Wir danken Gott für die Berufungen, die er uns schickt (04.06.09)

Am 4. Juni haben wir beim Kapitel über mehrere Kandidaten abgestimmt und sie zum Noviziat zugelassen. Unter den Bewerbern für den Klostereintritt ist ein Priester, ein paar ganz Junge, auch Menschen, die aus einer originellen Vergangenheit aussteigen, zu unserer Freude auch ein junger Gymnasiast aus der Stiftspfarre Gaaden. Der originellste ist aber ein 36-jähriger Politiker und Anwalt aus Bochum, der in Heiligenkreuz eintreten will: Tobias Schoess hat sogar das Interesse der Bild-Zeitung geweckt (siehe Artikel nebenan), war er doch gewählter Ratsherr in Bochum und hängt jetzt seine ganze Karriere an den Nagel, um Zisterzienser zu werden. Über Herrn Schoess gibt es auch einen netten, aber natürlich Opens external link in new windowrecht oberflächlichen Fernsehbericht. Wir freuen uns auch, dass mehrere Kandidaten über Stiepel zu uns kommen. Alle Kandidaten sagen, dass sie nicht wegen unserer "Bekanntheit" kommen, sondern "trotz" dieser; denn niemand, der gesund ist im Kopf, geht ins Kloster, um berühmt zu werden, sondern weil er sich in den lieben Gott verliebt hat… – Liebe Leser, bitte beten Sie, dass die jungen Leute gute Zisterzienser werden! Foto: Ordenseintritte sorgen immer für Schlagzeilen, sogar in der Bild.