Karsamstag – wir verweilen am Grab des Herrn (20.04.2019)

Gestern haben wir in einer begewegenden Liturgie das Leiden und den Tod Jesu Christi gefeiert. Hier einige Eindrücke. Heute, am Karsamstag ist ein stiller Tag. Wir verweilen am Grab des Herrn und betrachten Sein Leiden und Seinen Tod. In der Kreuzkirche ist das ‚Heilige Grab‘ aufgebaut und der eucharistische Herr in einer Schleiermonstranz ausgesetzt. Man kann den ganzen Tag kommen um zu beten. Außerdem ist den ganzen Tag über Gelegenheit zur heiligen Beichte. Um 21 Uhr beginnt dann die Liturgie der Osternacht mit der Segnung des Osterfeuers und dem Entzünden der Osterkerze.
Foto: das ‚Heilige Grab‘ in der Kreuzkirche.