Seliger János Brenner, bitte für uns! (01.05.2018)

János Brenner lebte von 1931-1957 in Ungarn. Er war Priester und im Geheimen auch Zisterzienser der Abtei Zirc. Sein Ordensname war Frater Anastasius. Die kommunistischen Machthaber lösten den Orden damals auf, János Brenner wurde daraufhin Diözesanpriester und wirkte segensreich als Kaplan in der Pfarre Rábakethely. In der Nacht zum 15. Dezember 1957 wurde Brenner zu einem vorgetäuschten Versehgang in das Nachbardorf Zsida gerufen. Auf dem Weg dorthin wurde er überfallen und von kommunistischen Schergen mit 32 Messerstichen ermordet, während er versuchte die mitgetragene Eucharistie zu schützen. Heute, am 01. Mai 2018 wurde János Brenner in Szombathely selig gesprochen. Abt Maximilian und einige andere von uns waren mit einer großen Pilgergruppe dabei. Auch der Generalabt des Zisterzienserordens Mauro-Giuseppe Lepori und viele andere Mitglieder unseres Ordens feierten diese für unseren Orden bedeutende Seligsprechung mit. Hier ein Artikel.
Foto: viele Zisterzienser unter dem Bild des neuen Seligen, János Brenner. Seliger János Brenner, bitte für uns!