Klosterasching (27.02.2007)

Gottes Barmherzigkeit wartet in dieser Fastenzeit auf uns und auch wir Mönche wollen unser Leben tiefer nach dem Evangelium neu ausrichten. Der Aschermittwoch ist eine echte Zäsur, ein Einschnitt. Im Kloster feiern wir das sehr intensiv. Wo gut gebetet und gefastet wird, da lebt automatisch auch die echte tiefe Freude. So hatten wir heuer am Faschingsdienstag einen sehr bewegenden Klosterfasching im Konvent. Die Welt kann sich das vielleicht nicht vorstellen, wie lustig und niveauvoll es ist, wenn 50 junge und alte Mönche miteinander fröhlich sind: da gab es Sketches, Gedichte, Schwänke, kleine Theaterspiele, lustige Videopräsentationen usw. usw. Zum Schmunzeln ist auch, was einem jungen Mitbruder als Titel für das Foto nebenan einfiel: Abt Gregor (mit Brille!), jetzt wegen der Hochschule „päpstlich“, ernennt Pater Walter zu seinem ersten Kardinal… Daneben schmunzelt sich unser Ökonom Pater Josef eins… Es ist wirklich schön in einer solchen Gemeinschaft Christus nachzufolgen. – Allen Besuchern der Homepage wünschen wir eine gesegnete Fastenzeit!