Nach der Fronleichnamsprozession kam der Regen (30.05.13.)

Wie schön, dass wir trotz des kalten Wetters die Fronleichnamsprozession halten konnten. Nach dem Feierlichen Pontifikalamt in der Abteikirche zogen wir zu vier Altären: Denkmal Badenertor, Schutzengelkreuz Leopoldinum, Ölbergstation des Kreuzweges und Dreifaltigkeitssäule. Als wir dann nach dem 4. Altar unter „Großer Gott wir loben Dich“ in die Abteikirche einzogen, erst dann und genau dann, begann es zu regnen… Der Herr Abt bedankte sich bei den vielen die gekommen waren, bes. bei der Gemeindevertretung unter Bürgermeister Johann Ringhofer, bei den vielen Kameraden der Feuerwehr aus Heiligenkreuz, Grub und Siegenfeld, bei der Heiligenkreuzer Blasmusik. Aus der Heimatstadt des Herrn Abtes war die „Historische Bürgerwehr“ gekommen und machte bei jedem Segen ein gewaltiges Böllerschießen… Bei der Heiligen Messe sang der Romanos-Chor aus Essen… Insgesamt ein sehr intensives und schönes Fest, zu dem auch viele Gläubige gekommen waren. Obwohl es eiskalt war und der Wind pfiff. Aber wir sind eben keine Schönwetterchristen, wenngleich wir dem lieben Gott für die Regie mit dem Regen sehr dankbar waren