Archiv 2011

Aktuelles:


Abt Maximilian hält den Festvortrag bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Papst Benedikt XVI. (21.10.11.)

Der Papst hat Südtiroler Wurzeln und erhält jetzt am 22. Oktober die Ehrenbürgerschaft von Natz-Schabs im Pustertal! Das wird eine große Sache, wie man Kathpress hier entnehmen kann. Unserem Herrn Abt fällt dabei als Träger des Ratzinger-Preises die Aufgabe zu, den...
Der Papst hat Südtiroler Wurzeln und erhält jetzt am 22. Oktober die Ehrenbürgerschaft von Natz-Schabs im Pustertal! Das wird eine große Sache, wie man Kathpress hier entnehmen kann. Unserem Herrn Abt fällt dabei als Träger des Ratzinger-Preises die Aufgabe zu, den Festvortrag aus diesem Anlass zu halten. Der Papst wird bei der Verleihung zwar nicht selbst anwesend sein, ein persönlicher Austausch per Skype ist jedoch geplant. Der Bozener Bischof Ivo Muser feiert dazu einen Festgottesdienst und die Bürgermeister aller Gemeinden mit "Ratzinger-Wurzeln" werden anwesend sein. Wenn man Südtirol kennt, weiß man dass das ein Fest mit viel Herz und Gemüt werden wird. Foto: Am 30. Juni empfing Abt Maximilian als erster deutscher Theologe den "Premio Joseph Ratzinger" aus den Händen des Papstes und durfte dann vor 30 Kardinälen und noch mehr Bischöfen die Festansprache halten, mehr dazu hier.

Delegation mit 17 Militärbischöfen besuchen das Stift und die Hochschule (20.10.11.)

Am 18. Oktober hatten wir einen interessanten und hochrangigen Besuch: Vierzig Teilnehmer einer Enquete des "Instituts für Religion und Frieden" über Militärseelsorge, darunter 17 Militärbischöfe aus der ganzen Welt, besuchten uns und besichtigten das Stift und die...
Am 18. Oktober hatten wir einen interessanten und hochrangigen Besuch: Vierzig Teilnehmer einer Enquete des "Instituts für Religion und Frieden" über Militärseelsorge, darunter 17 Militärbischöfe aus der ganzen Welt, besuchten uns und besichtigten das Stift und die Hochschule. Sie wurden von Altabt Gregor (auf Spanisch), von Pater Edmund (auf Englisch) und von Pater Roman (auf Deutsch) geführt und nahmen dann auch an unserer Vesper teil. Besonders interessierten sie sich für die Phil.-Theol. Hochschule, wo ihnen Rektor Pater Karl und der Direktor des Leopoldinums P. Anton Lässer einen freundlichen Empfang bereiteten. Die Militärdiözesen haben ja in der Regel keine eigenen Priesterseminare und von daher kommt das Interesse für unsere Hochschule. Es war für uns total interessant. Die südamerikanischen Bischöfe freuten sich, dass sie einige süd- und mittelamerikanischen Studenten antrafen. Der Militärbischof von Südkorea staunte über unsere vietnamesischen Studenten... Foto: Hoher Besuch, Gruppenfoto vor der Hochschule.

“Danke lieber Gott, für diesen schönen Herbst!” (18.10.11.)

So denkt sich wohl manch einer von uns oder von den vielen Touristen, wenn sie über den Klosterhof gehen. Der Herbst lässt den Wienerwald in einer eigentümlichen Farbenpracht von wehmütiger Schönheit erstrahlen. In der Früh spüren wir Mönche schon, dass die Kirche...
So denkt sich wohl manch einer von uns oder von den vielen Touristen, wenn sie über den Klosterhof gehen. Der Herbst lässt den Wienerwald in einer eigentümlichen Farbenpracht von wehmütiger Schönheit erstrahlen. In der Früh spüren wir Mönche schon, dass die Kirche langsam aber sicher auskühlt. In zwei bis drei Wochen müssen wir dann wieder in die kleine geheizte Bernardikapelle umsiedeln. Da wollen wir noch schnell die Schönheit des Herbstwetters genießen, ohne an den herannahenden Winter zu denken. Foto: Die 5 alten Platanen von 1848 brauchen so drei bis vier Wochen, bis sie alles Laub abgeworfen haben. Insgesamt schätzen unsere Gärtner, dass es zwei bis drei Tonnen Laub sind, die die riesigen Bäume abwerfen...

1. November, 19 Uhr: Allerheiligenkonzert für die Studenten in Alland (16.10.11.)

Bis Oberösterreich hat es sich herumgesprochen, dass wir Hilfe für das neue Studentenheim Johannes Paul II. in Alland brauchen. Idealisten von dort wollen helfen und machen deshalb am Allerheiligenabend in der Abteikirche ein Benefizkonzert. Bitte kommt alle! Es sind junge...
Bis Oberösterreich hat es sich herumgesprochen, dass wir Hilfe für das neue Studentenheim Johannes Paul II. in Alland brauchen. Idealisten von dort wollen helfen und machen deshalb am Allerheiligenabend in der Abteikirche ein Benefizkonzert. Bitte kommt alle! Es sind junge Kinder (z. B. Die Kinder des SOS Kinderdorfes Altmünster, die "Vokal-Kids", es sind Jugendliche, die auf Orgel und mit anderen Instrumenten brillieren werden, es ist eine Gitarrengruppe, ein "Kremsklang Trio", ein Vokalensemble, eine Gitarrengruppe... und wir Mönche! Also es wird bunt, sehr bunt. Und sicher schön, gerade für den Allerheiligentag, wo man ja sich Zeit und Musse zum Andenken und Gebet für die Verstorbenen nehmen sollte. Foto: Wir freuen uns über die Idealisten aus Oberösterreich, freilich werden wir uns alle am 1. November wärmer anziehen müssen wie auf dem Foto...

Über 250 Teilnehmer bei der Fachtagung “Zölibat & Beziehung” (16.10.11.)

Der Kaisersaal war bis auf den letzten Platz gefüllt bei der Fachtagung über das Thema Zölibat, das in einer unpolemischen und nüchternen Weise beleuchtet werden sollte. Veranstalter war das "Institut für Religiosität und Psychotherapie" und die Hochschule Heiligenkreuz. Interessant...
Der Kaisersaal war bis auf den letzten Platz gefüllt bei der Fachtagung über das Thema Zölibat, das in einer unpolemischen und nüchternen Weise beleuchtet werden sollte. Veranstalter war das "Institut für Religiosität und Psychotherapie" und die Hochschule Heiligenkreuz. Interessant war schon das Eröffnungsreferat der evangelischen Psychotherapeutin Univ. Prof. Dr. Rotraud Perner, das viel Sympathie für diese Lebensform durchklingen liest. Und so setzte sich dies in den Referaten des 8-fachen Familienvaters Dr. Michael Prüller, Prof. P. Dr. Karl Wallner, Univ.-Doz. Raphael Bonelle, P. Mag. Johannes Lechner und Univ.-Prof. Dr. Hanna Barbara Gerl-Falkovitz fort. Man kan hier noch nachlesen: Opens external link in new windowwww.zölibat.at Es ist angedacht, die Vorträge in einem kleinen Büchlein zu publizieren, da sie doch einen wichtigen positiven und unaufgeregten Beitrag zu einem Thema darstellen, das sonst oft aus einer sehr verzerrten Perspektive in die Öffentlichkeit gebracht wird. Foto: Univ.-Doz. Bonelle referiert im überfüllten Kaisersaal.

Der Herr Abt im ORF bei “Herbstzeit” (14.10.11.)

Heute war Abt Maximilian zum ersten Mal bei der vielgesehen Abendsendung "Herbstzeit" zu Gast. Eine Sendung, die uns mit viel Sympathie begegnet. So hat der Herr Abt gleich die Möglichkeit gehabt, für das Klosterleben, für den Gregorianischen Choral und auch für die...
Heute war Abt Maximilian zum ersten Mal bei der vielgesehen Abendsendung "Herbstzeit" zu Gast. Eine Sendung, die uns mit viel Sympathie begegnet. So hat der Herr Abt gleich die Möglichkeit gehabt, für das Klosterleben, für den Gregorianischen Choral und auch für die Hochschule "Werbung" zu machen. Abt Maximilian hat hier dieselbe Linie wie Abt Gregor: Wir suchen die Medien nicht, aber wenn man uns bittet, Rede und Antwort zu stehen, dann sind wir gerne dazu bereit. Den Beitrag kann man sich in der TV-Thek hier ansehen. Besonders hat den Moderator Herrn Reinhard Jesionek natürlich die Verbundenheit des Herrn Abtes mit Papst Benedikt XVI. interessiert und die hohe Auszeichnung, die Abt Maximilian im Juni aus den Händen des Papstes entgegengenommen hat

Erfreuliche Auszeichnung für unseren Klostergasthof (14.10.11.)

Wieder einmal hat unser Klostergasthof eine Auszeichnung erhalten, diesmal in der Kategorie "Freundlichster Gastwirt". Der Klostergasthof hat für den Bezirk Baden den 3. Platz belegt, siehe hier! Unser neuer Hauptökonom P. Markus Rauchegger und Direktor Josef Glanz nahmen...
Wieder einmal hat unser Klostergasthof eine Auszeichnung erhalten, diesmal in der Kategorie "Freundlichster Gastwirt". Der Klostergasthof hat für den Bezirk Baden den 3. Platz belegt, siehe hier! Unser neuer Hauptökonom P. Markus Rauchegger und Direktor Josef Glanz nahmen in Klosterneuburg die Auszeichnung aus der Hand von Landesrätin Bohuslav entgegen. Der Klostergasthof hatte über 500 Stimmen erhalten. Auch in den anderen Bezirken wurde jeweils gewertet. Eindrucksvoll, dass das GAsthaus Schauer aus Erlauf gleich 28.533 Stimmen bekam. Jedenfalls ist das für unsere Mitarbeiter im Klostergasthof eine Motivation, weiterhin so freundlich zu sein und sich vielleicht sogar noch auf Platz 1 zu steigern. Foto: P. Markus, Landesrätin Bohuslav, Direktor Glanz. © Erich Marschik.

Konventausflug nach Trumau und Thallern (14.10.11.)

Bei unserem heurigen Konventausflug, an dem ca. 50 von uns teilnehmen konnten, besuchten wir Trumau, eine unserer 21 Pfarren. Besonderheit: Dort hat sich die Hochschule Trumau niedergelassen, wir haben ihnen das Schloss "vermietet". Zugleich wurde ein neuer Pfarrhof errichtet,...
Bei unserem heurigen Konventausflug, an dem ca. 50 von uns teilnehmen konnten, besuchten wir Trumau, eine unserer 21 Pfarren. Besonderheit: Dort hat sich die Hochschule Trumau niedergelassen, wir haben ihnen das Schloss "vermietet". Zugleich wurde ein neuer Pfarrhof errichtet, dem unser besonderes Interesse galt. Das Foto zeigt die Mitbrüder, wie sie in das neue Gebäude strömen, wo sie von Pfarrer P. Lukas Rüdiger empfangen wurden. Unser Künstlermönch Pater Raphael gestaltet dort gerade die Pfarrhofkapelle. - Dann ging unser Nachmittagsauflug weiter nach Thallern, wo wir unser altes Weingut von 1141 besichtigten. Es war alles sehr interessant. Wir wurden gute empfangen und haben gut gegessen. So ein gemeinsamer Ausflug, wo man miteinander plaudern kann, tut uns als Gemeinschaft sehr gut. Überhaupt nach den schönen, aber anstrengenden Tagen nach der CD- Aufnahme. Foto: Pfarrhof Trumau.

Wir haben einige Opfernfans unter unseren Mitbrüdern (10.10.11.)

Keine Sorge, wir sind und bleiben schon richtige Mönche. Opernkarten sind uns auch zu teuer. Aber ab und zu werden wir ja in die Oper eingeladen. Vor allem, wenn ein Sänger die Hauptrolle singt, der in Heiligenkreuz getauft wurde. Vor allem Pater Bernhard, ein echter Wiener,...
Keine Sorge, wir sind und bleiben schon richtige Mönche. Opernkarten sind uns auch zu teuer. Aber ab und zu werden wir ja in die Oper eingeladen. Vor allem, wenn ein Sänger die Hauptrolle singt, der in Heiligenkreuz getauft wurde. Vor allem Pater Bernhard, ein echter Wiener, lässt sich gerne in die Oper einladen. Pater Simeon, unser Kantor, natürlich auch, er lebt ja von Musik. Und Pater Marian. Besonders schön ist es, wenn wir dann sogar backstage eingeladen werden, wie etwa auf dem Foto, wo die Mitbrüder Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst trafen, der eine hinreißende Arabella dirigiert hatte. Und dem übrigens unsere CD gefällt! Musik gehört eben zu einem Mönch, wie das Wasser zu einem Fisch... Bei manchen ist es eben nicht nur Gregorianik...  Foto: P. Simeon, Franz Welser-Möst, P. Bernhard und P. Marian in der Wiener Staatsoper.

Kardinal Koch appelliert an alle Konfessionen, gemeinsam Zeugnis von Gott zu geben (08.10.11.)

Wir stehen noch ganz unter dem Eindruck der Inaugurationsfeier am 3. Oktober, zu der Abt Maximilian Kardinal Kurt Koch aus Rom bei uns begrüßen durfte. Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen ist, hat uns in seiner Predigt...
Wir stehen noch ganz unter dem Eindruck der Inaugurationsfeier am 3. Oktober, zu der Abt Maximilian Kardinal Kurt Koch aus Rom bei uns begrüßen durfte. Kardinal Koch, der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen ist, hat uns in seiner Predigt das Thema: "Christliche Theologie und biblische Prophetie" ausgelegt. Seine Inaugurationsvorlesung behandelte das Thema: "Die ökumenische Dimension der Neuevangelisierung in Europa". Seine Ausführungen gipfelten in einen Appell zum gemeinsamen Zeugnisgeben, gerade in der Gottesfrage, aller christlichen Konfessionen und im Verweis auf die schon faktische "Ökumene der Märtyrer". Weiteres auf www.hochschule-heiligenkreuz.at. Man kann Predigt und Vortrag downloaden. Die Predigt gibt es auch auf Video, ebenso einen kleinen Video-Eindruck von der Inaugurationsfeier

1 2 3 4 29

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung.

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

NOV
30
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

30.Nov.2020 (Mo)

DEZ
01
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

01.Dez.2020 (Di)

DEZ
04
 20:15

Jugendvigil mit Bruder Paulus Maria Tautz

04.Dez.2020 (Fr)

DEZ
05
 20:15

Matutina Mariana

05.Dez.2020 (Sa)

DEZ
07
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

07.Dez.2020 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft