„Silvester alternativ“ – eine echte Alternative zum banalen Trubel (21.12.11.)

Seit 1999 gibt es bei uns die Silvesternacht als „Silvester alternativ“. Wir starten um 21 Uhr mit Lobpreis und Gebet, um 22.30 Uhr ist Heilige Messe, von Jugendlichen rhythmisch gestaltet. Um Mitternacht der Eucharistische Segen in das Neue Jahr hinein. Alles in der geheizten Kreuzkirche, wo es freilich recht eng wird… Nach Mitternacht Donauwalzer auf dem Platz vor dem Stift und dann wird – gegen freie Spende – bei Gulaschsuppe und Sekt im Kellerstüberl gefeiert… Übernachtung ist im Schlafsack und mit Isomatte in der Hochschule möglich. Eurokrise, Wirtschaftskirse, Kirchenkrise, Ökokrise… wir werden 2012 einige Wunder brauchen, diese wollen wir von Gott, dem Herrn über Zeit und Ewigkeit, in der Silvesternacht erbitten und Ihm zugleich für das vergangene Jahr 2011 unseren Dank sagen. Herzlich willkommen an Jung und Alt.