Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Die neuen Folder für “Klösterreich” sind da (14.02.08)

Ab sofort gibt es in der Klosterpforte die neuen Folder, die die Vereinigung "Klösterreich" herausgegeben hat. Sie sind dort gratis erhältlich und geben eine gute Information über jene Stifte und Klöster, die dort dabei sind. Die Broschüre gefällt dem Webmaster sehr,...
Ab sofort gibt es in der Klosterpforte die neuen Folder, die die Vereinigung "Klösterreich" herausgegeben hat. Sie sind dort gratis erhältlich und geben eine gute Information über jene Stifte und Klöster, die dort dabei sind. Die Broschüre gefällt dem Webmaster sehr, sie zeigt die Lebendigkeit von über 20 Klöstern, die sich für Besucher, für Gäste und für Sinn-Suchende öffnen, wie dies alter Tradition entspricht. Nur die Titelseite wirkt etwas künstlich und zu knackig... Aber der Inhalt der Broschüre ist sehr geistlich. Papst Benedikt hatte ja das Wort "klösterreich" als Adjektiv für Österreich am 9. Sept. 2007 in Heiligenkreuz ausdrücklich genannt und wunderbare Worte über die alten Stifte und Klöster als "Quellen geistlicher Kraft gefunden". Weitere Information dazu gibt es --> , man kann sich dort auch den Folder herunterladen. Foto: Stiftspförtner Josef Samech zeigt die gelungenen Folder.

150 Jahre Lourdes (11.02.08)

Am 11. Februar 1858 ist die Gottesmutter erstmals in Lourdes der Bernadette Soubirous erschienen. Auch bei uns in Heiligenkreuz sind viele Mitbrüder und Gläubige mit dem Gnadenstrom verbunden, der seither von Lourdes ausgegangen ist. P. Bernhard Vosicky z. B. ist im Marianischen...
Am 11. Februar 1858 ist die Gottesmutter erstmals in Lourdes der Bernadette Soubirous erschienen. Auch bei uns in Heiligenkreuz sind viele Mitbrüder und Gläubige mit dem Gnadenstrom verbunden, der seither von Lourdes ausgegangen ist. P. Bernhard Vosicky z. B. ist im Marianischen Lourdeskomitee tätig und begleitet jährlich die Wallfahrten dorthin. Die "Unbefleckt Empfangene Gottesmutter", wie sich Maria dort vorgestellt hat, zu verehren, ist für uns selbstverständlich, schließlich brennt in jedem Zisterzienser ein "marianisches Feuer", so hat es Papst Benedikt XVI. am 9. September 2007 bei uns formuliert. Und er hat dieses Feuer eine Quelle der geistlichen Fruchtbarkeit genannt. 1999 etwa nahm der junge Mann auf dem Foto nebenan an einer Lourdeswallfahrt teil, heute ist er auf dem Weg zum Priestertum und studiert an der Hochschule. Kein Wunder, dass in dem Gästehaus St. Josef der Karmelitinnen in Mayerling, wo er wohnt, im Atrium eine Lourdesmadonna die Eintretenden begrüßt. - Foto: Student Christoph Hofstätter im Gästehaus St. Josef Mayerling zu Füßen der Gottesmutter von Lourdes.

Die Fastenzeit hat begonnen: Originelle Aschenkreuzfeier der Volksschüler (07.02.08)

 Unser Religionslehrer Norbert Ruttner hat auf sehr originelle Weise mit den Schülerinnen und Schülern der Volksschule die Fastenzeit eröffnet: Die große Pause verbringen die Kinder ja meist im Freien, manchmal wird auf den asphaltierten Basketballplatz ausgewichen....
 Unser Religionslehrer Norbert Ruttner hat auf sehr originelle Weise mit den Schülerinnen und Schülern der Volksschule die Fastenzeit eröffnet: Die große Pause verbringen die Kinder ja meist im Freien, manchmal wird auf den asphaltierten Basketballplatz ausgewichen. Am Aschermittwoch kam Diakon Pater Pio dazu und feierte die Auflegung des Aschenkreuzes: In einer Feuerschale wurden zunächst die Faschingsgirlanden und gesegnete Palmkätzchen des Vorjahres verbrannt. Pater Pio erklärte die Bedeutung dieser Handlung und sprach über den Sinn die Fastenzeit. Nach einem gemeinsamen Lied und einer Lesung wurde die Asche gesegnet und alle Schülerinnen und Schüler bekamen ein Aschenkreuz auf die Stirn: "Bedenke, dass du Staub bist und zu Staub zurückkehrst." Für alle Beteiligten war es ein eindrucksvoller Einstieg in die Fastenzeit. Foto: Verbrennung der Palmkätzchen und Girlanden auf dem Basketballplatz. Danke Norbert Ruttner für die originelle Idee und das Foto!

P. Cornelius Steffek am 05.02.2008 kurz vor dem 100. Geburtstag gestorben. (05.02.08)

Am Vormittag des 5. Februar ist P. Cornelius Steffek im Kreise von uns Mitbrüdern gestorben . P. Cornelius war der älteste Zisterzienser der Welt,  der Senior des Ordens, der dienstälteste Priester der Erzdiözse Wien; er wäre am 19. Mai 100 Jahre alt geworden....
Am Vormittag des 5. Februar ist P. Cornelius Steffek im Kreise von uns Mitbrüdern gestorben . P. Cornelius war der älteste Zisterzienser der Welt,  der Senior des Ordens, der dienstälteste Priester der Erzdiözse Wien; er wäre am 19. Mai 100 Jahre alt geworden. Bis zuletzt nahm er an unserem Gemeinschaftsleben teil. Wir waren bei ihm in seiner Todesstunde und haben die Sterbegebete gebetet. Er ist friedlich heimgegangen. Es handelt sich bei P. Cornelius um eine außergewöhnliche aufrechte Priesterpersönlichkeit. Von den Nazis verhaftet, entging er nur knapp der Hinrichtung. Er war ein Vorbild kindlicher eucharistischer und marianischer Frömmigkeit. Am Sonntag, 10. Februar, ist um 11 Uhr die Aufbahrung in der Totenkapelle im Kreuzgang. Das Begräbnis findet am Montag, 11. Februar (dem 150. Jahrestag der Erscheinung von Lourdes) um 15 Uhr in der Abteikirche statt. Ruhe in Frieden. - P. Prior Christian hat einen wunderbaren Nachruf auf der Parte verfasst, die Parte kann man --> hier lesen und sogar downloaden.

Begräbnis von P. Adolf Niemetz (04.02.08)

Am Montag, 4. Februar, haben wir die Exequien für P. Adolf gefeiert. Fast alle Mitbrüder waren gekommen, dazu der Abtpräses des österreichischen Zisterzienserkongregation Abt Wolfgang Wiedermann, die Bischofsvikare P. Michael Zacherl SJ und P. Amadeus Hörschläger und Dechant...
Am Montag, 4. Februar, haben wir die Exequien für P. Adolf gefeiert. Fast alle Mitbrüder waren gekommen, dazu der Abtpräses des österreichischen Zisterzienserkongregation Abt Wolfgang Wiedermann, die Bischofsvikare P. Michael Zacherl SJ und P. Amadeus Hörschläger und Dechant Josef Kantusch. Abt Gregor schilderte in seiner Predigt das erfüllte Leben von P. Adolf und erinnerte an das Geheimnis der Taufe, aus dem alles Gnadenleben hervorgeht. Der ehem. Bürgermeister von Gaaden, wo P. Adolf über 40 Jahre Pfarrer war, Hofrat DI Manfred Zeller hielt am offenen Grab eine bewegende Dankesrede. Er betonte nicht nur das natürliche Wirken von P. Adolf, das etwa in der Gründung des Kindergartens in Gaaden bestand, sondern vor allem sein übernatürliches, priesterliches Wirken. An dem Begräbnis hatten auch Gläubige aus Gaaden, Angehörige und mit P. Adolf verbundene Gläubige teilgenommen. - Foto: Inzens des Sarges am Ende des Requiems in der Abteikirche.

Lesenswertes Buch über “Die Mystik des Gregorianischen Chorals” (03.02.08)

Im Bernardus-Verlag ist ein neues Buch erschienen, herausgegeben von P. Simeon Wester, P. Karl Wallner und Fr. Martin Krutzler über "Die Mystik des Gregorianischen Chorals". Das dicke Buch enthält fünf wertvolle Beiträge einer Studientagung, die wir 2005 zum Thema Gregorianischer...
Im Bernardus-Verlag ist ein neues Buch erschienen, herausgegeben von P. Simeon Wester, P. Karl Wallner und Fr. Martin Krutzler über "Die Mystik des Gregorianischen Chorals". Das dicke Buch enthält fünf wertvolle Beiträge einer Studientagung, die wir 2005 zum Thema Gregorianischer Choral veranstaltet haben. Die Pflege der lateinischen Liturgie nach den Normen des 2. Vatikanischen Konzils, die Pflege des Gregorianischen Chorals ist uns seit Jahrzehnten ein großes Anliegen. Die zweckfrei gefeierte und verinnerlichte Liturgie ist unsere Spiritualität als Zisterziensermönche. Das Buch ist im Klosterladen erhältlich (02258-8703-143, bzw. klosterladen@stift-heiligenkreuz.at) und kostet 19,80. Infos dazu gibt es auch --> hier. Das Buch ist außerdem mit eindrucksvollen Bildern der Liturgie versehen, wie sie bei uns in Heiligenkreuz gefeiert wird. Foto: Choralschola beim Responsorium "Christus factus est" am Karfreitag 2007.

Abt Gregor dankte Papst Benedikt XVI. für seinen Besuch! (31.01.08)

Im Rahmen der Generalaudienz am 30.01.2008 in Rom stellte Kardinal Christoph Schönborn eine Delegation aus Österreich vor, in der sich die Hauptverantwortlichen für den Papstbesuch von 6.-9. September 2007 in Mariazell, Wien und Heiligenkreuz befanden (siehe: www.papstbesuch.at)....
Im Rahmen der Generalaudienz am 30.01.2008 in Rom stellte Kardinal Christoph Schönborn eine Delegation aus Österreich vor, in der sich die Hauptverantwortlichen für den Papstbesuch von 6.-9. September 2007 in Mariazell, Wien und Heiligenkreuz befanden (siehe: www.papstbesuch.at). Unser Abt Gregor nützte die Gelegenheit, um sich beim Heiligen Vater sehr herzlich und intensiv für seinen Besuch in Heiligenkreuz zu bedanken. Papst Benedikt XVI.: "Es hätte meinem Besuch in Österreich etwas Wichtiges gefehlt, wenn ich nicht in Heiligenkreuz gewesen wäre." Dasselbe hatte schon zuvor Kardinal Christoph Schönborn gesagt. Abt Gregor hat dem Papst auch den Bildband "Der Papst in Heiligenkreuz" überreicht. Rektor P. Karl Wallner versprach dem Heiligen Vater, dass die Päpstliche Hochschule alle Anstrengungen unternehmen wird, um dem Namen des Papstes, den sie ja seit ihrer Erhebung trägt, Ehre zu machen... Foto: Abt Gregor, Kardinal Schönborn, Papst Benedikt XVI. (c) Fotografia Felici.

Unser Mitbruder P. Adolf Niemetz ist am 29.01.2008 im 96. Lebensjahr verstorben (30.01.08).

In den frühen Morgenstunden des 29. Jänner ist unser Mitbruder P. Adolf Niemetz bei uns im Kloster verstorben. Nach der Frühmesse hat der Konvent sich im Sterbezimmer versammelt und die Sterbegebete - post mortem - gebetet. P. Adolf war 75 Jahre lang Professmönch...
In den frühen Morgenstunden des 29. Jänner ist unser Mitbruder P. Adolf Niemetz bei uns im Kloster verstorben. Nach der Frühmesse hat der Konvent sich im Sterbezimmer versammelt und die Sterbegebete - post mortem - gebetet. P. Adolf war 75 Jahre lang Professmönch von Heiligenkreuz und stand im 71. Jahr seines Priestertums. Er hatte viele verschiedene seelsorgliche Aufgaben inne, vor allem aber war er von 1952 bis 1992 Pfarrer unserer Stiftspfarre Gaaden, wo er für Frieden unter der Bevölkerung und Vertiefung des Glaubens wirkte (--> Nachruf). U. a. erbaute er für die Babenbergerkapelle in Untergaaden. Gaaden verlieh ihm die Ehrenbürgerschaft. Seit 1992 lebte er bei uns im Kloster, in den letzten Jahren war er pflegebedürftig. Jetzt ist er still zu Gott heimgekehrt. Begräbnismesse ist am Montag, 4. Februar um 15 Uhr in der Abteikirche, anschließend Beisetzung auf dem Klosterfriedhof. - Ruhe in Frieden!

Dankwallfahrt der Organisatoren des Papstbesuches nach Rom (30.01.08)

 Kardinal Schönborn hat mit einigen der wichtigsten Hauptorganisatoren des Papstbesuches eine Dankeswallfahrt nach Rom unternommen. Sie wurden am 30. Jänner von Papst Benedikt XVI. im Rahmen der Generalaudienz freundlich begrüßt. Auch Kardinalstaatssekrtär Tarcisio...
 Kardinal Schönborn hat mit einigen der wichtigsten Hauptorganisatoren des Papstbesuches eine Dankeswallfahrt nach Rom unternommen. Sie wurden am 30. Jänner von Papst Benedikt XVI. im Rahmen der Generalaudienz freundlich begrüßt. Auch Kardinalstaatssekrtär Tarcisio Bertone hat die Gruppe, unter der sich Abt Gregor und P. Karl von Heiligenkreuz befanden, empfangen. Auf dem Programm stand auch eine Messe am Grab des Heiligen Petrus, eine Messe in der Titelkirche von Kardinal Schönborn und diverse Begegnungen mit dem antiken, dem christlichen und dem heutigen Rom. So gab es ein Wiedersehen mit dem päpstlichen Pressesprecher Pater Lombardi SJ, mit dem päpstlichen Zeremoniär Erzbischof Pierro Marini und vielen anderen, die zum guten Gelingen im September beigetragen hatten. Man hatte das Gefühl, dass "die Römer" den Papstbesuch in Österreich in sehr sehr positiver Erinnerung behalten haben. Wir in Österreich ja auch! - Foto: Abendlicher Blick von der Engelsburg über die Via della Conciliazione auf den Petersdom.

Staatssekretär des Vatikans, Kardinal Bertone, dankte für Vorbereitung des Papstbesuches (28.01.08)

Bei einem Empfang für eine kleine Gruppe der Hauptorganisatoren in den Räumen des vatikanisches Staatssekretariates, die eine Dankwallfahrt nach Rom unternommen hatten, hat Kardinal Tarcisio Bertone seinen Dank an Kardinal Schönborn und die Österreicher für die...
Bei einem Empfang für eine kleine Gruppe der Hauptorganisatoren in den Räumen des vatikanisches Staatssekretariates, die eine Dankwallfahrt nach Rom unternommen hatten, hat Kardinal Tarcisio Bertone seinen Dank an Kardinal Schönborn und die Österreicher für die gute Aufnahme des Heiligen Vaters im Sept. 2007 in Österreich ausgesprochen. Besonders dankte er den Organisatoren des Papstbesuches. Die Reise Benedikt XVI. war die einzige in Europa im Jahr 2007. Die Katholiken hatten sich als fröhlich und wetterfest erwiesen! Der Kardinal listete aufgrund der in Rom einganganen Berichte eine Reihe von übernatürlichen "Früchten" des Papstbesuches auf! An dem Empfang nahm auch Abt Gregor von Heiligenkreuz teil. Foto: Monsignore Kühn, Kardinal Bertone, Kardinal Schönborn und Abt Gregor. Die Räume des Staatssekretariates befinden sich im Apostolischen Palast direkt unter den Räumen des Heiligen Vaters.

1 418 419 420 421 422 432

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung.

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigiliens


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

AUG
06
 20:15

Jugendvigil

für Jugendliche ab der Firmung!

06.Aug.2021 (Fr)

AUG
07
 16:15

Matutina Mariana

Gebet, Trost und Glaubensvertiefung mit Maria! In der Stiftskirche.

07.Aug.2021 (Sa)

AUG
09
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

09.Aug.2021 (Mo)

AUG
10
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

10.Aug.2021 (Di)

AUG
14
 17:00

Einkleidung

14.Aug.2021 (Sa)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft