Weihnachtliches Brauchtum lebt (28.12.2019)

Kaum ein Fest im Kirchenjahr ist so von Brauchtum und Traditionen belebt wie Weihnachten. Am 26. Dezember, dem Fest des heiligen Märtyrers Stephanus, findet in der Pfarre Maria Raisenmarkt der tradtionelle Stephani-Ritt statt. Reiter mit mehr als 60 Pferden sind von Fahrafeld nach Schwarzensee geritten. Pfarrer Pater Aegidius, mittlerweile ein begeisterter Botschafter des Stephani-Ritts, segnete Mensch und Tier. Mit dabei waren außerdem Bürgermeister Johann Miedl, der Obmann des ‚Ersten Hirtenberger Reit- und Fahrvereines‘ Norbert Linsbichler und der Bundeskulturreferent Otto Kurt Knoll vom Österreichischen Pferdesportverband.
Foto: Pferdesegnung in Schwarzensee.