Öffnung eines Babenbergergrabes im Kapitelsaal (05.06.12)

Auf Ersuchen des Stiftes Klosterneuburg finden derzeit Grabungen im Kapitelsaal statt. Es gibt nämlich Unklarheiten über das Grab Nummer II (siehe: Bernhard Zeller, Die Babenberger und das Stift Heiligenkreuz…). Dort liegen die zwei Söhne des heiligen Leopold begraben: Adalbert und Ernst, so besagt es zumindest die Grabinschrift.  († V ID(VS) NOV(EMBRIS) / ALB(ER)TVS X K(AL) FEBR(VARII) ERNEST(VS) MARCHIONES // O(BIERVNT)) – Adalbert starb am 9. November, vermutlich im Jahr 1138 und wurde zuerst neben seinem Vater im Stift Klosterneuburg beigesetzt. Seine Gebeine wurden im 13. Jahrhundert nach Heiligenkreuz gebracht. Das Stift Klosterneuburg möchte nun mittels DNA-Analysen nachprüfen, ob es sich tatsächlich um die Gebeine Adalberts handelt. Foto: Der Kapitelsaal von Heiligenkreuz ist ja die bedeutendste Grablege der Babengerger, gleichsam die Wiege Österreichs.