In Augsburg: „3. Internationalen Kongress Treffpunkt Weltkirche“ vom 11.-13. April 2008 (11.04.08)

An dem katholischen Mega-Kongress des Hilfswerkes „Kirche in Not“ werden viele katholische Schriftsteller teilnehmen, auch aus Österreich. Unter den ganz Prominenten sind die Bestsellerautoren Manfred Lütz, Prinz Asfa-Wossen Asserate, Gertrud Fussenegger und Christa Meves, von deren Büchern den Angaben zufolge bereits mehr als fünf Millionen Exemplare allein in deutscher Sprache verkauft worden sind.  Als Publizisten einen Namen gemacht haben sich auch die Soziologin Gabriele  Kuby, WELT-Korrespondent Paul Badde, der Ehrenpräsident der Paneuropa-Union  Otto von Habsburg, der Journalist Martin Lohmann, die norwegische Politologin Janne Haaland Matlary, der Historiker Ekkehart Rotter usw. – Im Mittelpunkt des Kongresses stehen diesmal die wachsende Kirche in Afrika und ihre Herausforderung durch den Islam, die neuen Chancen für die Kirche in China, der Exodus der Christen aus dem Heiligen Land, die Zukunft der Kirche in Europa sowie die Zukunft der Familie im deutschen Sprachraum.
Info und Anmeldung über den Kongress –> hier. Foto: Kongress 2006.