Mens sana in corpore sano (26.07.08)

In diesen ruhigen Tagen des Sommers 2008 sind immer noch viele Mitbrüder in den wohlverdienten Ferien. Zugleich haben wir die Freude, dass zahlreiche Kloster-auf-Zeit-Gäste bei uns sind, junge Männer, die sich durchaus für das geistliche Leben interessieren. Was die alten heidnischen Philosophen schon wussten, dass "ein gesunder Geist in einem gesunden Körper" wohnen soll, ist durchaus christlich kompatibel, da Gott uns in Leib und Seele geschaffen hat. Daher kommt der Sport in diesen Tagen nicht zu kurz. Zwischen den Regengüssen, ist der Fußballplatz immer mal wieder trocken, was unsere jungen Mitbrüder und unsere Klostergäste dann gerne zu einem Fußballmatch nützen. – Foto: Samstägliches Fußballtraining unserer – ferienbedingt – etwas reduzierten Klostermannschaft mit einigen Klostergästen.