Jeden Sonntag Kreuzweg um 16 Uhr (29.03.11.)

Normalerweise kommen mindestens 100 Gläubige zum sonntäglichen Kreuzweg, wegen des kalten Wetters waren es letzten Sonntag aber nur 50. Darum möchten wir hier Werbung für das Kreuzwegbeten machen: Wir ziehen über die barocke Kreuzweganlagen von 1746 und betrachten das Leiden Christi. Die Novizen haben jetzt die einzelnen Stationskapellen gereinigt und die Bilder geputzt. Frater Moses ist promovierter Kunstwissenschaftler, er hat für die fachmännische Aufsicht gesorgt. Man beachte: Nicht nur die Novizen arbeiten im Kloster, die anderen jungen Mitbrüder sind Studenten und haben deshalb nicht so bunte und abwechslungs- und fotografierbare Tätigkeiten wie die Novizen… Foto: Frater Moses säubert eine der Kreuzwegstationen.