Archiv 2019

Aktuelles:


Am Freitag ist wieder Jugendvigil! (29.10.2019)

Am Freitag, 01. November ist ab 20.15 Uhr für alle jungen Leute ab der Firmung, die gerne beten und Gott näher kommen wollen, wieder Jugendvigil in der Kreuzkirche. Diesmal beten wir besonders für die Seelen der Verstorbenen und gehen auf den Friedhof der Mönche. Wer...

Am Freitag, 01. November ist ab 20.15 Uhr für alle jungen Leute ab der Firmung, die gerne beten und Gott näher kommen wollen, wieder Jugendvigil in der Kreuzkirche. Diesmal beten wir besonders für die Seelen der Verstorbenen und gehen auf den Friedhof der Mönche. Wer predigt? Neupriester Andreas Stipsits aus dem Burgendland. Das bedeutet es gibt auch wieder einen Primizsegen im Anschluss! Herzliche Einladung! Für Fahrer, Eltern und Begleiter über 35 gibt es wieder parallel Heilige Messe, Lobpreis und Beichtgelegenheit in der Katharinenkapelle! Foto: junge Leute willkommen bei der Jugendvigil!


Geistliche Kraftsportwochen mit Pater Karl (28.10.2019)

Sport hat einen hohen Stellenwert für viele junge Menschen. "Der sportlichen Erfahrung liegt die Freude zugrunde: die Freude, sich zu bewegen, die Freude des Zusammenseins, die Freude für das Leben und die Gaben, die uns der Schöpfer jeden Tag schenkt. Andererseits...

Sport hat einen hohen Stellenwert für viele junge Menschen. "Der sportlichen Erfahrung liegt die Freude zugrunde: die Freude, sich zu bewegen, die Freude des Zusammenseins, die Freude für das Leben und die Gaben, die uns der Schöpfer jeden Tag schenkt. Andererseits haben einige Kirchenväter das Beispiel sportlicher Aktivitäten herangezogen, um die jungen Menschen einzuladen, an Kraft zu wachsen und die Trägheit oder Bequemlichkeit zu bezwingen." So Papst Franziskus in seinem nachsynodalen Schreiben 'Christus vivit' an die Jugendlichen! Wie gut, dass es bei uns die von Pater Karl organisierten geistlichen Kraftsportwochen gibt. Da wird nämlich nicht nur der Leib, sondern auch die Seele trainiert und der Glaube gestärkt. Foto: unter den vielen Sportlern war auch Pater Karls Nachfolger als Rektor der Hochschule, Pater Wolfgang.


Besuch in der Pfarre Wimpassing (28.10.2019)

Unser Pater Josef ist Dechant im Dekanat Gloggnitz und Pfarrer in Wimpassing und in St. Valentin. Das bedeutet viel Arbeit, aber auch viel Freude. Abt Maximilian hat ihn kürzlich gemeinsam mit Schwester Martina und Schwester Renata in Wimpassing besucht und dabei dieses...

Unser Pater Josef ist Dechant im Dekanat Gloggnitz und Pfarrer in Wimpassing und in St. Valentin. Das bedeutet viel Arbeit, aber auch viel Freude. Abt Maximilian hat ihn kürzlich gemeinsam mit Schwester Martina und Schwester Renata in Wimpassing besucht und dabei dieses Foto gemacht. Besonders schön sind die kunstvollen Glasfenster mit Darstellungen der Aposteln sowie das besondere Ikonenkreuz im Zentrum des Altarraums. Foto: herzliche Begegnung in der Pfarre Wimpassing.


Einblicke in die klösterlichen Sammlungen am Nationalfeiertag (28.10.2019)

Es hat schon Tradition: Abt Maximilian und Kunstkustos Pater Roman laden am Nationalfeiertag zu Einblicken in die Sammlungen ein. Ein Kloster ist immer auch Kulturträger und Kulturpräger, Inspiration für Kunst, Musik und Wissenschaft. Dies lebendig zu halten und für...

Es hat schon Tradition: Abt Maximilian und Kunstkustos Pater Roman laden am Nationalfeiertag zu Einblicken in die Sammlungen ein. Ein Kloster ist immer auch Kulturträger und Kulturpräger, Inspiration für Kunst, Musik und Wissenschaft. Dies lebendig zu halten und für die Gegenwart zugänglich und fruchtbar zu machen, ist wichtig. Denn nur, wer die eigene Geschichte kennt, kann die Gegenwart verstehen und den Weg in die Zukunft finden. Themen waren diesma. ‚Öl- Bleiweißfassung. Eine historische Beschichtung wieder angewandt‘ von Mag. Christian Gurtner – akad. Restaurator und Bildhauer, ‚Eine neu entstehende Mineraliensammlung. Die Erforschung und Pflege der Bau- und Dekorgesteine im Stift Heiligenkreuz‘ von P. Dr. Meinrad Tomann OCist‚ 'Päpste, Kaiser und Gelehrte. Was macht Gips im Münzkabinett‘ von ao. Univ. Prof. i.R. Dr. Wolfagng Szaivert und OStR Mag. Claude Daburon. Das Ensemble „dolce risonanca“ spielte Andreas Christoph Clamer (1633-1701) “Mensa Harmonica“ von 1682. Foto: Einblicke in die Sammlungen.


Gott segne Österreich! (26.10.2019)

Am 26. Oktober 1955 ist die beschlossene österreichische Neutralität in Kraft getreten und die letzten Soldaten der Besatzungsmächte haben Österreich verlassen. Der 26.Oktober ist deshalb immer Nationalfeiertag. Der christliche Glaube und die Köster haben unsere Heimat...

Am 26. Oktober 1955 ist die beschlossene österreichische Neutralität in Kraft getreten und die letzten Soldaten der Besatzungsmächte haben Österreich verlassen. Der 26.Oktober ist deshalb immer Nationalfeiertag. Der christliche Glaube und die Köster haben unsere Heimat geprägt und prägen sie immer noch. Heute beten wir für unsere Heimat und deine Bewohner. Gott segne Österreich! Das rot-weiß-rot der Landesflagge geht Im Übrigen auf den babenbergischen Bindenschild zurück. Foto: österreichische Fahnen vor dem Stift Heiligenkreuz.


Brandschutzübung in Bibliothek und Konvent (26.10.2019)

Seit dem Brand der Kathedrale von Notre Dame in Paris ist es ein Thema, das besonders in historischen Gebäuden klar im Fokus steht: Brandschutz. In unserem Konventteil und vor allem auch in der historischen Bibliothek mit den wertvollen, alten Büchern ist eine neue Brandschutzanlage...

Seit dem Brand der Kathedrale von Notre Dame in Paris ist es ein Thema, das besonders in historischen Gebäuden klar im Fokus steht: Brandschutz. In unserem Konventteil und vor allem auch in der historischen Bibliothek mit den wertvollen, alten Büchern ist eine neue Brandschutzanlage errichtet worden. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben mit unseren Brandschutzbeauftragen Pater Matthias, der selbst bei der Feuerwehr aktiv ist, und Pater Sebaldus deshalb eine Übung gemacht um im Fall des Falles gerüstet zu sein. Heiliger Florian, Patron gegen Feuersbrunst, bitte für uns! Foto: Brandschutzübung in der historischen Bibliothek.


28. Oktober: OREMUS – Wir beten für die Kirche (25.10.2019)

Dass eine Hochschule zu einem Gebetsabend einlädt, ist ungewöhnlich. Theologie ist aber nicht nur Reden über Gott, sondern vor allem auch Reden mit Gott. Am Montag, 28. Oktober ist wieder ‚OREMUS – Wir beten für die Kirche‘. Um 18 Uhr ist die Heilige Messe mit...

Dass eine Hochschule zu einem Gebetsabend einlädt, ist ungewöhnlich. Theologie ist aber nicht nur Reden über Gott, sondern vor allem auch Reden mit Gott. Am Montag, 28. Oktober ist wieder ‚OREMUS – Wir beten für die Kirche‘. Um 18 Uhr ist die Heilige Messe mit Abt Maximilian in der Katharinenkapelle, danach gibt es Zeugnisse, Lobpreis, Gebet und Anbetung – in unseren persönlichen Anliegen, in den Anliegen der Kirche und der Welt. Das Ganze wird LIVE in vielen katholischen Medien übertragen (EWTN, K-TV, auf unserem Livestream und unserer Facebook-Seite). So können alle mit dabei sein und mit uns beten! Foto: geistliche Erneuerung geschieht im Gebet.


Die schönen Seiten des Herbstes (24.10.2019)

Der Herbst malt schöne Bilder von Gottes Schöpfung. Ein kleines Mädchen, namens Dalma, hat gestern in unserem von bunten Herbstblättern der Plantanen übersäten Stiftsinnenhof einen ganzen Strauß herbstlich gefärbter Blätter gesammelt. Wie sollte man da nicht an...

Der Herbst malt schöne Bilder von Gottes Schöpfung. Ein kleines Mädchen, namens Dalma, hat gestern in unserem von bunten Herbstblättern der Plantanen übersäten Stiftsinnenhof einen ganzen Strauß herbstlich gefärbter Blätter gesammelt. Wie sollte man da nicht an das Wort Jesus denken: "Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen." (Mt 18,3) Und an das andere: "Lasst die Kinder und hindert sie nicht, zu mir zu kommen! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich." (Mt 19,14)!? Foto: Freude bei der kleinen Dalma über die Herbstblätter im Stiftshof.


Mönche bei den Bergesprächen (24.10.2019)

"Ich erhebe meine Augen zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erden gemacht hat" (Ps 121,1-2) Ein Sprichwort sagt: auf dem Berg lässt Gott sich sehen. Wir Mönche wurden eingeladen in Tux-Finkenberg in Tirol mit Moderator Andreas...

"Ich erhebe meine Augen zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erden gemacht hat" (Ps 121,1-2) Ein Sprichwort sagt: auf dem Berg lässt Gott sich sehen. Wir Mönche wurden eingeladen in Tux-Finkenberg in Tirol mit Moderator Andreas Jäger für die Sendung 'Berggespräche' zu wandern und über unser Leben als gottgeweihte Mönche, unseren Glauben und das Gebet zu sprechen. Frater Ambrosius, Frater Niklaus und Pater Johannes Paul waren dabei. Es ist eine schöne Sendung geworden. Die Ausstrahlung ist am Samstag, 02. November um 15.45 Uhr auf ORF III. Foto: gute Gespräche auf den Bergen.


Visitation in der Abtei Marienkron (23.10.2019)

Unser Abt Maximilian ist nicht nur Abt - das heißt Vater - unserer Gemeinschaft, sondern darüber hinaus auch der Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation und auch Pater Immediatus der Zisterzienserinnenabtei Marienkron im Burgenland. Deshalb trägt er...

Unser Abt Maximilian ist nicht nur Abt - das heißt Vater - unserer Gemeinschaft, sondern darüber hinaus auch der Abtpräses der Österreichischen Zisterzienserkongregation und auch Pater Immediatus der Zisterzienserinnenabtei Marienkron im Burgenland. Deshalb trägt er auch Sorge für die anderen Zisterzienserklöster der Kongregation und eben auch für die Gemeinschaft der Schwestern in Marienkron. Diese Verantwortung kommt vor allem auch in den regelmäßig stattfindenden Visitationen zum Tragen. Jedes Mitglied der Gemeinschaft hat dann die Möglichkeit zu einem Gespräch mit dem Visitator bzw. den Vistatoren. Dann gibt es Austausch in der Gemeinschaft und vor allem auch gemeinsames Gebet. Am Ende werden Vorschläge und Wegweisungen für die jeweilige Gemeinschaft erarbeitet, die dann das Leben der Konvente weiter entwickeln sollen. Foto: vergangen Woche fand die Visitation durch Abt Maximilian und Äbtissin Mutter Hedwig von Marienfeld im burgenländischen Marienkron statt.


1 2 3 37

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit kostenlosem Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JULI
06
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

06.Juli.2020 (Mo)

JULI
07
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

07.Juli.2020 (Di)

JULI
13
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

13.Juli.2020 (Mo)

JULI
14
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

14.Juli.2020 (Di)

JULI
20
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

20.Juli.2020 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft