Viele Pferde und Gläubige bei der Pferdesegnung am Heiligen Abend (24.12.11.)

Über 30 Pferde und Ponys kamen am Mittag des Heiligen Abends in den Inneren Stiftshof, um gesegnet zu werden und das „Licht von Bethlehem“ hinauszubringen in die Welt. Dazu waren über 300 Menschen gekommen, viele Kinder. Pater Bernhard hielt die Segnung, Frater Matthias spielte dazu auf dem Glockenspiel, Frater Konrad verteilte das Licht in die Laternen. Das Licht war an dem Ort entzündet worden, wo vor 2000 Jahren Christus, das Licht der Welt, geboren wurde… Pater Karl und Pater Pio fütterten die Pferde mit Karotten, was sie sehr beruhigte. Die Idee dazu hatte Pater Severin. Auch Exfinanzminister Franz Edlinger war wieder mit seiner Familie gekommen, er ist mit Pater Bernhard befreundet. Foto: Pater Bernhard in seinem Element…