Wie wird man eigentlich Zisterziensermönch? (14.08.13.)

Das Foto zeigt unseren Frater Stanislaus, derzeit noch Novize. Er ist 26 Jahre alt und stammt aus Deutschland. Er ist ein heutzutage „typischer“ Novize, denn vor seinem Eintritt hat er schon einiges gemacht: Er hat einen Bachelar of Arts und ist ausgebildeter Sozialpädagoge/Sozialarbeiter. Die meisten Berufungen erfolgen heute nach gründlicher Zeit des Überlegens… Am 20. August legt Frater Stanislaus zusammen mit seinen 4 Mitnovizen die „Zeitlichen Gelübde“ ab, er bindet sich erst mal für 3 Jahre, wie das Kirchenrecht es vorsieht. Erst dann kann er die „Feierliche Profess“, die bis zum Tod reicht, ablegen. Es ist ein langsames Wachsen, ein Reifen, ein vom Gebet und vom Opfer getragen werden. Unsere Lebensform basiert darauf, dass Gott zu jedem von uns ins Herz gesprochen hat: Komm, folge mir nach! Werde Mönch in Heiligenkreuz.“ Foto: Die Stufen des klösterlichen Werdeganges eines Mönches kann man hier nachlesen.