Novizen bringen jugendlichen Schwung ins Kloster (01.09.09)

Unsere sieben neuen Novizen bringen den üblichen Schwung der Neuanfänger ins Kloster, das ist ganz gut. Pater Simeon ist mit seinem neuen Amt als Novizenmeister sehr herausgefordert, denn Novize kommt ja von "novus" "neu", heißt also soviel wie "Neuling". Täglich halten die Novizen Unterricht in verschiedenen Fächern, damit sie über Geschichte und Spiritualität der Zisterzienser bescheid wissen. Am wichtigsten aber ist das Hineinwachsen in die Lebensform eines Mönches im Rhythmus von Ora et Labora. Unser Generalabt betont immer, dass "Communitas optima magistra!", dass "Die Gemeinschaft die beste Lehrmeisterin" ist. Also wir bemühen uns. Foto: Die Novizen mit Pater Simeon, anderen Mitbrüdern und Kloster-auf-Zeit Gästen beim Aufbruch zu einer kleinen Wanderung.