Pater Pius Rabensteiner auf Besuch (23.08.11.)

In diesen Tagen hatten wir einen besonderen Gast bei uns: Pater Pius Rabensteiner aus der südtiroler Benediktinerabtei Marienberg kam zu den Professfeierlichkeiten. Das Besondere: Pater Pius ist der Neffe des berühmten Pater Alberich Rabensteiner (+ 2. April 1945), der 1945 als Märtyrer im Neukloster starb. Pater Alberich Rabensteiner war Prior des Neuklosters, durch die Marianische Kongregation sorgte er damals für eine Welle von Eintritten in das Stift Heiligenkreuz. Er war ein echter aufrechter Südtiroler, ein religiöser Feuergeist! Bei den Kriegshandlungen des April 1945 wurde er, da er sich um verletzte deutsche Soldaten kümmerte und gefallene Soldaten, deren Leichen von den Russen mit Panzern zerquetscht wurden, von der Strasse zog, vor dem Marienaltar des Neuklosters erschossen. Hier gibt es eine kurze Biographie des Märtyrerpriesters P. Alberich Rabensteiner. Wir haben uns über den Besuch des Neffen P. Pius sehr gefreut, vor allem auch deshalb, weil ein Student aus dem Kloster Marienberg bei uns studiert. Foto: P. Pius an der Gedenktafel in der Neuklosterkirche, die an die Ermordung seines Onkels erinnert.