Archiv 2007

Aktuelles:


Außenrenovierung und Neustrukturierung der Stiftsbibliothek (25.07.07)

Das Foto zeigt die Außenfassade der Stiftsbibliothek, die nur vom Klausurgarten aus zu sehen ist. Hier hat die lang erwartete Restaurierung. Für den Tag der offenen Klostergärten Ende Oktober muss alles fertig sein. - Zugleich hat unser Bibliothekar P. Dominicus...
Das Foto zeigt die Außenfassade der Stiftsbibliothek, die nur vom Klausurgarten aus zu sehen ist. Hier hat die lang erwartete Restaurierung. Für den Tag der offenen Klostergärten Ende Oktober muss alles fertig sein. - Zugleich hat unser Bibliothekar P. Dominicus Trojahn ein Großprojekt der Restaurierung im Inneren der Bibliothek gestartet. Besser: es war unumgänglich, denn 3 Räume sind von Schimmel und Bücherwurm befallen, ohne Behandlung wären jahrhundertealte Bücher rettungslos verloren. Unsere Bibliothek hat immerhin über 60.000 Bände, die ältesten aus dem 17. Jahrhundert. Und mit dieser Buchrestaurierung verbindet P. Dominicus die Neuorganisation der riesigen Bibliothek: Die akutelle Fachliteratur soll auf die 7 Institutsräume in der und im aufgeteilt werden, damit sie leichter erreichbar ist... In diesem Jahr kommen wir kaum zum Atemholen, so umfangreich sind die Restaurierungen und Neustrukturierungen an allen Ecken und Enden. Und das ist gut so!

Schnee: Des einen Freud, des anderen Leid… (17.07.07)

Bei uns im Wienerwald ist mit dem Leopoldi-Fest der Winter eingebrochen, und zwar ziemlich intensiv. Die Autobahn A 21 rund um Heiligenkreuz war gesperrt und obwohl eigentlich nur 20cm Schnee gefallen sind, gab es ein riesiges Chaos. Im Stift haben wir nicht soviel davon...
Bei uns im Wienerwald ist mit dem Leopoldi-Fest der Winter eingebrochen, und zwar ziemlich intensiv. Die Autobahn A 21 rund um Heiligenkreuz war gesperrt und obwohl eigentlich nur 20cm Schnee gefallen sind, gab es ein riesiges Chaos. Im Stift haben wir nicht soviel davon gemerkt, weil unsere Mitarbeiter den Schnee immer sehr gut im Griff haben. - Des einen Leid ist des anderen Freud: unsere 6 vietnamesischen Mitbrüder, unseren beiden Bolivianer und unsere 3 Nigerianer waren ganz glücklich... und haben einen "Schneemönch" gebaut. (auf dem Foto: Pater Paulus und Pater Justinus). Für einen nigerianischen Priester, Father Godwin, der erst seit einigen Wochen bei uns ist, ist dieser Schnee überhaupt eine Lebenspremiere. Das Foto zeigt P. Justinus von Wilhering, der ein gebürtiger Bolivianer ist; den ungarischen Studenten Josef Zavarsko und unseren Fr. Laurentius aus Sri Lanka. (Wenn die ausländischen Studenten ihren Spass gehabt haben, dann könnte es von uns Österreichern aus schon wieder aufhören mit Kälte und Schnee.)

Heuer 12 Absolventen der Hochschule zu Priestern geweiht (09.07.07).

Heuer wurden (und werden) insgesamt 12 unserer ehemaligen Studenten zu Priestern geweiht. Die Zahlen schwanken jedes Jahr, im Vorjahr waren es ja gar 16. Die Neupriester stammen aus den verschiedenen Diözesen, die uns Studenten anvertrauen, und aus den Gemeinschaften, die...
Heuer wurden (und werden) insgesamt 12 unserer ehemaligen Studenten zu Priestern geweiht. Die Zahlen schwanken jedes Jahr, im Vorjahr waren es ja gar 16. Die Neupriester stammen aus den verschiedenen Diözesen, die uns Studenten anvertrauen, und aus den Gemeinschaften, die bei uns studieren. Das Foto zeigt den Churer Diözesanpriester Patrick Lier bei der Nachprimiz in Heiligenkreuz am 07.07.07. Von unserem Konvent empfing heuer nur P. Kosmas Thielmann die Priesterweihe, dafür wurden 5 Diakone geweiht, weitere Diakonenweihen werden wohl bald folgen. Wir beten, dass das Jahr 2008 mit vielen eigenen Neupriestern gesegnet sein wird. Die guten Berufungen kommen sicher auch daher, dass viele Menschen zu uns kommen und für uns beten. So gibt es jeden 1. Freitag im Monat - nach der Jugendvigil - von 22 Uhr bis 7 Uhr früh Nachtanbetung. Die sog. "Liturgische Nacht" ist ein Opfer, das viele gerne bringen. Und der Segen bleibt nicht aus

Liturgie ist Begegnung mit der Schönheit Gottes (07.07.07)

Im Jahre 1969 hat der Diener Gottes Papst Paul VI. im Auftrag des 2. Vatikanischen Konzils einen neuen Messritus für den lateinischen Teil der katholischen Kirche verbindlich eingeführt. Bei uns im Stift Heiligenkreuz wurde damals sofort und mit Freude auf diesen...
Im Jahre 1969 hat der Diener Gottes Papst Paul VI. im Auftrag des 2. Vatikanischen Konzils einen neuen Messritus für den lateinischen Teil der katholischen Kirche verbindlich eingeführt. Bei uns im Stift Heiligenkreuz wurde damals sofort und mit Freude auf diesen neuen Messritus umgestellt und wir erleben diesen nachkonziliaren Ritus als etwas, das wirklich dem eucharistischen Mysterium, dem Opfer Christi gerecht wird. Die am 7. 7. 2007 von Papst Benedikt XVI. gegebene Erlaubnis, den vorkonziliaren sog. tridentinischen Ritus als "außerordentliche Form" (--> Summorum Pontificum) zu verwenden, berührt uns in Heiligenkreuz daher nicht, denn wir pflegen und lieben die "ordentliche Form" der römischen Liturgie... - Das 2. Vatikanische Konzil hat übrigens das Latein nicht abgeschafft, es hat bloß die Landessprache erlaubt. Wir in Heiligenkreuz haben daher den neuen Ritus übernommen, zugleich aber das Latein als Liturgiesprache beibehalten: also feiern wir sowohl das Chorgebet, als auch die Heilige Messe auf Lateinisch (2x in der Woche haben wir die Heilige Messe auf Deutsch; in unseren Pfarren ist die Heilige Messe freilich immer Deutsch, wie das ja allgemein üblich ist). Es ist uns ein Anliegen, dass die Schönheit der Liturgie etwas von der Schönheit Gottes erfahrbar macht. PS: Um die Heilige Messe gut auf lateinisch - wie gesagt: im nachkonziliaren Ritus - mitfeiern zu können, haben wir einen eigenen MESSBEHELF LATEINISCH-DEUTSCH herausgegeben (64 Seiten), den kann man im Klosterladen um 2,-Euro bestellen: --> klosterladen@stift-heiligenkreuz.at

Hochzeit als Folge der Sportwoche (07.07.07). – 

Im Jahr 2001 hat P. Karl in Medjugorje einen Jugendlichen aus Deutschland zur Sportwoche eingeladen: Kilian kam auch wirklich gleich, trainierte eifrig und verbrachte dann sogar Weihnachten bei uns im Kloster... In Österreich gefiel es ihm so gut, dass er in Wien in eine...
Im Jahr 2001 hat P. Karl in Medjugorje einen Jugendlichen aus Deutschland zur Sportwoche eingeladen: Kilian kam auch wirklich gleich, trainierte eifrig und verbrachte dann sogar Weihnachten bei uns im Kloster... In Österreich gefiel es ihm so gut, dass er in Wien in eine Katholische Wohngemeinschaft zog und Wirtschaft studierte. Nach dem Abschluss ging es weiter nach Zürich und dann nach Kalifornien. Dort lernte Kilian, inzwischen ein Profi-Banker, seine Amber kennen. Das Schönste: Amber war schon gläubig, freilich aber nicht katholisch, sie hat sich dann mit richtiger Begeisterung dem katholischen Glauben zugewandt. Im März 2007 kamen die beiden auf Besuch zu uns nach Österreich, Amber wurde schließlich Anfang Mai 2007 in die Katholische Kirche aufgenommen. Am 7. 7. ist die Hochzeit in San Diego, - leider ist das für einen Mönch ein bisschen weit weg...! Lieber Kilian, liebe Amber, die jungen Mitbrüder in Heiligenkreuz, Pater Karl und alle, die Euch hier verbunden sind, gratulieren von Herzen. Heiligenkreuz steht euch immer offen. Wir freuen uns, dass Ihr als Ordner zum Papstbesuch kommt! Gott hat Eure Wege bisher geleitet, er wird es auch weiter tun! --> Die beiden haben es bis ins Fernsehen geschafft, dort sieht man auch dass die Hochzeit richtig katholisch war.

Silbernes Priesterjubiläum von Abt Gregor am 1. August (05.07.07)

Am 1. August 1982, also vor 25 Jahren empfing unser jetziger Abt Gregor die Priesterweihe durch den damaligen Linzer Bischof Maximilian Aichern. Er war damals schon im 40. Lebensjahr, weil er als Spätberufener, nach langjähriger Tätigkeit als Manager, erst 1977 in Heiligenkreuz...
Am 1. August 1982, also vor 25 Jahren empfing unser jetziger Abt Gregor die Priesterweihe durch den damaligen Linzer Bischof Maximilian Aichern. Er war damals schon im 40. Lebensjahr, weil er als Spätberufener, nach langjähriger Tätigkeit als Manager, erst 1977 in Heiligenkreuz eingetreten war. Seine Biographie findet sich --> hier. Abt Gregor möchte sein Silbernes Priesterjubiläum am Tag genau, also am 1. August 2007 feiern, um 9.30 Uhr findet eine Festmesse in der Hohen Abteikirche von Heiligenkreuz statt, anschließend besteht die Gelegenheit zur Gratulation. Die nähere Gestaltung steht noch nicht fest. Abt Gregor will sicher nicht, dass es sein Priesterjubiläum zu einem Mega-Ereignis hochstilisiert wird, weil es ja heuer ohnehin ein Großereignis nach dem anderen gegeben hat und gibt. Wir Mönche danken Gott, dass er in Abt Gregor einen Abt mit so ausgeprägten Führungsqualitäten geschenkt hat, und dass Abt Gregor die Blüte von Heiligenkreuz, die schon seine drei großen Vorgänger eingeleitet haben, fortsetzt. Foto: August 2006

BENEDICTUS – MUSICAL!  (03.07.2007)

Am Kardienstag, 3. 4. 2007, haben 30 junge Christen aus unserem Tochterkloster in Bochum namens Stiepel ihr selbst komponiertes (toll! es gibt eine CD!) Musical aufgeführt. Es ging um den heiligen Benedikt. Die Idee stammt von unserem Pater Bonifatius, die Band namens "Journey...
Am Kardienstag, 3. 4. 2007, haben 30 junge Christen aus unserem Tochterkloster in Bochum namens Stiepel ihr selbst komponiertes (toll! es gibt eine CD!) Musical aufgeführt. Es ging um den heiligen Benedikt. Die Idee stammt von unserem Pater Bonifatius, die Band namens "Journey To Jah" hat es musikalisch umgesetzt. Auf der Homepage --> www.benedictus-musical.eu bekommt man einen guten Eindruck! Das Musical thematisiert vor allem die Gottsuche Benedikts, die ihn vor mehr als 1500 Jahren zum "Vater des christlichen Abendlandes" machen sollte. Besonders eindrucksvoll und ausführlich haben die Jugendlichen natürlich das Ringen Benedikts um die Entscheidung FÜR GOTT dargestellt... Der Hauptdarsteller heißt auch Benedikt. Bei der Aufführung war auch Weihbischof Franz Scharl neben dem Herrn Abt anwesend, dazu noch 170 begeisterte Zuschauer, auch viele Jugendliche. Wir sind begeistert und gratulieren unserem Tochterkloster Stiepel zu der tollen "Mannschaft" an kreativer Gläubigkeit, die sie dort haben. Einfach toll!

1 2 3 10

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit kostenlosem Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JULI
13
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

13.Juli.2020 (Mo)

JULI
14
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

14.Juli.2020 (Di)

JULI
20
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

20.Juli.2020 (Mo)

JULI
20

Jugendwallfahrt nach Medjugorje

bis 26. Juli 2020 – Alle Infos hier.

20.Juli.2020 (Mo)

JULI
21
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

21.Juli.2020 (Di)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft