Wir stehen noch ganz unter dem Eindruck des Kreuzerhöhungssonntages (25.09.2009)

– Unser Erzbischof Kardinal Schonborn stellte die Auslegung des Abstieges Christi an das Kreuz in den Mittelpunkt seiner Kreuzerhöhungspredigt am 20. September. Wenn ER, der Gott war, bis ans Kreuz abgestiegen ist, dann müssen wir alle davon die Demut lernen. Und die Liebe. An die tausend Pilger waren gekommen, viele davon aus der Gebetsgemeinschaft der Freunde des Heiligen Kreuzes. Im Alberich-Mazak-Jahr wurde natürlich wieder eine Messe unseres berühmten Mitbruders, der vor 400 Jahren geboren wurde, aufgeführt, diesmal vom Stiftschor Neukloster. Nach der Feier drängten sich die Gläubigen, um das Kreuzesholz durch einen Kuss zu verehren. Herr Ehrhardt hat auf der Opens external link in new windowHomepage Zeitzubeten nicht nur herrliche Fotos, sondern auch wertvolle Gebete veröffentlicht, die zur geistlichen Nachfeier einladen. Foto: Unser Kardinal bei der Prozession mit der Kreuzreliquie.