Zeitliche Gelübde am 15. August von 7 Mitbrüdern (15.08.07)

Auch die alten Mitbrüder erinnern sich nicht, dass Heiligenkreuz je einmal 7 Novizen auf einmal gehabt hätte: jene 7 jungen Mitbrüder, die im Vorjahr eingetreten waren, haben das einjährige Noviziat (das ist eine Zeit der Erprobung, der Selbstprüfung, des Sich-Einlebens, der Verinnerlichung, des Wachsens in der Berufung durch Demut und Opferbereitschaft…) nun hinter sich. Am 15. August haben „die glorreichen Sieben“ ihre zeitlichen Gelübde abgelegt. Es war eine große Feier vor der Vesper, viele Verwandte, Freunde und Bekannte feierten mit uns. Nun liegt eine 3-jährige Erprobungszeit vor unseren Fratres Edmund Waldstein, Damian Lienhart, Vinzenz Kleinlanghorst, Justinus Pech, Athanasius Thurn, Tobias Westerthaler und Johannes Paul Chavanne. Wie verschieden die 7 sind, sah man schon am Stil, in dem sie ihre Professurkunden geschrieben hatten: in völlig verschiedenen Handschriften gelobten diese junge Männer mit ihren unterschiedlichen und doch so wertvollen Temperamenten und Charaktären „Stabilität“, „Gehorsam“ und „klösterlichen Lebenswandel“. Jetzt tragen die Sieben das schwarz-weiße Gewand der Zisterzienser und schauen sehr eindrucksvoll aus… Foto: Die 7 nach der Profess mit dem glücklichen Abt Gregor. Fotos von den 7 alten Novizen und den 6 neuen Novizen gibt es –> hier.