Vorfreude auf die sommerliche Ruhe! (25.06.09)

Wir harren dem Juli entgegen, denn das ist auch im Kloster so eine Zeit, wo mal "Pause" ist. Die Studenten aus den anderen Klöstern verlassen uns gleich nach der Prüfungszeit, auch viele Mitbrüder fahren in Ferien, so tritt im Kloster gleichsam ein Schichtwechsel ein: denn üblicherweise kommen dann besonders gerne Gäste, vor allem auch "Kloster auf Zeit" Gäste. Im Hochsommer ist es im Kloster auch insofern angenehm, als die alten Steine die Hitze abhalten und auch ein ganz spezifisches "Klima" zum Wohlfühlen entsteht. Zudem gibt es in der Liturgie zwischen dem Fronleichnamsfest und Maria Himmelfahrt keine hohen Feste, sodass auch hier alles mit unaufgeregter Ruhe dahinläuft. Umso intensiver werden dann die großen liturgischen Feierlichkeiten zu Maria Himmelfahrt (mit Einkleidungen und Zeitlichen Professen) und Kreuzerhöhung (mit Feierlichen Professen) ausfallen. Foto: Sommerliche Stimmung im Kreuzgang, Mönch auf dem Weg zur Vesper.