Pater Johannes Paul in Sotschi bei den Paralympics (10.03.14.)

Die ukrainisch-russische Krise überlagert das Medieninteresse für die Paralympics in Sotschi. Pater Johannes Paul schreibt: „Es ist genauso ein Gänsehautgefühl wie bei den großen Olympischen Spielen“. Es wäre schön, wenn sich die Medien da mehr dafür interessieren würden… Als Olympiaseelsorger ist Pater Johannes Paul auch da im Einsatz und berichtet von glücklichen Momenten: hier mit dem österreichischen Goldmedaillengewinner Markus Salcher. Wir wünschen ihm, dass er viel Gutes für die Sportler tun kann!