Kunsthistorisches Museum Wien zeigt den ‚Meister von Heiligenkreuz‘ (27.03.2019)

Der ‚Meister von Heiligenkreuz‘ ist eine der interessantesten Künstlerpersönlichkeiten der Zeit um 1400. Sein eigentlicher Name ist nicht bekannt. Man nennt ihn in der Kunstgeschichte den ‚Meister von Heiligenkreuz‘ weil einige seiner Werke bei uns im Stift Heiligenkreuz aufbewahrt wurden. Ein besonderes Diptychon wurde 1926 vom Kunsthistorischen Museum Wien angekauft. Kürzlich wurde es umfassend restauriert. Es zeigt auf den Innenseiten die Verkündigung Mariae und die Vermählung der hl. Katharina. Das Kunsthistorische Museum zeigt jetzt das Werk des ‚Meisters von Heiligenkreuz‘ in einer Ausstellung, die noch bis 23. Juni läuft. Gestern war die Eröffnung. Es sprachen Generaldirektorin Sabine Haag, Kurator Guido Messling, der Botschafter der Republik Frankreich Francois Saint-Paul und unser Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck, der eine geistlich-theologische Deutung zu den ausgestellten Werken gab. Auch einige von uns waren dabei. Wir wollen die Ausstellung herzlich empfehlen. Hier alle Informationen.
Foto: Altabt Gregor über den ‚Meister von Heiligenkreuz‘ im KHM Wien.