Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Abt Wolfgang Wiedermann von Zwettl ist neuer Abtpräses der österreichischen Zisterzienserkongregation (12.06.07)

Auf dem Kongregationskapitel am 12. Juni 2007 im Stift Rein wurde Abt Wolfgang von Zwettl zum Abtpräses gewählt. - Seit 2003 hatte unser Abt Gregor von Heiligenkreuz das Amt des Abtpräses inne, damit auch die Verantwortung für die 6 Zisterzienserstifte Rein in der Steiermark,...
Auf dem Kongregationskapitel am 12. Juni 2007 im Stift Rein wurde Abt Wolfgang von Zwettl zum Abtpräses gewählt. - Seit 2003 hatte unser Abt Gregor von Heiligenkreuz das Amt des Abtpräses inne, damit auch die Verantwortung für die 6 Zisterzienserstifte Rein in der Steiermark, Wilhering und Schlierbach in Oberösterreich; Heiligenkreuz, Zwettl und Lilienfeld in Niederösterreich. Unter Abt Gregor wurde 2006 auch das böhmische Stift Hohenfurth (tschechisch: Vissy Brod) in die Kongregation aufgenommen, sodass sich die Zahl auf 7 Klöster erhöhte. - Abt Gregor hatte um Entlastung von diesem Amt gebeten, um sich besser auf seine vielen Aufgaben in Heiligenkreuz selbst konzentrieren zu können. Wir in Heiligenkreuz haben diese Entscheidung des Herrn Abtes sehr positiv registriert, denn so haben wir ihn mehr "für uns"; zugleich wünschen wir Abt Wolfgang Gottes Segen als unserem neuen Abtpräses. Foto: Abt Wolfgang (links) und Abt Petrus Steigenberger von Rein (rechts) beim Festakt zur Erhebung der Hochschule am 11. 5. 2007 in Heiligenkreuz.

Vermessung der Stiftshöfe hat begonnen (09.06.07)

Der bevorstehende Papstbesuch macht es möglich und notwendig: Klassen der HTL-Mödling haben unter Leitung von Prof. DI Ernst König begonnen, die äußeren Höfe des Stiftes professionell zu vermessen. Die Schüler sind hochmotiviert. Es handelt sich freilich einmal um...
Der bevorstehende Papstbesuch macht es möglich und notwendig: Klassen der HTL-Mödling haben unter Leitung von Prof. DI Ernst König begonnen, die äußeren Höfe des Stiftes professionell zu vermessen. Die Schüler sind hochmotiviert. Es handelt sich freilich einmal um einen Probelauf, das Ziel ist groß und erfordert wahrscheinlich einen langjährigen Einsatz: gute digitale Pläne zu erstellen und vielleicht sogar ein dreidimensionales Modell der gesamten Klosteranlage von Heiligenkreuz. Solche Pläne gibt es zur Zeit nicht, auch ein Modell ist nicht vorhanden. Nachdem sich aber gerade in den letzten Jahren architektonisch soviel Verändert hat, wäre ein solches Klostermodell überaus reizvoll. - Wir hoffen, dass die HTL-Mödling sich über dieses Großprojekt traut. Wenn man den jungen Leuten beim Vermessen zugeschaut hat, hat man den Eindruck großer Kompetenz!

Viele Gläubige bei Fronleichnamsprozession! (07.06.2007)

Zur Fronleichnamsprozession strömten mehr Gläubige als sonst herbei. Da hat sicher das prachtvolle Sommerwetter beigetragen, eine gesammelte Urlaubsstimmung lag in der Luft. Es waren auch viele Familien mit Kindern gekommen, das Collegium Rudolphinum war...
Zur Fronleichnamsprozession strömten mehr Gläubige als sonst herbei. Da hat sicher das prachtvolle Sommerwetter beigetragen, eine gesammelte Urlaubsstimmung lag in der Luft. Es waren auch viele Familien mit Kindern gekommen, das Collegium Rudolphinum war vollständig da, die Feuerwehr, die Heiligenkreuzer Blasmusik, Bürgermeister Johann Ringhofer und etliche Gemeinderäte... Es war schön. Dank Herrn Tomaschko und Herrn Rattenschlager und weiterer Organisatoren konnte auch der Verkehr geregelt werden, denn ein Altar war heuer gleichsam "auf der Bundesstraße": Wegen der Restaurierungen war ein Altar beim Schutzengel-Marterl viavis vom Rudolphinum.  - Viele "Neue" zeigten sich um Heiligenkreuzer Umgang mit 4 Altären begeistert, auch wenn heuer Messe und Umgang insgesamt mehr als 2 Stunden gedauert haben. - Der Heiland möge alle segnen!

Zum Klostermarkt 2007 kamen mindestens 17.000 Besucher (06.06.2007)

Die Exekutive schätzte sogar auf 20.0000. Es war eine tolle Stimmung, zuerst durch die musikalische Gestaltung der Heiligenkreuzer Blasmusik, dann durch die Shellak-Striker. Die Menschen staunten über die vielen verschiedenen Ordensleute, in den meisten Ständen verkauften...
Die Exekutive schätzte sogar auf 20.0000. Es war eine tolle Stimmung, zuerst durch die musikalische Gestaltung der Heiligenkreuzer Blasmusik, dann durch die Shellak-Striker. Die Menschen staunten über die vielen verschiedenen Ordensleute, in den meisten Ständen verkauften die Ordensfrauen und Ordensmänner selbst die Klosterprodukte. Die Produktpalette war heuer sehr breit, auch sehr hochwertig... Hier einige Fotos vom Rekord-Klostermarkt 2007, die kann man auch alle downloaden.

Ausstellung “Mönch — Statt — Künstler” eröffnet! (02.06.2007)

Am 2. Juni eröffnete Frater Raphael Statt seine erste Ausstellung als Mönch. Vor 2 Jahren ist er bei uns eingetreten. Er arbeitet modern, abstrakt, aussagekräftig und berührend. Die Laudatio von Dr. Christine Götz, Kunstbeauftragte der Erzdiözese Berlin, gab ein treffendes...
Am 2. Juni eröffnete Frater Raphael Statt seine erste Ausstellung als Mönch. Vor 2 Jahren ist er bei uns eingetreten. Er arbeitet modern, abstrakt, aussagekräftig und berührend. Die Laudatio von Dr. Christine Götz, Kunstbeauftragte der Erzdiözese Berlin, gab ein treffendes Bild von unserem künstlerischen Mitbruder, sie findet sich --> hier. Frater Raphael war ein wenig nervös und bewegt, weil soviele Prominente zu der Ausstellungseröffnung: die designierte Badener Bürgermeisterin LAbg Erika Adensamer (im Bild vorne), Bürgermeister Johann Ringhofer, Monsignore Dr. Alfred Sammer, etliche Kunstschaffende und Galleristen. Das Zisterzienser-Ensemble umrahmte die kleine Feier musikalisch. Der Herr Abt zog in seiner Ansprache den Bogen bis zurück zu Giovanni Giuliani im 18. Jahrhundert: es sei erfreulich, dass wieder ein angesehener und fähiger Kunstschaffender von Gott als Mönch in das Kloster Heiligenkreuz gerufen worden ist. Er habe Fr. Raphael bereits beauftragt, ein Fenster zu schaffen, das den seligen Otto von Freising darstellt. Dies soll am 9. September dem Heiligen Vater zum Geschenk gemacht werden. - Mit den eben fertiggestellten Glasfenster für den erweiterten Chorraum in unserer Neugründung Stiepel hat Fr. Raphael alle begeistert!

Pater Cornelius feiert den 99. Geburtstag! (19.05.2007)

Schon vorweg haben sich Scharen von Gratulanten eingestellt, denn unser Senior P. Cornelius Steffek begeht am 19. Mai seinen 99. Geburtstag. Wir freuen uns umso mehr, als es ihm nach Ostern gesundheitlich nicht gut gegangen ist, jetzt hat er sich aber gut erholt und lässt...
Schon vorweg haben sich Scharen von Gratulanten eingestellt, denn unser Senior P. Cornelius Steffek begeht am 19. Mai seinen 99. Geburtstag. Wir freuen uns umso mehr, als es ihm nach Ostern gesundheitlich nicht gut gegangen ist, jetzt hat er sich aber gut erholt und lässt die Gratulationen rüstig über sich ergehen. Besonders gefreut hat ihn der Besuch seiner ehem. Pfadfinder, denn er war viele Jahre Bundeskurat der Österreichischen Pfadfinder. Als originelles Geburtstagsgeschenk haben sie eine Sonder-Briefmarke mit dem Konterfei des Jubilars anfertigen lassen. Für uns im Konvent ist P. Cornelius nicht nur durch seine innige Frömmigkeit ein Vorbild, sondern auch als wahrhafter Zeuge Christi. Wegen seiner Jugendarbeit (Pfadfinder) wurde er von den Nazis mehrfach verhört, schließlich 1945 verhaftet und saß am Morzinplatz in Wien in der Todeszelle. Nur das plötzliche Ende des Krieges rettete ihm das Leben... Lieber P. Cornelius, Gut Pfad! Wir gratulieren!

Großer Ansturm zu Firmung an Christi-Himmelfahrt (17.05.2007)

Am 17. Mai 2007 spendete Abt Gregor 62 jungen Christen in einer feierlichen Pontifikalmesse die heilige Firmung, das ist weit mehr als in den Vorjahren. Vom Ansturm waren wir organisatorisch etwas überrascht..., noch dazu, wo die Firmlinge mit großen Familien kamen....
Am 17. Mai 2007 spendete Abt Gregor 62 jungen Christen in einer feierlichen Pontifikalmesse die heilige Firmung, das ist weit mehr als in den Vorjahren. Vom Ansturm waren wir organisatorisch etwas überrascht..., noch dazu, wo die Firmlinge mit großen Familien kamen. Es fanden aber alle Platz in der Abteikirche, die wir voll bestuhlt hatten; nur wenige mussten stehen, wir waren über 1000. - Abt Gregor predigte sehr praktisch zu 9 konkreten Fragen von Heiligenkreuzer Firmlingen: "Sind Sie als Priester glücklich?", "Warum sind Sie sicher, dass es Gott gibt?", "Was kommt nach dem Tod?", "Warum lässt Gott Menschen leiden?". - Auch mehrere Erwachsene empfingen die Firmung, dazu kam eine Gruppe von jungen Damen, die von P. Richard Pühringer vorbereitet worden war, ebenso 8 Burschen aus dem Schottengymnasium. Nachher gab es eine Begegnung von jedem Firmling mit dem Herrn Abt, bei dem fotografiert werden konnte. - Gott schenke den jungen Leuten mit ihrem Idealismus, dass sie wirklich "stark" (firmus = lat. stark) im Glauben werden in der Kraft des Heiligen Geistes

Wir geben hier eine Klarstellung der Pressestelle der Erzdiözese Wien wieder, der wir uns voll anschließen:  (12.05.2007)

Wien, 12.5.07 (KAP) "Eine Geschichte, die keine ist": Die Pressestelle der Erzdiözese Wien hat am Samstag eine "profil"-Darstellung über die angebliche sexuelle Belästigung eines Heiligenkreuzer Mönchs durch einen Bischofsvikar und "Versäumnisse" der Kirchenleitung...
Wien, 12.5.07 (KAP) "Eine Geschichte, die keine ist": Die Pressestelle der Erzdiözese Wien hat am Samstag eine "profil"-Darstellung über die angebliche sexuelle Belästigung eines Heiligenkreuzer Mönchs durch einen Bischofsvikar und "Versäumnisse" der Kirchenleitung in diesem Zusammenhang zurückgewiesen. Nachdem der Mönch Beschuldigungen erhoben hatte, sei die in der Erzdiözese Wien übliche Vorgangsweise eingehalten worden: Die von Prof. Max Friedrich geleitete "Ombudsstelle für Missbrauchsfälle" wurde befasst, der Beschuldigte konnte glaubhaft darlegen, dass die Vorwürfe unbegründet sind, es fand ein Gespräch eines Therapeuten mit dem angeblichen "Opfer" und dem Beschuldigten statt, das mit dem Einvernehmen endete, dass es keine Gründe für die Beschuldigung gibt. "Daher bestand für die Kirchenleitung, insbesondere für den Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, kein Grund zum Einschreiten", so die Pressestelle. Um den angeblich Belästigten, der sich seit einigen Jahren in einem Zustand befindet, der psychotherapeutische Sorge notwendig macht, kümmere man sich von kirchlicher Seite intensiv, auch der Abt von Heiligenkreuz nehme sich um ihn an. (ende) - 12.05.2007 11:37 - K200703837

Hochschulausflug unter der Patronanz des hl. Benedikt (03.05.2007)

Am 3. Mai unternahmen die Lehrenden und Studierenden der Hochschule den jährlichen Hochschulausflug. Das erstemal im neuen Status als "Päpstliche Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz". Wir waren über 100 und fuhren zu 2 großartigen Benediktinerklöstern:...
Am 3. Mai unternahmen die Lehrenden und Studierenden der Hochschule den jährlichen Hochschulausflug. Das erstemal im neuen Status als "Päpstliche Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz". Wir waren über 100 und fuhren zu 2 großartigen Benediktinerklöstern: In Melk feierten wir am Vormittag die Hl. Messe. Welche Freude, dass uns Abt Georg Wilfinger persönlich begrüßte! Rektor P. Karl predigte über das, was auch Nicht-Mönche vom hl. Benedikt lernen könnten; danach gab es eine Führung durch eine hervorragende Ausstellung mit originellen Effekten. Am Abend schlossen wir mit einer Vesper im prachtvollen Stift Göttweig, wo wir von P. Justus mit allen 10 Glocken empfangen wurden! Die Vesper gestaltete das Rudolphinum, präsidiert von Vizerektor P. Alkuin. Dazwischen lag ein gutes Mittagessen in Melk, eine gemütliche Schiffahrt nach Krems, ein kulinarischer Bummel durch die Altstadt - und viele Gespräche. Auf der Rückfahrt beteten wir den Rosenkranz in den beiden Autobussen, wobei die 5 Gesätzchen in verschiedenen Sprachen unserer Studenten vorgebetet wurden: Französisch, Vietnamesisch, Ebu (Nigeria), Slowakisch, Sinhala (SriLanka)... Ein schöner Tag in guter Gemeinschaft! Foto: Pater Paulus Bui aus Vietnam freut sich über die Schiff-Fahrt. Viele --> Fotos gibt es hier.

Originelles Gebet um geistliche Berufe durch eine “Von-Kloster-zu-Kloster-Jugendwallfahrt” am 27. April (27.04.2007)

Im benachbarten Mayerling gibt es einen "Umbruch": Dort gab es bislang 2 Ordensgemeinschaften, die nach der Tragödie von 1889 (Tod von Kronprinz Rudolph und seiner Geliebten Mary Vetsera) durch Kaiser Franz Joseph I. angesiedelt wurden: die Franziskanerinnen und die Karmelitinnen....
Im benachbarten Mayerling gibt es einen "Umbruch": Dort gab es bislang 2 Ordensgemeinschaften, die nach der Tragödie von 1889 (Tod von Kronprinz Rudolph und seiner Geliebten Mary Vetsera) durch Kaiser Franz Joseph I. angesiedelt wurden: die Franziskanerinnen und die Karmelitinnen. Das Karmelitinnenkloster wurde an der Stelle errichtet, wo sich die Blut-Tat ereignete. Nun werden schon in absehbarer Zeit die Franziskanerinnen wegziehen, dort wird ein Schwester-Restituta-Pflegeheim errichtet. Danach freilich werden einige Schwestern wieder dort wohnen können. - Jedenfalls hielten wir als Auftakt zum Weltgebetstag eine einfache aber wirklich gelungene Jugendfußwallfahrt von Heiligenkreuz nach Mayerling. Wir waren über 50, auch die Oberin der Franziskanerinnen Sr. Waltraud ging mit. In Mayerling beteten wir sehr intensiv, dann gab es eine Agape. Die Karmelitinnen. Wir haben Gott um gute Berufungen gebeten, er wird sie sicher schenken! - Foto: auf dem Weg nach Mayerling: Ordensleute und junge Leute. MEHR FOTOS gibt es --> hier.

1 419 420 421 422 423 424

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung.

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigiliens


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

MAI
13
 09:30

Christi Himmelfahrt

Konventamt in der Stiftskirche

13.Mai.2021 (Do)

MAI
15
 10:00

Priesterweihe von Pater Sebaldus Mair

Pater Sebaldus wird von Kurt Kardinal Koch zum Priester geweiht. Informationen hier.  Bitte beachten: Aufgrund der Weihe sind an diesem Tag nur Nachmittags Führungen möglich!

15.Mai.2021 (Sa)

MAI
15
 17:00

Maiandacht

in der Stiftskirche.

15.Mai.2021 (Sa)

MAI
17
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

17.Mai.2021 (Mo)

MAI
18
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

18.Mai.2021 (Di)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft