Jugendtage in der Karwoche: Was für ein Segen! (24.03.16.)

Bei uns in Heiligenkreuz sind wir schon ein bisschen „verwöhnt“, denn es kommen immer VIELE, manchmal sogar MASSEN: 370 Jugendliche bei der Jugendvigil, 270 beim Einkehrtag am Palmsonntag, und jetzt über 40 junge Leute zu den Jugendtagen am Beginn der Karwoche. Wir müssten als klösterliche Gemeinschaft eigentlich Gott auf Knien danken, dass er unser altes Kloster als Werkzeug verwendet, um so vielen Menschen im Glauben zu stärken. Und wir müssen unendlich dankbar sein, dass so viele zu uns kommen, gerade junge Leute, die hier beten und die Sakramente empfangen. Ganz stark waren die Jugendtage, die die jungen Mitbrüder mit den Schwestern „Dienerinnen vom heiligen Blut“ aus Grub gemeinsam gestaltet haben: Lobpreis, Anbetung, Beichte, Bekehrungen, Zeugnisse… Foto: Die jungen Leute lassen Segen bei uns, in der Mitte Abt Maximilian, der die apostolische Gesinnung ebenso fördert wie die monastische Demut.