Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Schnee: Des einen Freud, des anderen Leid… (17.07.07)

Bei uns im Wienerwald ist mit dem Leopoldi-Fest der Winter eingebrochen, und zwar ziemlich intensiv. Die Autobahn A 21 rund um Heiligenkreuz war gesperrt und obwohl eigentlich nur 20cm Schnee gefallen sind, gab es ein riesiges Chaos. Im Stift haben wir nicht soviel davon...
Bei uns im Wienerwald ist mit dem Leopoldi-Fest der Winter eingebrochen, und zwar ziemlich intensiv. Die Autobahn A 21 rund um Heiligenkreuz war gesperrt und obwohl eigentlich nur 20cm Schnee gefallen sind, gab es ein riesiges Chaos. Im Stift haben wir nicht soviel davon gemerkt, weil unsere Mitarbeiter den Schnee immer sehr gut im Griff haben. - Des einen Leid ist des anderen Freud: unsere 6 vietnamesischen Mitbrüder, unseren beiden Bolivianer und unsere 3 Nigerianer waren ganz glücklich... und haben einen "Schneemönch" gebaut. (auf dem Foto: Pater Paulus und Pater Justinus). Für einen nigerianischen Priester, Father Godwin, der erst seit einigen Wochen bei uns ist, ist dieser Schnee überhaupt eine Lebenspremiere. Das Foto zeigt P. Justinus von Wilhering, der ein gebürtiger Bolivianer ist; den ungarischen Studenten Josef Zavarsko und unseren Fr. Laurentius aus Sri Lanka. (Wenn die ausländischen Studenten ihren Spass gehabt haben, dann könnte es von uns Österreichern aus schon wieder aufhören mit Kälte und Schnee.)

Heuer 12 Absolventen der Hochschule zu Priestern geweiht (09.07.07).

Heuer wurden (und werden) insgesamt 12 unserer ehemaligen Studenten zu Priestern geweiht. Die Zahlen schwanken jedes Jahr, im Vorjahr waren es ja gar 16. Die Neupriester stammen aus den verschiedenen Diözesen, die uns Studenten anvertrauen, und aus den Gemeinschaften, die...
Heuer wurden (und werden) insgesamt 12 unserer ehemaligen Studenten zu Priestern geweiht. Die Zahlen schwanken jedes Jahr, im Vorjahr waren es ja gar 16. Die Neupriester stammen aus den verschiedenen Diözesen, die uns Studenten anvertrauen, und aus den Gemeinschaften, die bei uns studieren. Das Foto zeigt den Churer Diözesanpriester Patrick Lier bei der Nachprimiz in Heiligenkreuz am 07.07.07. Von unserem Konvent empfing heuer nur P. Kosmas Thielmann die Priesterweihe, dafür wurden 5 Diakone geweiht, weitere Diakonenweihen werden wohl bald folgen. Wir beten, dass das Jahr 2008 mit vielen eigenen Neupriestern gesegnet sein wird. Die guten Berufungen kommen sicher auch daher, dass viele Menschen zu uns kommen und für uns beten. So gibt es jeden 1. Freitag im Monat - nach der Jugendvigil - von 22 Uhr bis 7 Uhr früh Nachtanbetung. Die sog. "Liturgische Nacht" ist ein Opfer, das viele gerne bringen. Und der Segen bleibt nicht aus

Liturgie ist Begegnung mit der Schönheit Gottes (07.07.07)

Im Jahre 1969 hat der Diener Gottes Papst Paul VI. im Auftrag des 2. Vatikanischen Konzils einen neuen Messritus für den lateinischen Teil der katholischen Kirche verbindlich eingeführt. Bei uns im Stift Heiligenkreuz wurde damals sofort und mit Freude auf diesen...
Im Jahre 1969 hat der Diener Gottes Papst Paul VI. im Auftrag des 2. Vatikanischen Konzils einen neuen Messritus für den lateinischen Teil der katholischen Kirche verbindlich eingeführt. Bei uns im Stift Heiligenkreuz wurde damals sofort und mit Freude auf diesen neuen Messritus umgestellt und wir erleben diesen nachkonziliaren Ritus als etwas, das wirklich dem eucharistischen Mysterium, dem Opfer Christi gerecht wird. Die am 7. 7. 2007 von Papst Benedikt XVI. gegebene Erlaubnis, den vorkonziliaren sog. tridentinischen Ritus als "außerordentliche Form" (--> Summorum Pontificum) zu verwenden, berührt uns in Heiligenkreuz daher nicht, denn wir pflegen und lieben die "ordentliche Form" der römischen Liturgie... - Das 2. Vatikanische Konzil hat übrigens das Latein nicht abgeschafft, es hat bloß die Landessprache erlaubt. Wir in Heiligenkreuz haben daher den neuen Ritus übernommen, zugleich aber das Latein als Liturgiesprache beibehalten: also feiern wir sowohl das Chorgebet, als auch die Heilige Messe auf Lateinisch (2x in der Woche haben wir die Heilige Messe auf Deutsch; in unseren Pfarren ist die Heilige Messe freilich immer Deutsch, wie das ja allgemein üblich ist). Es ist uns ein Anliegen, dass die Schönheit der Liturgie etwas von der Schönheit Gottes erfahrbar macht. PS: Um die Heilige Messe gut auf lateinisch - wie gesagt: im nachkonziliaren Ritus - mitfeiern zu können, haben wir einen eigenen MESSBEHELF LATEINISCH-DEUTSCH herausgegeben (64 Seiten), den kann man im Klosterladen um 2,-Euro bestellen: --> klosterladen@stift-heiligenkreuz.at

Hochzeit als Folge der Sportwoche (07.07.07). – 

Im Jahr 2001 hat P. Karl in Medjugorje einen Jugendlichen aus Deutschland zur Sportwoche eingeladen: Kilian kam auch wirklich gleich, trainierte eifrig und verbrachte dann sogar Weihnachten bei uns im Kloster... In Österreich gefiel es ihm so gut, dass er in Wien in eine...
Im Jahr 2001 hat P. Karl in Medjugorje einen Jugendlichen aus Deutschland zur Sportwoche eingeladen: Kilian kam auch wirklich gleich, trainierte eifrig und verbrachte dann sogar Weihnachten bei uns im Kloster... In Österreich gefiel es ihm so gut, dass er in Wien in eine Katholische Wohngemeinschaft zog und Wirtschaft studierte. Nach dem Abschluss ging es weiter nach Zürich und dann nach Kalifornien. Dort lernte Kilian, inzwischen ein Profi-Banker, seine Amber kennen. Das Schönste: Amber war schon gläubig, freilich aber nicht katholisch, sie hat sich dann mit richtiger Begeisterung dem katholischen Glauben zugewandt. Im März 2007 kamen die beiden auf Besuch zu uns nach Österreich, Amber wurde schließlich Anfang Mai 2007 in die Katholische Kirche aufgenommen. Am 7. 7. ist die Hochzeit in San Diego, - leider ist das für einen Mönch ein bisschen weit weg...! Lieber Kilian, liebe Amber, die jungen Mitbrüder in Heiligenkreuz, Pater Karl und alle, die Euch hier verbunden sind, gratulieren von Herzen. Heiligenkreuz steht euch immer offen. Wir freuen uns, dass Ihr als Ordner zum Papstbesuch kommt! Gott hat Eure Wege bisher geleitet, er wird es auch weiter tun! --> Die beiden haben es bis ins Fernsehen geschafft, dort sieht man auch dass die Hochzeit richtig katholisch war.

Silbernes Priesterjubiläum von Abt Gregor am 1. August (05.07.07)

Am 1. August 1982, also vor 25 Jahren empfing unser jetziger Abt Gregor die Priesterweihe durch den damaligen Linzer Bischof Maximilian Aichern. Er war damals schon im 40. Lebensjahr, weil er als Spätberufener, nach langjähriger Tätigkeit als Manager, erst 1977 in Heiligenkreuz...
Am 1. August 1982, also vor 25 Jahren empfing unser jetziger Abt Gregor die Priesterweihe durch den damaligen Linzer Bischof Maximilian Aichern. Er war damals schon im 40. Lebensjahr, weil er als Spätberufener, nach langjähriger Tätigkeit als Manager, erst 1977 in Heiligenkreuz eingetreten war. Seine Biographie findet sich --> hier. Abt Gregor möchte sein Silbernes Priesterjubiläum am Tag genau, also am 1. August 2007 feiern, um 9.30 Uhr findet eine Festmesse in der Hohen Abteikirche von Heiligenkreuz statt, anschließend besteht die Gelegenheit zur Gratulation. Die nähere Gestaltung steht noch nicht fest. Abt Gregor will sicher nicht, dass es sein Priesterjubiläum zu einem Mega-Ereignis hochstilisiert wird, weil es ja heuer ohnehin ein Großereignis nach dem anderen gegeben hat und gibt. Wir Mönche danken Gott, dass er in Abt Gregor einen Abt mit so ausgeprägten Führungsqualitäten geschenkt hat, und dass Abt Gregor die Blüte von Heiligenkreuz, die schon seine drei großen Vorgänger eingeleitet haben, fortsetzt. Foto: August 2006

BENEDICTUS – MUSICAL!  (03.07.2007)

Am Kardienstag, 3. 4. 2007, haben 30 junge Christen aus unserem Tochterkloster in Bochum namens Stiepel ihr selbst komponiertes (toll! es gibt eine CD!) Musical aufgeführt. Es ging um den heiligen Benedikt. Die Idee stammt von unserem Pater Bonifatius, die Band namens "Journey...
Am Kardienstag, 3. 4. 2007, haben 30 junge Christen aus unserem Tochterkloster in Bochum namens Stiepel ihr selbst komponiertes (toll! es gibt eine CD!) Musical aufgeführt. Es ging um den heiligen Benedikt. Die Idee stammt von unserem Pater Bonifatius, die Band namens "Journey To Jah" hat es musikalisch umgesetzt. Auf der Homepage --> www.benedictus-musical.eu bekommt man einen guten Eindruck! Das Musical thematisiert vor allem die Gottsuche Benedikts, die ihn vor mehr als 1500 Jahren zum "Vater des christlichen Abendlandes" machen sollte. Besonders eindrucksvoll und ausführlich haben die Jugendlichen natürlich das Ringen Benedikts um die Entscheidung FÜR GOTT dargestellt... Der Hauptdarsteller heißt auch Benedikt. Bei der Aufführung war auch Weihbischof Franz Scharl neben dem Herrn Abt anwesend, dazu noch 170 begeisterte Zuschauer, auch viele Jugendliche. Wir sind begeistert und gratulieren unserem Tochterkloster Stiepel zu der tollen "Mannschaft" an kreativer Gläubigkeit, die sie dort haben. Einfach toll!

Letzter Tag als Direktor des Rudolphinums: mit dem Ruhestand von P. Michael Hösl CP endet eine segensreiche Ära! (30.06.07)

Mit 1. Juli tritt P. Michael Hösl CP, seit 12 Jahren Direktor des Regensburger Priesterseminars "Collegium Rudolphinum", in Ruhestand. Mit ihm enden die 32-jährie Anwesenheit eines Regensburger Priesterseminars, nämlich des "Rudolphinum" in Heiligenkreuz, denn ab...
Mit 1. Juli tritt P. Michael Hösl CP, seit 12 Jahren Direktor des Regensburger Priesterseminars "Collegium Rudolphinum", in Ruhestand. Mit ihm enden die 32-jährie Anwesenheit eines Regensburger Priesterseminars, nämlich des "Rudolphinum" in Heiligenkreuz, denn ab 1. Juli steht das Seminar unter neuer Trägerschaft. Das Stift Heiligenkreuz hat von der Österreichischen Bischofskonferenz die Verantwortung für das Seminar übertragen bekommen, es trägt ab 1. Juli den Namen: "Überdiözesanes Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz". Das Foto zeigt P. Michael am 30. Juni, also am letzten Tag im Dienst, in seinem schon leergeräumten bescheidenen Zimmer, wie sich gerade entspannt zurücklehnt, nachdem er den Vorsitz über 3 Schlussprüfungen des pastoralen Bildungsweges geführt hat. Wir gönnen P. Michael den Ruhestand, aber wir werden ihn sehr vermissen! Gott möge ihm die Gesundheit schenken, dass er noch viel Gutes tun kann. Die ca. hundert Seminaristen, die durch ihn zum Priestertum gekommen sind, werden ihn in ihren Gebeten nicht vergessen! Wir Zisterzienser sicher auch nicht

Goldenes Priesterjubiläum von Pater Nivard (30.06.07)

Wir feierten am Samstag, 30. Juni, in der Abteikirche das 50-jährige Priesterjubiläum von P. Nivard Hradil, der ja lange Jahre Pfarrer der schwierigen Stiftspfarre Heiligenkreuz und Dechant des Dekanates Heiligenkreuz war. Unter ihm wurde die Kreuzkirche erbaut, unter...
Wir feierten am Samstag, 30. Juni, in der Abteikirche das 50-jährige Priesterjubiläum von P. Nivard Hradil, der ja lange Jahre Pfarrer der schwierigen Stiftspfarre Heiligenkreuz und Dechant des Dekanates Heiligenkreuz war. Unter ihm wurde die Kreuzkirche erbaut, unter ihm hat sich die Pfarre einen Teil des Hochschultraktes angeeignet. P. Nivard ist ein treuer Priester, jeden Tag feiert er um 8 Uhr in der Krankenkapelle die Krankenmesse mit und für unsere alten und kranken Mitbrüder. Er hat einen tollen Überblick über Geburtstage und Jubiläen, und ruft auch heute noch bei Festtagen gerne die Menschen an, für die er betet. Als ehemaliger Präfekt im Knabenseminar betreut er die Altheiligenkreuzer. Im Kloster ist er eine Säule des Gemeinschaftslebens, weil er immer beim Chorgebet ist. Wir danken Gott, dass er in guter Gesundheit des Leibes und der Seele das Goldene Priesterjubiläum feiern darf, er ist ein Eckstein unseres Klosters!

Der Originalsarg der Mary Vetsersa ist in Mayerling angekommen! (28.06.07)

Der Prunksarg, in dem Mary Vetsera, das ärmste Opfer der Tragödie von Mayerling 1889 von 1889 bis 1945 bestattet war, ist seit gestern in den Schauräumen des Karmelitinnenklosters Mayerling ausgestellt. Der Prunksarg wurde 1945 von Grabräubern erbrochen und stand bis...
Der Prunksarg, in dem Mary Vetsera, das ärmste Opfer der Tragödie von Mayerling 1889 von 1889 bis 1945 bestattet war, ist seit gestern in den Schauräumen des Karmelitinnenklosters Mayerling ausgestellt. Der Prunksarg wurde 1945 von Grabräubern erbrochen und stand bis März 2007 vergessen in einem Kellergewölbe im Stift Heiligenkreuz. Der Herr Abt hat den Schwestern den Sarg überlassen, er wurde bis jetzt aufwändig restauriert, damit die Schwestern ihr kleines Museum attraktiver gestalten können. Schließlich leben die Karmelitinnen ja von den Touristen. - Das Foto unsere Novizen Fr. Athanasius, Fr. Vinzenz und Fr. Edmund mit Pater Kosmas und Mutter Priorin Regina, wie sie den schweren leeren Sarg im Museum aufstellen. Mary war 17 Jahre alt, als sie an der Seite von Kronprinz Rudolf tot aufgefunden wurde. Genau dort, wo sie mit dem Kronprinzen gestorben ist, befindet sich jetzt die Kapelle des Karmelitinnenklosters. Mary Vetsersa ist auf dem Klosterfriedhof in Heiligenkreuz begraben. Sie ruhe in Frieden! --> Zu den 4 Särgen der armen Mary Vetsera gibt es ein Infoblatt zum herunterladen. --> Mehr Fotos gibts hier.

Ab 1. Juli wird es es das “Überdiözesane Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz” geben (19.06.07)

Eindrucksvoll war die Übergabe des bisherigen, 1975 gegründeten Regensburger Priesterseminars "Collegium Rudolphinum" an das Stift Heiligenkreuz am 19. Juni: Bischof Gerhard Müller unterzeichnete eine Übergabeurkunde. Die Österreichische Bischofskonferenz hatte zuvor...
Eindrucksvoll war die Übergabe des bisherigen, 1975 gegründeten Regensburger Priesterseminars "Collegium Rudolphinum" an das Stift Heiligenkreuz am 19. Juni: Bischof Gerhard Müller unterzeichnete eine Übergabeurkunde. Die Österreichische Bischofskonferenz hatte zuvor bereits neue Statuten für das künftige "Leopoldinum" approbiert. Ab 1. Juli ist unser Herr Abt also auch Verantwortungsträger für ein eigenes Priesterseminar, das zwar schon 32 Jahre alt ist, aber bisher unter Regensburger Leitung stand. Wir hoffen, dass es weiterhin von den deutschen Diözesen beschickt wird; die neuen Statuten sehen aber auch vor, dass Seminaristen aus anderen Ländern, etwa der 3. Welt, aus den östlichen Nachbarländern aufgenommen werden. Auch Priester können hier in Zukunft Ergänzungsstudien absolvieren. Weiteres dazu --> hier, oder auf der Homepage: www.leopoldinum.at. Foto: Bischof Gerhard Ludwig Müller und Abt Gregor.

1 464 465 466 467 468 470

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr

Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Täglich geöffnet!

Besuchen Sie uns in Heiligenkreuz

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Einschränkungen!

Klosterbesichtigung mit Audio Guide:

Montag bis Samstag: 09:00 – 11:30 Uhr (letzter Einlass 10:30 Uhr), 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

Sonn- und Feiertage: 14:00 – 17:15 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)

 

Sonntag und Feiertag Vormittags keine Besichtigung.

 

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

AUG
15
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

15.Aug.2022 (Mo)

AUG
15
 15:00

Mariä Himmelfahrt

15 Uhr - Pontifikalhochamt mit Feierlicher Profess von Frater Eugenius, Frater Leo und Frater Niklaus

15.Aug.2022 (Mo)

AUG
16
 13:00

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

16.Aug.2022 (Di)

AUG
20

Hochfest des heiligen Bernhard

9 Uhr - Pontifkalamt 17 Uhr - Zeitliche Profess

20.Aug.2022 (Sa)

AUG
22
 18:00

Montagsmesse in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

22.Aug.2022 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterbesichtigung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft