Kreuzerhöhungssonntag war ein erhebendes Fest (19.09.10)

Wenn der Neukloster-Chor unter Leitung von Prof. Sengstschmid eine Mozart Messe spielt, dann ist Erbauung schon garantiert. Aber dieses Kreuzerhöhungsfest war über das künstlerisch Erhebende hinaus etwas Besonderes. Wohl auch wegen der Ausstrahlung des Zelebranten: Abtpräses Anselm van der Linde, der junge Abt der Mehrerau (Vorarlberg), hielt uns eine bewegende Predigt über das Kreuz, indem er uns zu der Kreuzesliebe des heiligen Bernhard hinführte. Durch den Rosenkranz vor der Liturgie, durch die langen Schlangen vor den Beichtstühlen war die ganze Feier in den Geist des Gebetes getaucht. Die Abteikirche war brechend voll. Und nach der Prozession über den Stiftshof drängten sich hunderte, um das Kreuzesholz zu küssen. – Uns Zisterzienser hat gefreut, dass Abt Anselm uns so liebevoll begegnet ist. Foto: Abt Anselm, die Diakone, Abt Gregor und die Assistenz stellen sich nach der Feier einem Erinnerungsfoto.