Führung von Schulklassen

Bei rechtzeitiger Anmeldung und Planung kann ein junger Mitbruder die Führung von Schulklassen übernehmen und, wenn gewünscht, auch zu einem Gespräch über Klosterleben zur Verfügung stellen. Es wird empfohlen, solche Spezialführungen gut vorzubereiten, denn Heiligenkreuz ist nicht irgendein Museum, sondern ein lebendiges Kloster mit vielen Mönchen, das fast 900 Jahre besteht, wo die älteste Herrschergeneration unseres Landes, die Babenberger, ihre Grabstätte haben, wo man die christliche Tradition des Mönchtums erleben kann!

Die Schülerinnen und Schüler sollen gut eingestimmt nach Heiligenkreuz kommen, indem sie sich etwa schon vorher über die Homepage oder durch Literatur auf den Besuch vorbereiten. Man kann den Schülern auch altersgemäße Quizfragen aufgeben, die sie im Rahmen der Führung beantworten können.

Wir haben einen jungen Mitbruder, der eigens für die Betreuung von Schul- und Kinderführungen zuständig ist:

Frater Isaac-Maria Käfferlein OCist
Email: im@stift-heiligenkreuz.at
Mobil: 0043-680-2237748

Dürfen Schulklassen am Chorgebet teilnehmen?

Ja, auch Klassen mit reifen Schülern dürfen – etwa im Anschluss an eine Führung – am Chorgebet von uns Mönchen teilnehmen! Hierfür bieten sich das Mittagsgebet von 12.00-12.20 Uhr oder die Vesper von 18.00-18.30 Uhr an. Wir bitten, die Schüler gut darauf einzustimmen. Wir Mönche beten in Latein, das finden die Jugendlichen durchaus „interessant“, wenn man ihnen erklärt, dass das die Sprache der Römer zur Zeit Jesu war und die Melodien des gregorianischen Chorals schon bis zu 1600 Jahre alt sind.

Wir bitten, dass die jungen Leute 5 Minuten vor Beginn auf ihren Plätzen sitzen. Während des Chorgebets dürfen die Schüler einfach sitzen und schauen und an den lieben Gott denken. Natürlich erwarten wir, dass die Kinder still sind, – aber das ergibt sich meist von selbst, weil die Jugendlichen ja soetwas „Exotisches“ meist noch nicht erlebt haben: betende weißgekleidete Mönche, die den lieben Gott mit uralten Gesängen preisen… also einfach: „cool“!

Wochenenden für Jugendgruppen

Jugendgruppen sind herzlich willkommen für einen Kurzbesuch oder auch für Wochenenden (falls in den Jugendherbergen Platz ist). Die Art und Weise des Aufenthaltes muss von den Betreuern gut geplant werden. Jungen Mönche stehen gerne dafür zur Verfügung. Die Koordination muss über den Gastmeister erfolgen!

Ein uraltes Stift mit sovielen Mönchen hat den Vorteil, dass es von vornherein eine Atmosphäre bietet, die nicht nur „exotisch“ ist, sondern auch einfach vom Gebet lebt! Meist sind Jugendliche davon ganz beeindruckt.

Freilich müssen wir auch wert darauf legen, dass sich die Jugendgruppen, die bei uns einquartiert sind und bei uns nächtigen in die geistliche Atmosphäre eines Klosters einfügen: Stille in der Nacht, Ordnung in den Jugendherbergen und das strikte Verbot von Alkohol sind die „Selbstverständlichkeiten“ für einen gelungenen Aufenthalt bei uns.

Wenn das geht, dann: Herzlich wilkommen!

Klostertag für Oberstufenklassen

Für Oberstufenklassen kann ein ganzer „Klostertag“ geplant werden, mit Führung, Begegnung mit Mönchen, Teilnahme am Chorgebet, eventuell Besuch theologischer Vorlesungen an der Hochschule…

Natürlich stehen die Mönche von Heiligenkreuz auch zur Verfügung, um für Jugendliche Einkehrtage und Wochenenden zu gestalten.

Auskunft beim Jugendseelsorger des Klosters:

P. Karl Wallner OCist
A-2532 Heiligenkreuz im Wienerwald
Telefon: +43 2258-8703-177
Telefax: +43 2258-8703-327
E-Mail: pkw@stift-heiligenkreuz.at

Einige Quizfragen zur Einstimmung

1. Welcher heilige Landesfürst gründete das Stift Heiligenkreuz?

2. Was ist ein „Kreuzgang“?

3. Was ist eine „Kukulle“?

4. Wieso heißt Heiligenkreuz „Heiligenkreuz“?

5. Welcher berühmte Kidnapper aus dem Mittelalter liegt in Heiligenkreuz begraben?

6. Wie heißt das feierliche Gebet in lateinischer Sprache, das die Mönche ab 5.15 täglich beten?

7. Woher kommt der Name „Gregorianischer Choral“?

8. Wie nennt man einen Mönch in seinem ersten Probejahr?

9. Was bedeuten die tanzenden Skelette in der Totenkapelle?

10. Wieviele Mönche gibt es in Heiligenkreuz?

11. Welche heilige Frau ist die Patronin des Klosters?

13. Was bedeutet die Schlange mit dem zersprungenen Becher in der Darstellung des hl. Benedikt?

14. Was bedeutet der Name „Abt“?

15. Welcher Papst besuchte 2007 das Stift Heiligenkreuz?