Alle Informationen zu unseren Livestreams

Aktuelles:


Pater Karl Wallner zu Florians-Oscar: (27.02.2007)

"Florians 'Das Leben der anderen' hat den Oscar hundertprozentig verdient. Und der Film ist nicht nur toll, weil das Drehbuch im Stift Heiligenkreuz fertiggestellt wurde (und nicht nur, weil Florian einen netten Nebendarsteller "Karl Wallner" genannt hat...) Wir freuen uns...
"Florians 'Das Leben der anderen' hat den Oscar hundertprozentig verdient. Und der Film ist nicht nur toll, weil das Drehbuch im Stift Heiligenkreuz fertiggestellt wurde (und nicht nur, weil Florian einen netten Nebendarsteller "Karl Wallner" genannt hat...) Wir freuen uns als Mönche über die wunderbare inhaltliche Seite des Films. Da kommt scheinbar überhaupt nichts Religiöses vor, und doch behandelt er den springenden Punkt des Christentums: dass es Veränderung zum Bessern, Bekehrung, Angerührtsein durch Gnade gibt... Der Stasi-Offizier wird von der Schönheit angerührt, und das verändert ihn völlig. Leider gibt es keine realen Beispiele von Stasi-Spitzel, die sich so verhalten haben. Und trotzdem ist die Geschichte der Welt voll von Bekehrungen, Veränderungen zum Guten. Dass Florian trotzdem das Gute im Menschen inszeniert hat, kommt sicher auch von seiner christlichen Prägung. Wir freuen uns in Heiligenkreuz mit unserem Abt über seinen tollen Neffen, und wir freuen uns für Florian und seine Familie! Und wir freuen uns für uns selber, und auch schon auf die Oscar-Feier, die es dann im Stift Heiligenkreuz geben wird..." - Das Foto stammt vom 1. 1. 1999 und zeigt Florian mit anderen Jugendlichen, die Silvester bei uns verbracht haben.

Der Sarg von Mary Vetsera als Gabe für den Karmel Mayerling (27.02.2007)

Tragödie von Mayerling zusammen mit Kronprinz Rudolph ums Leben gekommenen Mary Vetsera. Die arme, erst 17-jährige Baronesse wurde ja nach ihrem Tod eilig und geheim am Friedhof Heiligenkreuz in einem rasch gezimmerten Holzsarg begraben. Einige Monate später...
Tragödie von Mayerling zusammen mit Kronprinz Rudolph ums Leben gekommenen Mary Vetsera. Die arme, erst 17-jährige Baronesse wurde ja nach ihrem Tod eilig und geheim am Friedhof Heiligenkreuz in einem rasch gezimmerten Holzsarg begraben. Einige Monate später wurde ihr Leichnam exhumiert und in einem prunkvollen Kupfersarg gebettet. Dieser 2. Sarg wurde 1945 von plündernden Soldaten erbrochen, seither befand er sich in einem Depot im Stift Heiligenkreuz. Das historisch wertvolle makabere Stück wird nun restauriert und im Karmel Mayerling ausgestellt werden. - Auch nach 1945 hatte die arme Baronesse in ihrem 3. Sarg keine Ruhe: 1991 hat ein Linzer Möbelhändler das Grab bei Nacht und Nebel geplündert. Seit 1993 ruhen die Gebeine von Mary Vetsera in seinem sicheren Sarg im Grab auf dem Heiligenkreuzer Friedhof, ...im nunmehr 4. Sarg. Den Karmelitinnen in Mayerling geht es vor allem um eines: um die ewige Ruhe für Mary und Kronprinz Rudolph zu beten! --> download Infoblatt zu den 4 Särgen der Vetsera

Medienrummel in Heiligenkreuz wegen OSCAR(27.02.2007)

Wie ein Tsunami ist ein Medienrummel über Heiligenkreuz hereingebrochen wegen des Oscars von Florian. Die weltlichen Menschen schätzen so eine Preis vielleicht ein bisserl zu hoch ein... Der Herr Abt und wir Mönche lassen uns den Rummel halt gefallen. Nicht weil der Oscar...
Wie ein Tsunami ist ein Medienrummel über Heiligenkreuz hereingebrochen wegen des Oscars von Florian. Die weltlichen Menschen schätzen so eine Preis vielleicht ein bisserl zu hoch ein... Der Herr Abt und wir Mönche lassen uns den Rummel halt gefallen. Nicht weil der Oscar uns was bedeutet, sondern weil der Film von Florian wirklich gut ist! Und ohne uns wäre der Film nicht geworden, das hat Florian selber immer gesagt. Schließlich ist Florian der Neffe unseres Abtes (Foto: beim Interview), Pater Simeon hat seine Filmmusik mit-inspiriert, Pater Karl hat einiges an guten Gesprächen geführt und mit Florian trainiert... Der Klosteraufenthalt 2002 hat Florian geholfen, einen tollen Film zu machen: Er behandelt spannend, intelligent und berührend eine böse Zeit für Deutschland mit all der Bösheit und Intrige. Der Film gibt Hoffnung und ist ein Stück Heilung von Geschichte! - Übrigens: Alle Medienbeiträge waren bisher ganz positiv. Wir freuen uns schon auf die OSCAR-Feier im Stift Heiligenkreuz...

Klosterasching (27.02.2007)

Gottes Barmherzigkeit wartet in dieser Fastenzeit auf uns und auch wir Mönche wollen unser Leben tiefer nach dem Evangelium neu ausrichten. Der Aschermittwoch ist eine echte Zäsur, ein Einschnitt. Im Kloster feiern wir das sehr intensiv. Wo gut gebetet und gefastet wird,...
Gottes Barmherzigkeit wartet in dieser Fastenzeit auf uns und auch wir Mönche wollen unser Leben tiefer nach dem Evangelium neu ausrichten. Der Aschermittwoch ist eine echte Zäsur, ein Einschnitt. Im Kloster feiern wir das sehr intensiv. Wo gut gebetet und gefastet wird, da lebt automatisch auch die echte tiefe Freude. So hatten wir heuer am Faschingsdienstag einen sehr bewegenden Klosterfasching im Konvent. Die Welt kann sich das vielleicht nicht vorstellen, wie lustig und niveauvoll es ist, wenn 50 junge und alte Mönche miteinander fröhlich sind: da gab es Sketches, Gedichte, Schwänke, kleine Theaterspiele, lustige Videopräsentationen usw. usw. Zum Schmunzeln ist auch, was einem jungen Mitbruder als Titel für das Foto nebenan einfiel: Abt Gregor (mit Brille!), jetzt wegen der Hochschule "päpstlich", ernennt Pater Walter zu seinem ersten Kardinal... Daneben schmunzelt sich unser Ökonom Pater Josef eins... Es ist wirklich schön in einer solchen Gemeinschaft Christus nachzufolgen. - Allen Besuchern der Homepage wünschen wir eine gesegnete Fastenzeit!

Informative Neugestaltung der Kloster-Aula(27.02.2007)

Von den 160.000 Touristen, die unser Kloster jährlich besuchen, merken viele gar nicht, dass es ein lebendiges Kloster ist. Viele besichtigen das Stift nur, als wäre es ein Museum... Deshalb wird jetzt die Kloster-Aula im Eingangsbereich neu gestaltet. 44 Bildtafeln mit...
Von den 160.000 Touristen, die unser Kloster jährlich besuchen, merken viele gar nicht, dass es ein lebendiges Kloster ist. Viele besichtigen das Stift nur, als wäre es ein Museum... Deshalb wird jetzt die Kloster-Aula im Eingangsbereich neu gestaltet. 44 Bildtafeln mit kurzen Texten informieren die Besucher, wie wir Mönche heute leben. In der Aula sammeln sich die Gruppen vor der Führung und nehmen sich hoffentlich Zeit, um die Bilder zu betrachten und die Texte zu lesen. Wir freuen uns ja über alle, die zu uns kommen; wir stellen auch fest, dass es großes Interesse (manchmal sogar Neugierde) über unsere Lebensform gibt. Es ist uns ein Anliegen, bei unseren Gästen Sympathie für die Kirche, für den christlichen Glauben, für unser Kloster zu wecken

“ICH RUFE EIN JAHR DES STAUNENS 2007 AUS!”(27.02.2007)

Diese Worte rief Abt Gregor am Neujahrstag 2007 bie der Festmesse den vielen Jugendlichen zu, die Silvester und Neujahr bei uns im Kloster verbracht hatten. In seiner Predigt rief er zum Staunen über die Wunder Gott auf: Wir müssen wieder denken lernen, um die Größe...
Diese Worte rief Abt Gregor am Neujahrstag 2007 bie der Festmesse den vielen Jugendlichen zu, die Silvester und Neujahr bei uns im Kloster verbracht hatten. In seiner Predigt rief er zum Staunen über die Wunder Gott auf: Wir müssen wieder denken lernen, um die Größe der Natur, die Größe der Gnade bestaunen zu können! Nach einer intensiven und gnadenreichen Gebetsnacht, die in eine fröhliche Feier mit Donauwalzer, Feuerwerk und Tanz ausklang, segnete der Herr Abt die von den Jugendlichen gebastelten Rosenkränze. Vor der Dreifaltigkeitssäule, beim hl. Benedikt, gab es ein Gruppenfoto. In der Predigt hatte der Herr Abt auch Gerüchte wiedergegeben, wonach Papst Benedikt im September 2007 vielleicht doch nach Heiligenkreuz kommen wird... Schön wäre es! Großartig war jedenfalls, dass soviele Jugendliche die Jugentage mitfeierten. --> Fotos auf der Jugendseite. - Bitten wir den Herrn, dass er auch das weitere Jahr 2007 sosehr segnet, dass es wirklich zu einem "Jahr des Staunens" über Seine Gnade wird

Kaiserliche Hoheit besuchte unseren Senior P. Cornelius Steffek!(27.02.2007)

Erzherzog Otto bereitete unserem Senior Pater Cornelius eine große Freude, indem er ihn persönlich am Zimmer besuchte. - P. Cornelius ist 99 Jahre alt, er war Zeit seines Lebens mit dem Erzhaus Habsburg-Lothringen sehr verbunden, stammt er doch aus einer altösterreichischen...
Erzherzog Otto bereitete unserem Senior Pater Cornelius eine große Freude, indem er ihn persönlich am Zimmer besuchte. - P. Cornelius ist 99 Jahre alt, er war Zeit seines Lebens mit dem Erzhaus Habsburg-Lothringen sehr verbunden, stammt er doch aus einer altösterreichischen Offiziersfamilie. P. Cornelius hat heuer sein 75-jähriges Priesterjubiläum gefeiert. Dass er lebt, verdankt er nur der gütigen Vorsehung Gottes, denn die Nazis hatten ihn 1945 wegen seiner seelsorglichen Jugendarbeit schon in die Todeszelle gesteckt... Durch den Besuch von Erzherzog Otto, der 4 Jahre jünger ist als unser P. Cornelius, fühlte er sich sehr geehrt. Weil er etwas schwer hört, hat unser Herr Abt gedolmetscht

Schon 2000 Exemplare des Klosterbuches “Im Zeichen des Kreuzes” verkauft (27.02.2007)

Im Jahr 2005 erschien der Bildband "Im Zeichen des Kreuzes", ein dickes Buch, das P. Karl redigiert hat, in dem das Leben von uns Mönchen in Heiligenkreuz mit vielen guten Bildern dokumentiert wird. Zugleich wird eine Einführung gegeben: Was ist das Mönchtum? Was sind...
Im Jahr 2005 erschien der Bildband "Im Zeichen des Kreuzes", ein dickes Buch, das P. Karl redigiert hat, in dem das Leben von uns Mönchen in Heiligenkreuz mit vielen guten Bildern dokumentiert wird. Zugleich wird eine Einführung gegeben: Was ist das Mönchtum? Was sind die Zisterzienser? Was ist Heiligenkreuz? - Leben und Geschichte wird lebendig. Die Texte stammen von verschiedenen Mitbrüdern aus verschiedenen Zeiten, so dass sich ein buntes Bild ergibt. Der Bildband wurde von Ing. Michael Cech hervorragend graphisch gestaltet und ist um 17,50 im --> Klosterladen Heiligenkreuz erhältlich. Die 1. Auflage ist nun bald aufgebraucht

Die neue SANCTA CRUX ist da! (22.02.2007)

Die neue Ausgabe unserer wissenschaftlich-aktualistischen Zeitschrift "Sancta Crux 2006" ist da! Altabt Gerhard Hradil hat als Redakteur mit einem ganzen Stab von Mitarbeitern eine umfangreiche, 204 Seiten starke, interessante Zeitschrift zusammengestellt. Dort...
Die neue Ausgabe unserer wissenschaftlich-aktualistischen Zeitschrift "Sancta Crux 2006" ist da! Altabt Gerhard Hradil hat als Redakteur mit einem ganzen Stab von Mitarbeitern eine umfangreiche, 204 Seiten starke, interessante Zeitschrift zusammengestellt. Dort gibt es nicht nur Berichte aus dem Leben der Gemeinschaft und den Betrieben (vor allem über die großen Umbauten), sondern auch historische, archäologische und theologische Artikel, ja sogar philosophische... Die Zeitschrift ist wie immer ein gelungener Mix aus allem, was uns im Stift Heiligenkreuz bewegt, sie deckt den Forschungs- und Erlebnisraum des Jahres 2006 ab. Die nächste Nummer, so hat Altabt Gerhard angekündigt, wird ganz im Zeichen der Erhebung der Hochschule zur Päpstlichen Hochschule stehen. Der Webmaster möchte vor allem den theologisch-spirituellen Beitrag von Prof. DDr. Rüdiger Feulner über die "Herz-Jesu-Verehrung als christozentrische Frömmigkeitsform..." empfehlen. - Die Sancta Crux 2006 ist im Klosterladen --> klosterladen@stift-heiligenkreuz.at um 12 Euro erhältlich. Foto: P. Philipp war tagelang mit dem Layout beschäftigt und darf durchaus glücklich sein über das, was ihm da gelungen ist.

Primizsegen mit Mitra! (26.01.2007)

Unser Absolvent P. Mag. Josef Maria Vollberg OCSO wurde am 26. Jänner zum Abt von Mariawald in der Eifel gewählt. Sein Kloster ist ein altes und berühmtes Trappistenkloster und er hat dort eine schwierige Aufgabe übernommen. Aber er ist ein "Durchstarter": Er hat nicht...
Unser Absolvent P. Mag. Josef Maria Vollberg OCSO wurde am 26. Jänner zum Abt von Mariawald in der Eifel gewählt. Sein Kloster ist ein altes und berühmtes Trappistenkloster und er hat dort eine schwierige Aufgabe übernommen. Aber er ist ein "Durchstarter": Er hat nicht nur 2005 das Magisterium mit Auszeichnung bestanden, sodern danach innerhalb von 13 Monaten gleich 3 Weihen empfangen: Diakon, Priester, und dann die Abtsbenediktion. Es war für uns in Heiligenkreuz schon außergewöhnlich und eindrucksvoll, dass ein Primiziant schon gleich als Abt zu uns kommt. uns als solcher den Primizsegen spendet. Wir waren gerührt. Die Primizmesse wurde als Pontifikalamt gefeiert, danach hat er uns den Primizsegen (Foto) gespendet. Da er keinen Abts-Ring hatte, hat Abt Gregor ihm seinen eigenen Ring geschenkt. Die Verbindung zum Trappistenorden, der ja Ende des 19. Jahrhunderts aus dem alten Zisterzienserorden in Selbständigkeit hervorgegangen ist, ist für uns auch überaus positiv. Wir beten für den neuen Abt Josef Maria Vollberg, dass sein Kloster mit Berufungen gesegnet sein soll! Ad multos felicissimos annos.

1 399 400 401 402

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit kostenlosem Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung.

Unsere Kirche ist ein Haus Gottes. Während liturgischer Feiern (Beerdigungen, Hochzeiten, …) sind Sakristei und Kirche nicht zu besichtigen. Informationen erhalten Sie an der Pforte.

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

SEPT
28

Offene Tagung – Johannes Paul II.

bis zum 30. September 2020 - Offene Tagung ‚Johannes Paul II. – Philosoph, Poet, Priester, Politiker, Papst: ein Leben für die Freiheit. Ein Lebenswerk und seine Wirkung‘ im Kaisersaal. Alle Informationen hier.

28.Sept.2020 (Mo)

SEPT
28
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

28.Sept.2020 (Mo)

SEPT
29
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

29.Sept.2020 (Di)

OKT
01
 15:00

Pontifikalamt und Inauguration des neuen Studienjahres mit Kurt Kardinal Koch

14.30 Uhr - Pontifikalamt in der Abteikirche 16.00 Uhr - Inaugurationsvorlesung "Unumkehrbare Verpflichtung zur Suche nach der Einheit der Kirche. Zum 25. Jahrestag der Ökumene-Enzyklika 'Ut unum sint' des heiligen Papstes Johannes Paul II." im Kaisersaal vor Kurt Kardinal Koch 17.30 Uhr - Spatensrich für das 'Pater Anastasius Brenner Hauses' Informationen hier.

01.Okt.2020 (Do)

OKT
02
 20:15

Jugendvigil

02.Okt.2020 (Fr)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft