Vorstellung der ‚Kleinen Bibliothek des Abendlandes‘ (02.06.2018)

Die ‚Kleine Bibliothek des Abendlandes‘ (KBA) ist ein Prestigeprojekt des Heiligenkreuzer Be&Be Verlages. Vergriffene oder kaum mehr zugängliche wertvolle Schätze der abendländischen Literatur werden neu aufgelegt und so neu zugänglich gemacht. Bisher sind vier Bände in der Reihe erschienen, viele weitere werden folgen. Gestern Nachmittag haben die Herausgeberinnen Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und Gudrun Trausmuth mit Verlagsredakteur Markus Dusek die Reihe dem lesebegeisterten Publikum vorgestellt und in die bisher erschienenen Werke eingeführt. In Zeiten von Erosion und Ver-Wüstung braucht die abgeflachte Topographie geistiger Landschaft neue Kontur. Hier ein lesenswerter Artikel zur KBA.
Foto: die Herausgeberinnen der KBA mit Vizerektor Pater Alkuin und Verlagsredakteur Markus Dusek präsentieren die ersten Bänden der neuen Reihe.