Wegen Hitze: Chorgebet ohne Kukulle (30.07.2018)

Die Kukulle ist das schöne, weite, weiße Gewand mit den langen Ärmeln, das wir Mönche normalerweise während dem Chorgebet und der Heiligen Messe tragen. Schon auf den ältesten erhaltenen Bildern werden die Zisterzienser mit diesem symbolträchtigen und ehrwürdigen Kleidungsstück abgebildet. Aufgrund der anhaltenden Hitzewelle – bei uns hat es tagsüber weit mehr als 30°C – ist aber für die kommenden Tage verfügt worden, dass wir das Chorgebet ohne Kukulle halten. Denn so schön dieses traditionsreiche Chorgewand auch ist, es ist auch sehr, sehr heiß. Das Gebet halten wir trotzdem mit glühender Seele und beten zum Heiligen Geist, von dem es einmal heißt: „In der Unrast schenkst Du Ruh‘, hauchst in Hitze Kühlung zu.“ Amen, so sei es!
Foto: von einem Klostergast gemacht … Chorgebet derzeit nur mit dem Habit ohne der weißen Kukulle.