Ora et labora (24.01.2018)

‚Ora et labora‘ – ‚Bete und arbeite!‘ – so lässt sich bekanntlich die Regel des heiligen Benedikt, nach der wir Zisterzienser leben, zusammenfassen. Unser Tag ist geprägt von Gebetszeiten und Arbeitszeit. Jeder Mönch hat ein ‚Offizium‘, ein Amt, das ihm zugeteilt ist. Viele von uns sind in verschiedenen Bereichen der Seelsorge tätig, einigen arbeiten auch in anderen Bereichen wie Handwerk oder der klösterlichen Verwaltung. Auch die Mitbrüder, die noch in Ausbildung sind, bekommen Aufgaben zugewiesen. Das Arbeiten gehört zu einem erfüllten Leben.
Foto: Frater Cyrill arbeitet in der Bibliothek. Das ist manchmal auch körperlich anstrengend, wie man sieht. Schwere Bücher müssen in Kisten transportiert werden.