Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Klostergasthof Heiligenkreuz hat endlich eine neue Homepage! (07.01.08)

Endlich ist auch unsere Ökonomie erwacht und hat sich internetfähig gemacht. Wir Mönche müssen ja auch von etwas leben, und unsere Wirtschaftsbetriebe machen ihre Öffentlichkeitsarbeit bzw. Werbung ganz selbständig. Gerne geben wir hier aber bekannt, dass der "Klostergasthof...
Endlich ist auch unsere Ökonomie erwacht und hat sich internetfähig gemacht. Wir Mönche müssen ja auch von etwas leben, und unsere Wirtschaftsbetriebe machen ihre Öffentlichkeitsarbeit bzw. Werbung ganz selbständig. Gerne geben wir hier aber bekannt, dass der "Klostergasthof Heiligenkreuz", der besonders auf Feste und Feiern spezialisiert ist, nun eine eigene Homepage führt: , wo man die wichtigsten Informationen findet. Unsere christliche Spiritualität ist ja nicht leibfeindlich. Geist und Körper, Seele und Leib, Spiritualität und Leiblichkeit gehören zusammen. Darum ist schon in jedem Dorf meist bei der Kirche ein guter Gasthof, gemäß der humorvollen Regel: "Siehst Du wo ein Haus des Herrn / ist das Gasthaus nicht mehr fern!" Alle Information über die Gastronomie direkt vor den Mauern des Stiftes Heiligenkreuz also in Zukunft --> hier! Foto: Der große Leopoldisaal des Klostergasthofes Heiligenkreuz.

Priesterstudenten gingen als “Drei Könige”! (06.01.08)

Vor 20 Jahren hätte es noch großes Staunen ausgelöst, in der zusammenwachsenden Welt haben es die Leute eher gleichmütig aufgenommen: Dass "echte" Könige aus Asien und Afrika zum Sternsingen kommen. So geschehen in Heiligenkreuz, bzw. Siegenfeld, als die Priesterstudenten...
Vor 20 Jahren hätte es noch großes Staunen ausgelöst, in der zusammenwachsenden Welt haben es die Leute eher gleichmütig aufgenommen: Dass "echte" Könige aus Asien und Afrika zum Sternsingen kommen. So geschehen in Heiligenkreuz, bzw. Siegenfeld, als die Priesterstudenten aus Vietnam und Nigeria bei eisiger Kälte selbst die Frohbotschaft in die Häuser gebracht haben. In Siegenfeld freilich war eine Familie so begeistert, dass sie dem schwarzen König gleich das kleine Baby namens "Maya" in die Hand gedrückt haben. So entstand das Bild nebenan. - Die Sternsingeraktion in Heiligenkreuz war diesmal für Kinder, Helfer, Pfarrer und Kapläne besonders anstrengend, weil eisige Kälte und beißender Wind herrschten. Für die sternsingenden Priesterstudenten war es zugleich auch eine Lehre: die meisten Leute sind überaus freundlich, und auch großzügig; es gibt aber auch Häuser, wo zwar amerikanischer Weihnachtskitsch mit "Welcome"-Schriftzügen an der Tür hängt, wo dann die Drei Könige aber geradezu bösartig abgewiesen werden

Jugendvigil am 4. Jänner: Jesaja 60,6 ging in Erfüllung! (04.01.08)

 Die Jugendvigil am 1. Freitag im Jahr 2008 brachte für die Jugendseelsorger des Stiftes eine totale Überraschung, denn die Kreuzkirche war voll wie immer. Trotz Ferien, trotz Schnee, trotz Sternsinger-Erschöpfung... Es war wie die wunderbare Erfüllung...
 Die Jugendvigil am 1. Freitag im Jahr 2008 brachte für die Jugendseelsorger des Stiftes eine totale Überraschung, denn die Kreuzkirche war voll wie immer. Trotz Ferien, trotz Schnee, trotz Sternsinger-Erschöpfung... Es war wie die wunderbare Erfüllung der Prophetie aus Jesaja 60,6 (bitte die Bibel zur Hand nehmen und nachschauen, ihr werdet schmunzeln!) Und eine gute Einstimmung auf das Hohe Fest der "Erscheinung des Herrn" am 6. Jänner, wo die Weisen dem Kind in der Krippe mit Weihrauch, Myrrhe und Gold gehuldigt haben. Darüber hat Pater Wolfgang toll gepredigt! Frater Samuel hatte die Jugendlichen mit der Erzählung vom 4. König, der zu spät kommt und erst bei der Kreuzigung Christi in Jerusalem ankommt, eingestimmt. Pater Karl reichte wieder das lebensgroße Jesuskind, damit alle "kindlich" werden konnten, und dem menschgewordenen Gottessohn huldigen konnten. - Foto: Florian Ehrlich und Peter Hanousek bei der Agape. Viele Fotos von der JuVi am 4.1. gibt es auf www.pfarre-wildon.at


Danke für das Jahr 2007! (01.01.08)

Einen eigenen Rückblick auf das Jahr 2007 wird es hier nicht geben, man schaue sich dazu die --> "alten News" auf der Chronik-Seite an! Es war sicher eines der außergewöhnlichsten Jahre in unserer Geschichte. - Nur einige Notizen: Hochschule zur Päpstlichen...
Einen eigenen Rückblick auf das Jahr 2007 wird es hier nicht geben, man schaue sich dazu die --> "alten News" auf der Chronik-Seite an! Es war sicher eines der außergewöhnlichsten Jahre in unserer Geschichte. - Nur einige Notizen: Hochschule zur Päpstlichen Hochschule erhoben. Der Papst kam am 9. September 2007 zu uns. Ein Oscar ging "an Heiligenkreuz". Das "Collegium Rudolphinum" geht als "Interdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum" in die Verantwortung des Siftes über. Abt Gregor wird vom Papst mit violettem Pileolus ausgezeichnet. Zugleich tritt er als Abtpräses wegen erhöhter Arbeitsbelastung in Heiligenkreuz zurück. Der Schimmelbefall der Stiftsbibliothek wird zu einer argen finanziellen Belastung. Hilfsaktion für die Karmelitinnen in Mayerling. Große Restaurierungsarbeiten im Außenbereich des Stiftes für Papstbesuch. Hingegen wird die Erneuerung des Klostergartens zurückgestellt, nur der Löschteich wird fertig. 99. Geburtstag von P. Cornelius Steffek. Internationales Theologisches Institut Gaming will nach Trumau übersiedeln. - : Kein Todesfall. 1 Priesterweihe, 7 Diakonenweihen, keine Feierliche Profess, 7 Zeitliche Professen, 6 Einkleidungen. Allerdings auch offizieller Austritt von 2 Feierlichen Professen, die nicht Priester sind und schon vor Jahren die Gemeinschaft verlassen hatten. Hochschule: Gründung von 7 Instituten und einem Forschungsinstitut EUCist, mehrere neue Professorinnen und Professoren; Anstieg auf 186 Studierende, von den Absolventen wurden 11 zu Priestern und 16 zu Diakonen geweiht, 1 empfing die Abtsweihe. Foto: Abt Gregor am 9. September 2007, wenige Minuten vor dem Eintreffen des Papstes.

Prosit 2008! Gottes Segen für das Neue Jahr! (01.01.08)

Zum Gebets- und Lobpreis-Abend "Silvester alternativ" waren wieder hunderte gekommen, und über 60 Jugendliche nahmen an den Silvester-Jugendtagen teil, sodass uns im Gästespeisesaal letztendlich sogar der Platz ausging... Es waren gesegnete Tage. Auch junge Ehepaare waren...
Zum Gebets- und Lobpreis-Abend "Silvester alternativ" waren wieder hunderte gekommen, und über 60 Jugendliche nahmen an den Silvester-Jugendtagen teil, sodass uns im Gästespeisesaal letztendlich sogar der Platz ausging... Es waren gesegnete Tage. Auch junge Ehepaare waren hier, die in Heiligenkreuz zusammengefunden haben. Am Neujahrstag nahme die Jugendlichen mit Begeisterung - trotz einer durchgefeierten Nacht - am lateinischen Pontifikalamt teil. Abt Gregor predigte besonders mitreißend und verlieh dabei Papst Benedikt XVI. mit dessen großen Anliegen des Österreich-Besuches nochmals Stimme und Gehör: Familie! Sonntag! Gebet! Mission! - Anschließend gab es das traditionelle Gruppenfoto bei der verschneiten Dreifaltigkeitssäule, dabei segnete Abt Gregor die Rosenkränze, die die jungen Leute als Gebetsmotivation mit nach Hause nehmen dürfen. In Heiligenkreuz sind wir vielleicht oft selbst gar nicht ausreichend dankbar dafür, dass soviele gute jungen Leute zu uns kommen, um bei uns Gott nahe zu sein. Foto: Abt Gregor segnet die Rosenkränze der Jugendlichen am 1. Jänner 2008. Die Fotos sind online und ---> hier zu finden! Weitere Fotos gibt es auf www.pfarre-wildon.at

Willkommen zu “Silvester alternativ”! (30.12.07)

Derzeit sind schon 60 Jugendliche im Kloster, die "Jugendtage" über Silvester machen, eine Mischung aus Ferien, Klosterleben, und Lobpreis. - Am Silvesterabend feiern wir zum 9. mal "SILVESTER ALTERNATIV", dazu sind jung und alt willkommen: Ab 21 Uhr Lobpreis in der geheizten...
Derzeit sind schon 60 Jugendliche im Kloster, die "Jugendtage" über Silvester machen, eine Mischung aus Ferien, Klosterleben, und Lobpreis. - Am Silvesterabend feiern wir zum 9. mal "SILVESTER ALTERNATIV", dazu sind jung und alt willkommen: Ab 21 Uhr Lobpreis in der geheizten Kreuzkirche, um 22.30 Uhr Feierliche Jugendmesse, um 0.00 Uhr Eucharistischer Segen. Dann wird gefeiert mit einem kleinen Feuerwerk und dem Donauwalzer auf dem Platz vor dem Stift. Gegen freie Spende kann man mit Gulaschsuppe und Sekt im Klosterstüberl feiern. Auf den Teppichböden in den Seminarräumen der Hochschule kann man mit Isomatte und Schlafsack übernachten. Die Jugendlichen feiern eine Party. - Am 1. Jänner ist dann um 9.30 Uhr das Pontifikalamt, danach der Segen für die Jugendlichen durch unseren Herrn Abt. - Also: Zu Silvester-alternativ in der Silvester-Nacht sind alle, jung und alt, willkommen. Foto: Francesca, Sandra und P. Philipp begutachten die Raketen (wir haben nur ganz wenige, nur um ein bisschen Stimmung zu machen...)

Novizen übernehmen für einen Tag den Vorsitz (28.12.07)

Eine alte Tradition hat Abt Gregor heuer am Fest der Unschuldigen Kinder, 28. Dezember, wieder aufleben lassen: Für einen Tag haben die 6 Novizen den Vorsitz übernommen. Im Refektorium tauschten sich die Rollen: Währen die 6 Novizen auf dem Abtstisch den Voristz führten,...
Eine alte Tradition hat Abt Gregor heuer am Fest der Unschuldigen Kinder, 28. Dezember, wieder aufleben lassen: Für einen Tag haben die 6 Novizen den Vorsitz übernommen. Im Refektorium tauschten sich die Rollen: Währen die 6 Novizen auf dem Abtstisch den Voristz führten, trug Abt Gregor die Tischlesung vor... Dieser Brauch ist mit dem Fest der Unschuldigen Kinder verbunden und bringt ein bisschen Faschings-Stimmung in die ohnehin fröhliche Weihnachtszeit. Die Novizen - derzeit haben wir sechs - sind ja auch der Schatz des Klosters, sie sind unsere Zukunft und vielleicht wird ja wirklich einmal der eine oder andere in ein paar Jahren am Abtstisch sitzen und Leitungsaufgaben übernehmen müssen. - Jedenfalls hat Frater Otto, der als Jüngster die Rolle des Abtes spielen durfte, das ganz souverän gemeistert... Foto: Mittagessen im Speisesaal in der Klausur unter dem Vorsitz der Novizen; rechts auf der Kanzel als Leser: Abt Gregor.

Endlich: Der “Online-Klostershop” ist wirklich online! (26.12.07)

Unser Kloster liegt fest und stabil mitten im Wienerwald. Es kann nur darauf warten, dass Menschen zu uns kommen. Aber nicht alle sind so mobil, dass sie nach Heiligenkreuz kommen können. - Wir haben jetzt endlich für unsere Bücher, Klosterführer, Geschenkartikel, CDs...
Unser Kloster liegt fest und stabil mitten im Wienerwald. Es kann nur darauf warten, dass Menschen zu uns kommen. Aber nicht alle sind so mobil, dass sie nach Heiligenkreuz kommen können. - Wir haben jetzt endlich für unsere Bücher, Klosterführer, Geschenkartikel, CDs - und später dann auch für unsere Weine, Liköre - einen "Online-Klostershop" eingerichtet. Bitte einfach auf das Bild nebenan klicken, dann kommt man hin. Die Homepage ist noch nicht perfekt und das Sortiment noch nicht vollständig, aber es ist ein Start ins neue Jahr. Wir glauben nicht, dass wir damit "reich" werden, aber wir hoffen, dass wir damit ein besseres Service für jene anbieten können, die mit uns verbunden sein wollen. Und es gibt wirklich recht interessante Sachen zu kaufen dort. So kann man etwa das neue Papstbuch um 12,80 unkompliziert direkt sich zuschicken lassen... --> www.shop.stift-heiligenkreuz.org

Gesegnetes Weihnachten 2007! (25.12.07)

Wir durften im Stift einen sehr gesegneten Heiligen Abend und eine berührende Heilige Nacht feiern: P. Bernhard verteilte zu Mittag schon das "Licht von Betlehem" an eine Reiterschar, die es in die umliegenden Gemeinden verteilte. Zur Krippenlegung um 17 Uhr war die Kreuzkirche...
Wir durften im Stift einen sehr gesegneten Heiligen Abend und eine berührende Heilige Nacht feiern: P. Bernhard verteilte zu Mittag schon das "Licht von Betlehem" an eine Reiterschar, die es in die umliegenden Gemeinden verteilte. Zur Krippenlegung um 17 Uhr war die Kreuzkirche überfüllt! Um 18 Uhr erlebten wir dasselbe bei der Pontifikalvesper in der Bernardikapelle: dass uns alles zu "eng" wird, weil so viele kommen. An unserer klösterlichen Weihnachtsfeier nahm auch unser 99-jähriger P. Cornelius teil, der Herr Abt hielt eine berührende Ansprache, in der er Gott auch für die Gnaden des vergangenen Jahres dankte. Wir sangen gemeinsam Weihnachtslieder, und heuer gab es Weihnachtslieder aus vielen Ländern: durch unsere vitnamesischen und srilankanischen Mitbrüder, durch unseren russisch-orthodoxen Studenten Vasilij, durch unsere Mitbrüder aus Nigeria, durch einen Gast mit koreanischen Wurzeln, durch einen Priesterstudenten aus Australien usw. - Zur Mitternachts-Mette war die Abteikirche (zu unserer Überraschung) ganz voll. Zum ersten Mal seit Jahren war die METTE wieder in der MITTE der Nacht, was für viele eine Umstellung bedeutet. Dafür war die Feier besonders innig und ergreifend. Wir danken und wünschen noch gesegnete Feiertage. - Foto: Frater Otto auf dem zugefrorenen Löschteich im Klausurgarten.

Samstag, 15. Dezember war Advent-Klostermarkt bei romantischer Weihnachtsstimmung (16.12.07)

Der 2. Advent-Klostermarkt war ein guter Erfolg. Es schneite leicht, trotzdem sind sehr viele gekommen. Die 25 Klöster, die mit ihren Produkten anwesend waren, waren mit dem Verkauf sehr zufrieden. Es war auch sehr besinnlich und still. Viele nahmen am Chorgebet um 12 und...
Der 2. Advent-Klostermarkt war ein guter Erfolg. Es schneite leicht, trotzdem sind sehr viele gekommen. Die 25 Klöster, die mit ihren Produkten anwesend waren, waren mit dem Verkauf sehr zufrieden. Es war auch sehr besinnlich und still. Viele nahmen am Chorgebet um 12 und 18 Uhr teil, oder besuchten die Krippenausstellung, die unser P. Walter großartig hergerichtet hatte. Auch die Ikonenausstellung fand guten Zuspruch, vor allem die Erklärungen der Ikonen und ihrer Theologie war sehr wertvoll. P. Simeon und Fr. Martin spielten auf dem Klostermarkt mit Posaune und Trompete auf. Die Leute waren begeistert. - Unser klösterliches Leben war von alledem erstaunlich wenig belastet, da uns die großartigen Mitarbeiter in unseren Betrieben die Organisations-Sorgen abnehmen. Foto: Der Klostermarkt 2007. --> MEHR FOTOS GIBT ES HIER!!!

1 415 416 417 418 419 427

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung.

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigiliens


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JUNI
21
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

21.Juni.2021 (Mo)

JUNI
22
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

22.Juni.2021 (Di)

JUNI
28
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

28.Juni.2021 (Mo)

JUNI
29
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

29.Juni.2021 (Di)

JULI
02
 20:15

Jugendvigil

für alle Jugendlichen ab der Firmung!

02.Juli.2021 (Fr)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft