Weltjugendtag in Madrid! Wir würden auch gerne hinfahren (11.08.11.)

Bei uns gibt es ja eine lebendige Jugendseelsorge, nicht nur Pater Karl als offizieller Jugendseelsorger, sondern viele junge Mitbrüder leiten Jugendgruppen und sind in der Jugendpastoral aktiv. So ist es für viele von uns schon ein wenig traurig, dass heuer niemand von uns zu dem alle 3 Jahre stattfindenden Weltjugendtreffen mit Papst Benedikt XVI. nach Madrid fahren kann. Solche Treffen sind ja eine wunderbare Erfahrung und haben sich meist gnadenreich in Form von Bekehrungen und Berufungen unter den Jugendlichen ausgewirkt. Wie schön war Rom 2000, Köln 2005, Sydney 2008… Doch heuer geht es eben nicht, weil gerade in diesen Tagen die wunderbaren klösterlichen „Familienfeiern“ stattfinden. Da müssen wir zu Hause sein, wenn 4 Mitbrüder in der Feierlichen Profess sich ganz Gott weihen, 7 Novizen die Zeitliche Profess ablegen und 2 junge Männer als Novizen eingekleidet werden. Wir sind aber mit den jungen Leuten – und mit dem Heiligen Vater – im Gebet ganz fest verbunden. Foto: Verena und Jenny auf dem Weg nach Madrid… (hier bloggt übrigens unser Jugendbischof…)