort der Stille, ein lebendiger Ort der Spiritualität präsentiert wird. - Leider hat die "Popularität" von Heiligenkreuz auch dazu geführt, dass Führer die Gruppen zwar abkassieren, ihnen aber gar nicht die mittelalterliche Klosteranlage zeigen, sondern nur den Äußeren Bereich des Klosters. Es handelt sich bereits um einige Zehntausende Touristen (!), die so um den Eintritt in die eigentliche mittelalterliche Klosteranlage betrogen werden und das Schönste gar nicht sehen, obwohl sie (den Führern) dafür bezahlen. In Zukunft wird daher wahrscheinlich ein geringes Entgelt für den Eintritt von Gruppen in den Inneren Stiftshof eingehoben werden müssen, ebenso werden wir Kontrollen durchführen müssen... Foto: Empfang für die Fremdenführerinnen und -führer im Kaisersaal durch Abt Gregor.

Kardinal Schönborn eröffnet den Seligsprechungsprozess für Abt Karl Braunstorfer am 15. November um 18 Uhr (11.11.08)

 Am kommenden Samstag, 15. Nov., 18 Uhr, werden wir etwas Gnadenhaftes und zugleich Historisches erleben: In einer Feierlichen Vesper wird unser Kardinal Christoph Schönborn in der Abteikirche den Seligsprechungsprozess für Abt hier. Foto: Frater...
 Am kommenden Samstag, 15. Nov., 18 Uhr, werden wir etwas Gnadenhaftes und zugleich Historisches erleben: In einer Feierlichen Vesper wird unser Kardinal Christoph Schönborn in der Abteikirche den Seligsprechungsprozess für Abt hierFoto: Frater Samuel und Frater  Tobias mit dem Bild von Abt Karl, das für die Eröffnungsfeier des Seligsprechungsprozesses gebraucht wird.

Rekordbeteiligung bei der Jugendvigil am 7. November (08.11.08)

Der Webmaster war selbst nicht anwesend, aber viele Jugendliche haben ihm "euphorisch" berichtet, wie schön die Jugendvigil am 7. November war. Und es gab offensichtlich einen Massenansturm 300 jungen Leute. Es waren, so berichten die Mitbrüder, soviele...
Der Webmaster war selbst nicht anwesend, aber viele Jugendliche haben ihm "euphorisch" berichtet, wie schön die Jugendvigil am 7. November war. Und es gab offensichtlich einen Massenansturm 300 jungen Leute. Es waren, so berichten die Mitbrüder, soviele Jugendliche wie noch nie. Pater Lukas predigte und spendete den Primizsegen. Es waren auch Benediktinerinnen bei uns, ebenso 3 Mitbrüder aus Seitenstätten, die sich das einmal "anschauen" wollten. Wir würden uns freuen, wenn Ideen aus der Jugendvigil woandershin übernommen werden. Wichtig ist uns, dass alle jungen Leute nachher das Gefühl haben, von Gott berührt worden zu sein... Die nächste Jugendvigil ist am ersten Freitag im Dezember. Fotos gibt es natürlich wieder hier auf Opens external link in new windowwww.pfarre-wildon.at ... Foto: wie schön ist es, miteinander zu singen und zu beten!

Das Buch von Pater Bernhard “Bernhard über Bernhard” ist ENDLICH da (06.11.08)

Das schöne neue Buch von Pater Bernhard Vosicky ist seit 5. November endlich Klosterladen erhältlich: "Bernhard über Bernhard. Geistliche Lehren des heiligen Bernhard von Clairvaux". Es ist erfreulich, dass die Anfragen so gigantisch sind! Auf 336 Seiten legt...
Das schöne neue Buch von Pater Bernhard Vosicky ist seit 5. November endlich Klosterladen erhältlich: Opens external link in new window"Bernhard über Bernhard. Geistliche Lehren des heiligen Bernhard von Clairvaux". Es ist erfreulich, dass die Anfragen so gigantisch sind! Auf 336 Seiten legt P. Bernhard in einer gut verständlichen Sprache die wichtigsten Lehren des großen Ordensvaters Bernhard von Clairvaux (+1153) dar: über Eucharistie, Gebet, Verehrung Mariens, der Heiligen und der Engel, über die Christusnachfolge in den Sakramenten, über die mystische Vereinigung mit Jesus... Das Buch ist im Be&Be-Verlag erschienen, kostet 24,90 Euro, und ist nicht nur im Klosterladen, sondern in jeder Buchhandlung erhältlich sein. Foto: Kandidat Adrian und Student Bruder Joseph Maria freuen sich mit Pater Bernhard über dessen Buch "Bernhard über Bernhard".

Fotos von Heiligenkreuz für neuen Führer (02.11.08).

Es ist uns gelungen, mit Herrn Jerko Malinar einen hervorragenden Fotografen für das Projekt einer Neuauflage unseres Klosterführers zu gewinnen. Heiligenkreuz ist ja von einer atemberaubenden Ästhetik, und zwar gerade wegen der Verbindung einer jahrhundertealten Architektur...
Es ist uns gelungen, mit Herrn Jerko Malinar einen hervorragenden Fotografen für das Projekt einer Neuauflage unseres Klosterführers zu gewinnen. Heiligenkreuz ist ja von einer atemberaubenden Ästhetik, und zwar gerade wegen der Verbindung einer jahrhundertealten Architektur und einer lebendigen Gemeinschaft, die in der Schönheit der Liturgie auch die Schönheit Gottes feiert. Herr Malinar hat schon bei der Priesterweihe am 24. April 2008 atemberaubende Fotos geschossen, jetzt wird er in einem lang angelegten Projekt unsere Gebäude und auch unser Leben fotografisch Dokumentieren. Aufnahmen von seinem ersten Aufenthalt im Herbst 2008 kann man Opens external link in new windowhier anschauen, sie sind allerdings nicht für die Veröffentlichung freigegeben. Übrigens freut sich Herr Malinar über Arbeitsaufträge als Fotograf, er ist über redaktion@cross-press.net zu erreichen. Foto: Abendliche Lesung aus der Benediktsregel vor der Komplet. 

Wir haben eine Stiftsorganistin (02.11.08).

Seit Anfang Oktober haben wir eine neue Stiftsorganistin: Nachfolgerin von P. Simeon Wester ist Fr. Helene von Rechenberg, die uns schon große Freude macht mit ihrem Orgelspiel. Da P. Simeon seit April ja Priester ist und da er zudem Subprior ist, war es sinnvoll, wieder...
Seit Anfang Oktober haben wir eine neue Stiftsorganistin: Nachfolgerin von P. Simeon Wester ist Fr. Helene von Rechenberg, die uns schon große Freude macht mit ihrem Orgelspiel. Da P. Simeon seit April ja Priester ist und da er zudem Subprior ist, war es sinnvoll, wieder nach einem Stiftsorganisten zu suchen. Nun ist es eine Frau geworden. P. Simeon hat zugleich noch liturgische Verschönerungen eingeführt: so wird ab sofort jede Sonntagsvesper mit Orgel begleitet. Frau von Rechbergen hat sich schon gut in den Gregorianischen Choral eingehört, sie begleitet immer sensibler und, da sie aus einem tiefen Glauben lebt, immer erhebender. Foto: Stiftsorganistin Helene von Rechbergen unter den strengen Augen der Wiener Organistin Maria Pawlik, die ein treuer Klostergast ist. 

Totengedächtnis am 1./2. November (02.11.08)

In einem Kloster wie Heiligenkreuz ist die "Memoria", das "Gedächtnis" an jene Mitbrüder, die dieses Haus seit 1133 aufgebaut haben und auf deren Schultern wir heute stehen, selbstverständlich. Jeden Tag lesen wir zu Mittag die Namen der Mitbrüder...
In einem Kloster wie Heiligenkreuz ist die "Memoria", das "Gedächtnis" an jene Mitbrüder, die dieses Haus seit 1133 aufgebaut haben und auf deren Schultern wir heute stehen, selbstverständlich. Jeden Tag lesen wir zu Mittag die Namen der Mitbrüder vor, die durch die Jahrhunderte am jeweiligen Tag gestorben sind. So entsteht eine geistige Verbindung. Zu Allerheiligen ist bei uns der Ortsfriedhof immer gesteckt voll, weil auch die Gläubigen der Opens external link in new windowStiftspfarre wissen, wie wichtig es ist, für die Verstorbenen zu beten. Und im Kloster stehen überall dort, wo Stifter, Gönner, Mitbrüder begraben sind - etwa im Kapitelsaal und im Kreuzgang - Totenlichter, um der Verstorbenen zu gedenken. Wir beten in diesen Tagen für die armen Seelen, dass "in paradisum deducant vos angeli - Engel mögen sie ins Pardies geleiten". So beginnt ja unsere CD, Music for Paradise. Foto: Ein Menschenmeer zwischen den Gräbern bei der Gräbersegnung am Allerheiligentag auf dem Heiligenkreuzer Friedhof.

1 443 444 445 446 447 474

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

OKT
04
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

04.Okt.2022 (Di)

OKT
07
 20:15

Jugendvigil

Anbetung, Lobpreis und Freude in Gott - für Jugendliche ab der Firmung!

07.Okt.2022 (Fr)

OKT
10
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

10.Okt.2022 (Mo)

OKT
10
 19:15

Festakademie zu Ehren von Prof. Dr. Günther Pöltner anlässlich seines 80. Geburtstages

im Anschluss an die 'Montagsmesse' - 19.15 Uhr im Kaisersaal - Alle Infos hier.

10.Okt.2022 (Mo)

OKT
11
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

11.Okt.2022 (Di)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft