"Quasimodo geniti infantes" (18.04.09)

"Wie neugeborene Kinder…", so lautet der Introitus zum Weißen Sonntag, weil da die Täuflinge ihre weißen Taufkleider abgelegt haben. Darum heißt der Sonntag so.  Grund genug an einen unserer "berühmten Täuflinge" zu erinnern: Vor 3 Jahren wurde Opernsänger Lars Woldt während der Osternacht bei uns getauft, inzwischen hat er sich wirklich gemausert, ist glücklich verheiratet und singt eine Hauptrolle nach der anderen. Unlängst hat er einige Mitbrüder in die Volksoper eingeladen, wo er im "Freischütz" den dunklen Kaspar sang. Seine erste "böse" Rolle, aber brillant gesungen. Unser Musiker Pater Simeon hatte natürlich besondere Freude, auf diese Weise einmal in die Oper zu kommen. – Wir hoffen, dass sich die 4 Täuflinge der heurigen Osternacht auch so gut entwickeln. Foto: P. Kosmas und P. Simeon gratulieren Lars Woldt (grüner Pullover) nach der Aufführung beim Künstlerausgang.