Sehr viele Neue bei der Jugendvigil (03.09.09)

Jede Jugendvigil ist etwas besonderes. So auch diesmal am 2. Oktober. Es hat sich ja schon herumgesprochen, dass es uns auf Qualität ankommt und nicht auf Quantität. Vielleicht wird aber die Jugendvigil deshalb so "gestürmt". Auch diesmal war die Kreuzkirche zum Bersten voll, aber bei guter Stimmung und einer Atmosphäre, aus der man gespürt hat, dass das Wort Christi gilt "Wo 2 oder 3 in meinem Namen versammelt sind, bin ich mitten unter ihnen." Diesmal haben die jungen MItbrüder alles selber gestaltet, und zwar ganz glatt, ruhig, mitreißend. Pater Bernhard predigte und die Band gab ihr bestes. Viele sind auch wieder von weit her gekommen, wie z. B. die Jugendlichen aus Wildon. Es gibt natürlich wieder eindrucksvolle Fotos auf www.pfarre-wildon.at. Bei der nächsten Jugendvigil gibt es endlich einen schon lange versprochenen Primizsegen von einem Neupriester. Danke, dass die Annmeldung der Unter-14-Jährigen so gut klappt. Danke auch, dass die über 35-Jährigen zur Matutina Mariana am Samstag nach der Jugendvigil wechseln. Foto: Jede Jugendvigil wird mit einer Rosenkranz-Lichterprozession im Mittelalterlichen Kreuzgang eröffnet.