Indische Willkommensgeste bei den Mutter Teresa Schwestern (24.05.2019)

Die Missionarinnen der Nächstenliebe, die Schwestern der Mutter Teresa nehmen sich auf der ganzen Welt der Ärmsten der Armen an. Auch in Wien habe sie ein Haus in dem Obdachlose und Bedürftige Essen, warme Kleidung und vor allem Aufnahme und Liebe bekommen. Schwester Daphina hatte gestern ihre Professerneuerung. Abt Maximilian war eingeladen die liturigsche Feier zu halten. Frater Niklaus und Frater Leo sind auch mitgekommen. Die Feier war sehr bewegend. Empfangen wurden die Mitbrüder mit einer Blumenkette, so wie das in Indien für Ehrengäste üblich ist.
Foto: Vergelt’s Gott den Missionarinnen der Nächstenliebe für ihr Zeugnis und ihre Fröhlichkeit – überall verbreiten sie die Liebe Gottes!