Wir beten auch für China (31.08.12.)

Zu uns kommen nicht nur viele „normale“ Gäste, sondern auch Besuch aus der ganzen Welt. Vor kurzem durften wir zwei Patres der Claretiner begrüßen, einer aus Indien, einer aus China. Beide wirken missionarisch in China. Solche Besuche öffnen den Horizont und helfen uns auch, unsere Berufung treuer zu leben. Pater Jojo hat von der Lebendigkeit der Kirche in China erzählt. So verbreiten die Claretiner allein jedes Jahr 700.000 Bibeln, und die Nachfrage ist gigantisch! Asien ist offen für das Christentum. Foto: Zwei Claretinerpatres, die in China wirken, auf Besuch in Heiligenkreuz.