Sommerzeit ist für einige auch Umzugszeit (22.08.2018)

Im Herbst beginnt das neue Arbeitsjahr – auch für uns Mönche. Und das bedeutet immer wieder auch bei uns, dass es neue Aufgaben und damit auch neue Arbeitsorte gibt. Ein Mönch zieht in seinem Leben immer wieder mal um: vom Stift in eine der von uns betreuten Pfarren, dann vielleicht in eines der Priorate oder dann wieder zurück ins Stift. Das ist immer ein Abschied, aber immer auch ein neuer Anfang … Packen, sortieren, wegwerfen – das gehört dazu. „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern wir suchen die zukünftige.“ (Hebr 13,14) „Unsere Heimat ist im Himmel!“ (Phil 3,20) Und doch brauchen wir alle auch hier ein zu Hause …
Foto: Pater Isaak, gerade zum Diakon geweiht, bricht von Heiligenkreuz als einer von sechs Mönchen zur Neugründung nach Neuzelle auf.