Übersiedelungen laufen Tag und Nacht (07.09.09)

Das Wort Jesu "Die Füchse haben Gruben, die Vögel Nester, der Menschensohn aber hat nichts, wo er sein Haupt hinlegen kann" ist derzeit für einige Mitbrüder sehr aktuell, die in neue Aufgabenbereiche versetzt werden. Diese Verfügbarkeit ist ein Teil unserer Ordensgelübde. Man sieht derzeit Pater Philipp-Neri und Frater Vinzenz Übersiedelungskartons kreuz und quer durchs Kloster schleppen, weil sie im Neukloster ihren Dienst beginnen werden; unser Pater Kosmas kehrt dafür vom Neukloster ins Haus zurück, um als Professor an der Hochschule und als Magister für die Novizen zu wirken. Frater Placidus und Frater Coelestin bereiten sich auf die Übersiedelung ins Priorat Bochum-Stiepel vor… Bischof Ludwig Schwarz hat es einmal gegenüber einem Pfarrer, der versetzt wurde, so formuliert: "Übersiedeln kostet Kraft, aber es gibt auch Kraft zu Neuem." Foto: Frater Vinzenz, Frater Coelestin und Pater Philipp vor dem Neukloster nach dem Hineinschleppen der Übersiedlungskartons.