Originelles Gebet um geistliche Berufe durch eine „Von-Kloster-zu-Kloster-Jugendwallfahrt“ am 27. April (27.04.2007)

Im benachbarten Mayerling gibt es einen „Umbruch“: Dort gab es bislang 2 Ordensgemeinschaften, die nach der Tragödie von 1889 (Tod von Kronprinz Rudolph und seiner Geliebten Mary Vetsera) durch Kaiser Franz Joseph I. angesiedelt wurden: die Franziskanerinnen und die Karmelitinnen. Das Karmelitinnenkloster wurde an der Stelle errichtet, wo sich die Blut-Tat ereignete. Nun werden schon in absehbarer Zeit die Franziskanerinnen wegziehen, dort wird ein Schwester-Restituta-Pflegeheim errichtet. Danach freilich werden einige Schwestern wieder dort wohnen können. – Jedenfalls hielten wir als Auftakt zum Weltgebetstag eine einfache aber wirklich gelungene Jugendfußwallfahrt von Heiligenkreuz nach Mayerling. Wir waren über 50, auch die Oberin der Franziskanerinnen Sr. Waltraud ging mit. In Mayerling beteten wir sehr intensiv, dann gab es eine Agape. Die Karmelitinnen. Wir haben Gott um gute Berufungen gebeten, er wird sie sicher schenken! – Foto: auf dem Weg nach Mayerling: Ordensleute und junge Leute. MEHR FOTOS gibt es –> hier.