Sommerzeit hat begonnen (26.03.2017)

Die Uhren haben wir um eine Stunde vorgestellt … für uns nicht gerade eine angenehmen Sache, da wir ohnehin immer schon ziemlich kurze Nächte haben, beginnt ja unser morgendliches Chorgebet schon um 5:15 Uhr in der Früh. Trotzdem freuen wir uns natürlich über die längeren Tage und darüber, dass der Frühling ins Land zieht und es wärmer wird. Die Schöpfung ist immer auch Zeichen für den Schöpfer! Und wenn es draußen schön ist, dann ist das auch für die Seele gut!
Foto: Frater Alberich und Pater Thaddäus unter dem schönen blauen Himmel über unserem Kloster.