Wir beten für die Kirche! (30.08.2018)

Es ist wichtig und gut, dass man sich immer wieder die eigene Berufung und Sendung bewusst macht. Es ist die ureigenste Aufgabe der Mönche für die Anliegen und in den Nöten der Kirche und der Welt zu beten. Immer wieder tragen wir daher im Gebet die Kirche, das heißt alle getauften und gefirmten Menschen und auch die Ordensleute, die Diakone, die Priester, die Bischöfe und den Papst vertrauensvoll vor Gott. Er möge Seine Kirche auf ihrem Weg durch die Zeit beschützen und leiten und sie stärken im Glauben und in der Liebe, damit sie vor der Welt glaubwürdig Zeugnis geben kann für Jesus Christus und damit sie das sein kann wozu sie berufen ist: Berührung der Menschen mit dem wahren und lebendigen Gott.
Foto: es ist unsere Berufung für die Kirche und für die Menschen unserer Zeit zu beten.