Sonntag der Weltkirche (21.10.07).

Der frühere "Weltmissionssonntag", wo in jeder Pfarre für die Kirche in der 3. Welt gesammelt wird, heißt jetzt "Sonntag der Weltkirche". Die Welt ist ja "klein" geworden; auch unser Kloster ist mittlerweile "globalisiert": zum Konvent gehören zwar nur Österreicher und Deutsche (und je 1 Sütiroler, Südafrikaner und Srilankaner), doch bei uns wohnen schon seit Jahren Studenten aus Vietnam und Srilanka und Nigeria. Das Foto zeigt 2 Priester und 2 Priesterkandidaten aus Nigeria, die bei uns studieren. Zwei von Ihnen sind von uns eingeladen, ihnen zahlen wir das Studium – wie bei vielen anderen. Die beiden anderen werden von der Erzdiözese Wien bzw. von der großzügigen Diözese Eisenstadt unterstützt. Am Sonntag der Weltkirche haben wir auch bei uns die weltweite Dimension der Kirche, vor allem aber die Lebendigkeit der Christen in der 3. Welt bedacht und auch Gott gedankt für die Mitbrüder aus diesen fernen Ländern, denen wir hier eine gute Ausbildung zu geben versuchen